SSLKHier werden Talente geschmiedet

Rund 61.000 Kinder und Jugendliche drücken heuer in Kärnten die Schulbank. Darunter auch 200 Athleten des Schulsportleistungsmodells Kärnten.

Weltmeisterin Sarah Lagger (hier mit Trainer Georg Werthner) lernt und trainiert am SSLK-Standort Borg Spittal © (c) Rieder Adalbert
 

1. Was ist das Schulsportleistungsmodell Kärnten (SSLK)?

Das SSLK bietet talentierten Sportlern an den Standorten BORG Klagenfurt und BORG Spittal eine duale Ausbildungsmöglichkeit auf dem Weg zur Spitze. Die Zielsetzung liegt in zwei Bereichen: einerseits in der Entwicklung zum Leistungs- bzw. Spitzensportler. Und andererseits in der Hinführung zum positiven Matura-Abschluss, um auch über den Sport hinaus erfolgreich sein zu können.

2. Wie funktioniert dies in der Praxis?

Das Motto lautet nicht „Sport oder Schule“, sondern „Sport UND Schule“ und wird täglich gelebt, wie Geschäftsführer Franz Wilfan bestätigt: „Das SSLK ist das Bindeglied und Servicestelle zwischen den SSLK-Standorten, den Sport-Fachverbänden und deren Vereine. Wir stehen miteinander im ständigen Austausch.“

"Ohne geht nicht": Sportler über das SSLK

Hier kannst du während der Schulzeit trainieren. Wenn du Leistungssportler bist, kommst du am SSLK nicht vorbei.

Sara Vilic, Triathlon

(c) APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER (EXPA/STEFAN ADELSBERGER)

Ich bin derzeit in der achten Klasse, trainiere auch mit Athleten anderer Sportarten. Die Gemeinschaft ist sehr wichtig.

Sarah Lagger, Leichtathletik

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Mathias Mandl)

Hier kannst du deinen Sport und die Ausbildung miteinander verbinden. Mir war neben dem Sport die Matura sehr wichtig.
Alexander Payer, Snowboard

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Mathias Mandl)

Ein geniales Zusammenspiel. Die Kombi Schule, Leistungssport, athletische Ausbildung erhältst du sonst nirgendwo.

Markus Salcher, Ski alpin

(c) Markus Traussnig (Markus Traussnig)

Wir sind im Winter ständig unterwegs. Die Unterlagen bekommst du mit. Ohne Freistellungen wäre vieles nicht möglich.

Daniela Ulbing, Snowboard

(c) Markus Traussnig
1/5

3. Welche Serviceleistungen bietet das SSLK den Sportlern?

Eine ganze Menge. Diese reichen vom Basistraining in Absprache mit Trainern (3-4 Mal pro Woche), Spezialtrainings, sportwissenschaftliche Betreuung, sportmedizinische Untersuchungen, sportpsychologische Begleitung (Mental-Kompetenzschein), über die Ernährungsberatung und Sportphysiotherapie bis hin zur Persönlichkeitsbildung und Karriereplanung.

4. Steht das SSLK in Österreich für sich alleine da?

Nein. Das SSLK ist Mitglied des Verbands österreichischer Nachwuchsleistungssportmodelle (VÖN), eine Institution, die von Sport- und Bildungsministerium sowie den Bundesländern anerkannt und auch unterstützt wird. Aktuell werden in ganz Österreich mehr als 2500 Talente im Alter von 14 bis 19 Jahren aus 58 Sportarten betreut. Federführend dabei sind die Kärntner: Franz Wilfan als stellvertretender Vorsitzender und Leiter der Strategiegruppe, Richard Sobota als Leiter der Gruppe Sportwissenschaften sowie Klaus Sadovnik als Leiter der Gruppe Schulkoordination.

5. Nach welchen Kriterien werden die SSLK-Schüler ausgewählt?

Nach vier Gesichtspunkten: Zu allererst müssen die Fachverbände/Vereine die infrage kommenden Athleten nominieren. Zudem müssen die Bewerber Gymnasialreife besitzen. Schlussendlich folgen sportmotorische Aufnahmetests und sportpsychologische Tests.

6. Welche Sportler haben das SSLK in den vergangenen Jahren abgeschlossen?

Unzählige. Hier eine kleine Auswahl: Thomas Morgenstern (Skisprung), Mathias Mayer (Ski Alpin), Michael Raffl, Thomas Koch (Eishockey), Manuel Weber (Fußball), Christina Perchtold (Rad), Robin Seidl (Beachvolleyball), Lisa Zaiser (Schwimmen), Albert Kokaly (Leichtathletik), Lisa Perterer (Triathlon), Mario Leitner (Kanu) und viele mehr.

7. Wie, wo und bis wann können sich Schüler für das Schuljahr 2018/19 anmelden?

Schüler, die 2017/18 die achte Schulstufe besuchen, können sich direkt im Borg Klagenfurt bzw. Borg Spittal anmelden. Entsprechende Formulare stehen zum Download bereit unter http://www.sslk.at unter dem Menüpunkt „Aufnahme“. Die Anmeldefrist läuft bis Ende Oktober.

Das Team des SSLK: Geschäftsführung: Franz Wilfan Klagenfurt: Klaus Sadovnik (Koordination), Christine Steinwender, Zsolt Zakarias Spittal: Richard Sobota (Koordination), Birgit Kummerer, Philipp Höher Foto © (c) Wolfgang Jannach

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.