Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 12:53 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Vadlau schenkte der Mama die Goldene Eine Stunde für die Ewigkeit Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Vadlau schenkte der Mama die Goldene Eine Stunde für die Ewigkeit
    Zuletzt aktualisiert: 14.12.2008 um 20:20 UhrKommentare

    Die Jukic-Festspiele gingen mit Bronze zu Ende

    Österreichs Schwimmer holten bei der Kurzbahn-EM in Rijeka vier Medaillen. Dazu gab es 14 Finalplätze und 15 österreichische Rekorde.

    Mirna Jukic

    Foto © APAMirna Jukic

    Auf der Erfolgswelle! Das österreichische Schwimmteam hat die Kurzbahn-Europameisterschaften 2008 in Rijeka mit vier Medaillengewinnen abgeschlossen. Wie schon 2001 in Antwerpen gab es je eine Gold- und Bronze- sowie zwei Silbermedaillen. Den Schlusspunkt setzte am Sonntag Mirna Jukic mit Rang drei über 100 m Brust, nachdem sie über die doppelte Distanz Silber geholt hatte. Ihr Bruder Dinko Jukic hatte Gold über 400 m Lagen und Silber über 200 m Delfin geholt.

    15. OSV-Rekord. In 1:05,64 Minuten verbesserte Mirna Jukic ihre im April bei den Weltmeisterschaften in Manchester fixierte österreichische Bestleistung um 31 Hundertstelund sorgte damit für den 15. und letzten österreichischen Rekord bei diesen Titelkämpfen. Gold ging wie über 50 m Brust an Walentina Artemjewa, die Russin schlug nach 1:05,03 an. Silber sicherte sich die Französin Sophie de Ronchi in 1:05,43.

    Die 21. Medaille. "Ich wusste, es wird knapp", meinte Jukic nach dem Gewinn ihrer schon 21. Medaille in ihrer Karriere, womit ihr nur noch deren sechs auf die österreichische Rekordmarke von Markus Rogan fehlen. Beide Geschwister Jukic zusammen haben den Kurzbahn-Weltrekordler über 200 m Rücken bereits eingeholt. "Aber ich wusste auch, dass ich es drauf habe,", setzte Mirna Jukic fort, "nur die zweite Wende habe ich versaut."

    Ausuferung auf dem Materialsektor. Nur einem rot-weiß-roten Vertreter ist bei der EM der Geduldsfaden gerissen. Oberösterreichs Landesschwimmtrainer Helge Gödecke hat ein Meeting der Trainer initiiert, damit der Ausuferung auf dem Materialsektor ein Ende gesetzt wird. Das Wettrüsten der Hersteller hat heuer im Schwimmen für 105 Weltrekorde gesorgt!

    Regeln. "Ich bekomme schon Magenkrämpfe", erklärte der Trainer von Dominik Koll, Jördis Steinegger, Nina Dittrich und Dominik Dür der APA - Austria Presse Agentur -, "wenn ich daran denke, was auf dem Materialsektor mittlerweile alles gemacht wird. Schwimmen in der Badehose war der fairste Sport, den es gab. Aber jetzt ist jedes Material erlaubt, nichts wird nachgemessen. Wir wollen genaue Regeln. Und Neopren etwa hat in einem Becken nichts verloren, das gehört zum Open Water", so Gödecke.


    Mirna Jukic

    Geboren: 9. April 1986 in Vukovar (Kroatien)
    Wohnort: Wien (seit 1999/seit 2000 Österreicherin)
    Größe/Gewicht: 1,78 m/68 kg
    Familienstand: ledig
    Verein: SC Austria Wien
    Trainer:
    Zeljko Jukic (Vater)

    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Zeppitz gewinnt Polar-Marathon 

      Zeppitz gewinnt Polar-Marathon

       

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.



      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!



      KLEINE.tv

      Viel Brisanz vor dem Prestigeduell

      Es ist das Duell, das ganz Fußball-Deutschland begeistert: Bayern Münche...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!