Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 09:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schützenhöfer/Plesiutschnig im Achtelfinale out Bolt sorgte für Aufregung bei Commonwealth Games Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Schützenhöfer/Plesiutschnig im Achtelfinale out Bolt sorgte für Aufregung bei Commonwealth Games
    Zuletzt aktualisiert: 01.09.2010 um 17:12 UhrKommentare

    Keine Cheerleader bei WM-Spielen der Türkei

    Das Fehlen der spärlich gekleideten Cheerleaderinnen bei manchen Spielen der Türkei hat auch im säkularen, aber weitgehend muslimischen Gastgeberland der Basketball-Weltmeisterschaft für Aufsehen gesorgt.

    Bei den Spielen der Türkei fehlte die traditionelle Unterhaltungsform

    Foto © ReutersBei den Spielen der Türkei fehlte die traditionelle Unterhaltungsform

    "Sind Cheerleader für Türken nicht erlaubt?", fragte etwa die Website "Gazeteport" am Mittwoch.

    Traten die Tänzerinnen aus der Ukraine im Auftaktspiel der Türkei gegen die Elfenbeinküste noch in Erscheinung, so fehlten sie bei den Begegnungen mit Griechenland und Russland. Letztere Partie wurde von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und seiner Frau besucht. Die religiös-konservative Regierungspartei AKP, der auch Erdogan angehört, hat ihre Wurzeln im politischen Islam, weist die Etikettierung als islamistische Partei aber zurück.

    Inoffiziell

    Eine Sprecherin des Amts für Jugend und Sport in der Türkei erklärte, sie habe keinerlei Kenntnisse von einem "Cheerleader-Verbot". Gemäß einer mit der Situation vertrauten inoffiziellen Quelle hätten die türkischen Behörden allerdings informell angefragt, die Cheerleaderinnen bei Spielen, die von Politikern der AKP besucht werden, nicht aufs Parkett zu schicken.

    Einige Fans des iranischen Teams wendeten der Tanzeinlage bei einem Spiel ihres Teams indes den Rücken zu.


    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       

      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!





      KLEINE.tv

      Party-Wochenende startet in der Fabrik

      Das Party-Wochenende vom Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt ist ge...Bewertet mit 1 Stern

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!