Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 05:28 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    ÖHB-Junioren unterlagen in EM-Hauptrunde Schweden Olympiabobbahn in Sarajevo wird wieder aufgebaut Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel ÖHB-Junioren unterlagen in EM-Hauptrunde Schweden Olympiabobbahn in Sarajevo wird wieder aufgebaut
    Zuletzt aktualisiert: 18.09.2011 um 20:27 UhrKommentare

    Hagaras segelten beachtlich

    Auf verschiedenen Meeren aber ähnlichen Zweirumpf-Booten haben die Hagara-Segelbrüder starke Leistungen gezeigt. Vor allem Roman zeigte mit Partner Hans Peter Steinacher eine Top-Performance.

    Foto © Schoby

    Roman Hagara lieferte zusammen mit Hans Peter Steinacher auf der 6. Station der Extreme-40-Serie in Trapani/Italien mit u.a. fünf Rennsiegen eine Top-Performance ab und beendete den Bewerb als Fünfter. Bruder Andreas Hagara, der vor drei Wochen als erster Österreicher auf ein America's Cup-Boot geholt wurde, belegte am Sonntag beim einwöchigen AC45-Cup vor Plymouth trotz einer Starkwind-Kenterung Platz sieben im abschließenden Fleet-Race.

    "Wir sind jetzt definitiv vorne dabei", freute sich Roman Hagara über die Leistung in Italien, wo es auch am Schlusstag zwei Tagessiege für die beiden Tornado-Doppelolympiasieger gegeben hatte. Während der Sieg in Trapani an The Wave Muscat aus dem Oman ging, ließen Hagara/Steinacher als Gesamt-Fünfte sogar die Alinghi (6.) und Emirates Team New Zealand (7.) hinter sich.

    Andreas beachtlich

    Beim zweiten Bewerb zur AC45 World Series, mit der sich Titelverteidiger Oracle Racing sowie die Herausforderer auf den America's Cup 2013 vorbereiten, schlug sich Andreas Hagara bei seinem Debüt auf dem Katamaran des chinesischen Teams beachtlich. Allerdings wurde auch sein Boot am Sonntag ein Mal vom Starkwind umgeblasen. Die Hagara-Crew konnte aber das Boot ohne fremde Hilfe aufrichten und kam als Siebenter über die Ziellinie, der Sieg ging an Oracle mit James Spithill. Nach zwei Station rangiert Team China damit auf Rang acht. Gesamtführender der World Series ist Emirates New Zealand vor Oracle.

    Während die Extreme-40 schon Ende September in Nizza wieder zu sehen ist, geht es in der AC45 erst im November vor San Diego weiter. Ob Andreas Hagara weiter mit dabei ist, ist offen. "Ich glaube, wir haben keinen schlechten Job gemacht und hoffen natürlich auf ein weiteres Engagement", meinte der gebürtige Wiener. "Wir sitzen erst seit zwei Wochen auf den Rümpfen und sind zudem mit einem Ersatzrigg in die Serie eingestiegen. Trotzdem haben wir das Minimalziel, nicht Letzte zu werden, erreicht."


    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       

      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!





      KLEINE.tv

      SK Sturm: Reaktionen nach 0:2 gegen HSV

      Bis zu diesem ersten Tor sei der SK Sturm stark im Spiel gewesen, sagt T...Noch nicht bewertet

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!