Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 08:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Vadlau schenkte der Mama die Goldene Diethart und Zettel "Sportler des Jahres" in NÖ Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Vadlau schenkte der Mama die Goldene Diethart und Zettel "Sportler des Jahres" in NÖ
    Zuletzt aktualisiert: 24.02.2012 um 22:32 UhrKommentare

    SVS-Damen stehen im Champions-League-Finale

    Die Tischtennis-Damen des SVS Ströck haben sich mit einem 3:2-Sieg gegen Linz für das Champions-League-Finale qualifiziert. Die Herren scheiterten im Viertelfinale.

    Fan Ying

    Foto © GEPAFan Ying

    SVS Ströck hat sich gleich im ersten Anlauf für das Finale der Tischtennis-Champions-League qualifiziert. Fan Ying und Co. gewannen nach dem Hinspiel in Linz am Freitag auch die Retourpartie des rein österreichischen Halbfinal-Duells mit Linz AG Froschberg im Schwechater Multiversum knapp mit 3:2. Finalgegner der Niederösterreicherinnen ist voraussichtlich der deutsche Club Berlin Eastside, der zuerst aber noch am Freitagabend die Retourpartie gegen Budaörsi (Hinspiel 3:1) absolvieren musste.

    Das Gesamtscore von 6:4 spricht eine deutlichere Sprache, als das Geschehen tatsächlich war. Die Oberösterreicherinnen standen beim Stand von 2:1 und einer 2:0-Satzführung von Iveta Vacenovska gegen Fang nämlich überraschend kurz vor dem Einzug ins Endspiel. Die extra aus China eingeflogene Weltranglisten-13. fand danach aber wieder zurück zu alter Stärke und drehte die Partie noch knapp zu ihren Gunsten (-7,-7,6,8,8). Mit dem Ausgleich zum 2:2 war die Partie bereits entschieden, da die Linzerinnen unabhängig vom Ausgang des letzten Spiels das schlechtere Satzverhältnis hatten.

    Fang als Matchwinnerin

    Die in der Champions League in sieben Partien noch unbesiegte Fang war somit die Matchwinnerin. Die 26-jährige Defensivspezialistin aus China hatte im Eröffnungseinzel Camelia Postoaca beim 3:0 (2,7,5) keine Chance gelassen. "Es war nichts für schwache Nerven, ich habe fünf Lebensjahre eingebüßt. Aber Fan Ying hat diese Klasse, dass sie sich aus dem Schopf herauszieht", sagte SVS-Manager Martin Sörös. Den dritten Punkt für die Gastgeberinnen holte Dodean, die Postoaca im bedeutungslosen Abschlusseinzel nur wenig Chancen ließ und mit 3:0 (11,8,1) gewann.

    Die Schwechaterinnen sind damit dem großen Triumph in der Königsklasse einen Schritt näher gekommen. "Das Ziel Semifinale war von uns ein gewisses Understatement. Jetzt sind wir im Finale, darüber sind wir sehr erleichtert und das wollen wir nicht verlieren", erklärte Sörös. Gerechnet wurde ganz klar mit Berlin als Gegner. "Berlin ist eine Mannschaft wie wir und Linz. Sie haben die Vizeeuropameisterin, zwei russische Teamspielerinnen und eine ungarische Teamspielerin", sagte der SVS-Manager über den kommenden Gegner. Gegen die Deutschen gilt es auch noch etwas gutzumachen, haben sie der SVS doch im Jänner 2011 im Viertelfinal-Hinspiel des ETTU-Cups die bisher einzige Niederlage auf europäischem Boden zugefügt.

    Die beiden Punkte für die Linzerinnen, die 2009 die Champions League gewonnen hatten, steuerten Vacenovska und Liu Jia bei. Die Tschechin Vacenovska besiegte Daniela Dodean nach hartem Kampf mit 3:2 (-5,-10,6,5,3). Liu Jia behielt im Duell Österreichs bester Spielerinnen mit Li Qiangbing ganz klar mit 3:0 (6,3,7) die Oberhand. Die 30-Jährige hatte zuletzt mit einer Magen-Darm-Erkrankung zu kämpfen gehabt und wurde deshalb nur als Nummer drei aufgestellt.

    Herren schieden aus

    Im Gegensatz zum Damen-Team ist für die Herren von SVS Niederösterreich die Champions-League-Saison am Freitagabend zu Ende gegangen. Österreichs Meister lag gegen den 1. FC Saarbrücken im Viertelfinal-Rückspiel im Schwechater Multiversum nach zwei Partien mit 0:2 zurück und konnte daher nach der 1:3-Niederlage im Hinspiel in den restlichen Partien nicht mehr die Wende herbeiführen.

    Chen Weixing verlor gegen Joao Monteiro mit 1:3, Stefan Fegerl musste sich Bastian Steger knapp mit 2:3 geschlagen geben. Der noch nicht ganz fitte Werner Schlager kam bei den Gastgebern nicht zum Einsatz.


    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Die "Blue Box" ist eröffnet 

      Die "Blue Box" ist eröffnet

       

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.



      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!



      KLEINE.tv

      Spiel WAC gegen Altach endet torlos

      Der WAC musste sich am Samstag in der 13. Runde gegen Altach mit einem 0...Bewertet mit 3 Sternen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!