Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Juli 2014 14:21 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Mo Farah kommt nicht zu Commonwealth Games Eisel: Nur noch nackte Angst im Gesicht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Mo Farah kommt nicht zu Commonwealth Games Eisel: Nur noch nackte Angst im Gesicht
    Zuletzt aktualisiert: 02.10.2011 um 18:26 UhrKommentare

    SG Kärnten stieg bei Europacup-Debüt locker in 3. Runde auf

    Souverän stiegen die Handball-Damen der SG Kärnten mit einem 31:19 im zweiten Match gegen Bisari in die dritte Runde des EHF-Cups auf.

    1 / 32 

    Aus Kostengründen und um sich die weite Reise nach Montenegro zu ersparen, hatte man den WHC Biseri, Zweitrunden-Gegner der SG-Kärnten-Handball-Damen im EHF-Cup, nach Kärnten eingeladen, ein paar Tage auf dem Maltschacher See finanziert. Gegen die junge Mannschaft - im Grunde ist Biseri das Juniorinnen-Nationalteam von Montenegro, das für die EM 2013 aufgebaut wird - feierten die Kärntnerinnen zwei überlegene Siege. Nun wartet mit dem HC Nimes aber ein ganz anderes Kaliber. Die Eckdaten: Nimes ist französischer Vizemeister, im europäischen Cupranking auf Platz sechs (Kärnten ist 32.). Da bläst den Twisters aus Feldkirchen wohl ein ganz anderer Wind entgegen.

    "Wir haben die ersten Europacuprunden überstanden. Damit sind wir einmal sehr zufrieden. Das ist ein schöner Erfolg für uns alle", sagt Sprecher Sigi Schoby. "Dass Nimes einige Stufen über uns steht, ist klar, diese Hürde wird wohl nur schwer zu meistern sein."

    Der Gegner ist eine Nummer zu groß. Und auf zwei Spiele in Feldkirchen werden sich die Französinnen auch nicht einlassen. Das heißt, die Reise nach Frankreich wird man wohl antreten müssen. Auch wenn es eine Stange Geld kostet. Das erste Spiel findet in Frankreich (11. oder 12. November) statt.

    GERHARD HOFSTÄDTER

    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Forbes Magazin: Die wertvollsten Sportler 

      Forbes Magazin: Die wertvollsten Sportler

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       

      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!





      KLEINE.tv

      Van Gaal zieht erste Bilanz

      Louis van Gaal hat nach den ersten Tagen bei Manchester United einen pos...Noch nicht bewertet

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!