Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 20:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kapfenberg Bulls erster Halbfinalist der ABL 4.000 Höhenmeter zum Start der Ardennen-Klassiker Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Kapfenberg Bulls erster Halbfinalist der ABL 4.000 Höhenmeter zum Start der Ardennen-Klassiker
    Zuletzt aktualisiert: 26.09.2009 um 15:29 UhrKommentare

    UCI gab Grünes Licht für Valverde-Start

    Der in Italien wegen Dopings gesperrte Radprofi Alejandro Valverde darf am Sonntag beim WM-Straßenrennen der Elite in Mendrisio (Schweiz) starten.

    Verbandspräsident: "Wir machen die Regeln und müssen ihnen folgen" - CAS-Urteil sollte bis Mitte Oktober fallen

    Foto © ReutersVerbandspräsident: "Wir machen die Regeln und müssen ihnen folgen" - CAS-Urteil sollte bis Mitte Oktober fallen

    Am Samstag erhielt der spanische Vuelta-Sieger noch einmal Grünes Licht von höchster Stelle, dem Weltverband (UCI). "Bis zu einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshof (CAS/Anm.) darf er fahren. Wir machen die Regeln und müssen ihnen folgen. Wenn Valverde den Titel holen sollte, werde ich ihm das Regenbogen-Trikot überreichen", sagte UCI-Präsident Pat McQuaid, der am Vortag ohne Gegenkandidat für vier weitere Jahre im Amt bestätigt wurde.

    Gefühlschaos

    Die UCI hätte noch nicht alle Unterlagen des Italienischen Olympischen Komitees CONI erhalten, das Valverde am 11. Mai wegen dessen Kooperation mit dem mutmaßlichen Doping-Arzt Eufemiano Fuentes für zwei Jahre gesperrt hatte. "In Stuttgart hatten wir bereits versucht, ihn nicht starten zu lassen und wurden vom CAS gezwungen, ihn zuzulassen", sagte McQuaid, der nicht sagen wollte, mit welchen Gefühlen er einem möglichen WM-Sieg des Topfavoriten Valverde entgegen sieht. "Das ist hypothetisch, aber das können Sie sich vielleicht denken", sagte der Ire auf einer Pressekonferenz in Mendrisio.

    Sollte der CAS - wahrscheinlich bis zum 17. Oktober - einen Schuldspruch gegen Valverde fällen, drohen dem 29-Jährigen die Aberkennung seines Sieges bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt und des möglichen WM-Titels. "Auch darüber müsste der CAS entscheiden", erklärte McQuaid weiter.

    Noch keine Entscheidung ist bei der UCI über die Verlängerung der ProTour-Lizenz für das umstrittene Astana-Team gefallen. McQuaid verwies auf noch ausstehende Kontaktaufnahmen mit einem von der Regierung Kasachstan beauftragten Verhandlungsführers. Nach einem Treffen mit Vertretern der kasachischen Sponsoren des Teams, in dem der zweifache Toursieger Alberto Contador (Spanien) unter Vertrag steht und jetzt auch wieder nach seiner abgelaufenen Dopingsperre Alexander Winokurow, hätte der Verbands-Chef vor zwei Tagen in Mendrisio "kein gutes Gefühl" gehabt.


    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Fotoserien

      Motocross in Paldau 

      Motocross in Paldau

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       


      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!



      KLEINE.tv

      Deutschland ist Murmel-Weltmeister

      Zum fünften Mal bringt der 1. MC Erzgebirge einen WM-Titel aus dem süden...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang