Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. August 2014 00:21 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Frankreich unterlag Brasilien bei Basketball-WM De Marchi gewann 7. Vuelta-Etappe Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Frankreich unterlag Brasilien bei Basketball-WM De Marchi gewann 7. Vuelta-Etappe
    Zuletzt aktualisiert: 10.06.2010 um 11:47 UhrKommentare

    ÖHB-Herren als Favorit in die WM-Quali gegen "Oranjes"

    Am Samstag (20.15 Uhr/live in ORF Sport Plus) geht es in Dornbirn im Play-off-Hinspiel gegen die Niederlande um die Teilnahme an der WM 2011 in Schweden. Es wäre die erste für die ÖHB-Herren seit 1993.

    Dagur Sigurdsson

    Foto © GEPADagur Sigurdsson

    Auf Österreichs Handballer wartet das letzte Highlight einer langen Saison. Nach der völlig verpatzten Generalprobe am Dienstag im Test gegen die Schweiz (27:36) hofft Teamchef Dagur Sigurdsson nun wieder auf eine ähnlich leidenschaftliche Vorstellung seiner Truppe wie bei der Heim-EM im Jänner. "Wir sind unser größter Gegner. Das hat man gegen die Schweiz gesehen, da haben wir sehr schlecht ausgesehen. Das war von A bis Z ein miserables Spiel", erklärte Sigurdsson, der vor allem den Teamgeist vermisst hat. "Wir haben keinen charakterlichen Zusammenhalt gezeigt, das war sehr, sehr enttäuschend." Am Samstag erwartet sich der Isländer vor erhofften 4.000 Zuschauern in der Messehalle eine klare Antwort von Kapitän Viktor Szilagyi und Co.

    "Hoffentlich ist die Mannschaft aufgewacht, auf uns wartet ein echtes Endspiel. Wir müssen alle Kräfte freisetzen und als Truppe zusammenhalten", erklärte Sigurdsson, dem vor allem der Ausfall des defensiv und offensiv wichtigen Rückraumspielers Vitas Ziura sehr wehtut. Seine Lücke müssen Spieler wie Roland Schlinger füllen. "Ein herber Verlust, aber das müssen und werden wir wegstecken", ist sich Schlinger, der kommende Saison in der deutschen Liga bei HBW Balingen Weilstetten spielen wird, sicher. Auch Martin Abadir und Fabian Posch fallen aus. Nach den starken Leistungen bei der EM, bei der Serbien und Russland besiegt wurden und am Ende Rang neun herausschaute, stecken die Österreicher gegen die "Oranje"-Handballer in der Favoritenrolle. "Natürlich ist es ein größerer Druck, wenn man etwas schaffen muss. Aber wir wollen und wir müssen zur WM, damit muss man leben", glaubt Sigurdsson, dass seine Spieler mit den Voraussetzungen gut umgehen können. "Druck ist manchmal leistungssteigernd, so werden wir das auch anlegen", merkte Szilagyi, frisch gebackener Sieger im Europacup der Cupsieger mit dem VfL Gummersbach, an.

    Das Rückspiel auswärts in Emmen findet am 20. Juni (Sonntag) statt. "Ein klarer Nachteil", weiß Sigurdsson, der dies aber genauso wenig als Ausrede geltenlassen will wie den Zeitpunkt der Duelle mit den Niederländern: "Es ist nicht leicht, sich Mitte Juni noch einmal voll auf Handball zu konzentrieren. Aber die besten Mannschaften schaffen das." Über seine Zukunft als ÖHB-Teamchef will Sigurdsson, Trainer des deutschen Bundesligisten Füchse Berlin, erst nach der WM-Quali sprechen. "Jetzt machen wir einmal die zwei Spiele gegen die Niederlande, und dann setzen wir uns zusammen."


    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Goldmedaille für Nadine Weratschnig 

      Goldmedaille für Nadine Weratschnig

       

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.

      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!





      KLEINE.tv

      WAC verliert 0:1 gegen Wr. Neustadt

      Die Wölfe konnten die Niederlage von Meister Salzburg gegen Sturm für di...Noch nicht bewertet

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!