Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 11:31 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Das war der Ironman Austria 2014 Kärntnerin Wutti siegte in Barcelona über Ironman-Distanz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ironman Nächster Artikel Das war der Ironman Austria 2014 Kärntnerin Wutti siegte in Barcelona über Ironman-Distanz
    Zuletzt aktualisiert: 30.06.2012 um 22:11 UhrKommentare

    Das große Abenteuer ruft

    Wir sind Ironman! Um Schlag 7 Uhr stürzen sich die Triathleten am Sonntag in den Wörthersee. Punkt 24 Uhr ist Sperrstunde. Was dazwischen liegt, gesammelt auf einen Blick.

    Foto © GEPA

    Hawaii-Tickets. Für die offizielle Ironman-WM beim Klassiker auf Hawaii (13. Oktober) werden am Sonntag in Klagenfurt wieder 50 Startplätze vergeben. Diese sind auf Profis bzw. nach Altersklassen aufgeteilt.

    Heißes Wasser. Am Samstag um 8.30 Uhr wurde regelkonform bei der ersten Wendeboje die Temperatur des Wörthersees gemessen. Er hatte bereits 24,8 Grad - somit sind Neopren-Schwimmanzüge (Grenzwert 24,5 Grad) erstmals verboten.

    Liter. Zwischen 15 und 18 Liter werden einzelne Athleten aufgrund der abartigen Hitze trinken. Auf der Radstrecke sind pro Runde drei Stationen mit Verpflegung postiert, beim Marathon wurde bereits für den Worst Case mit Labestationen alle 2 km geplant.

    29 Minuten. So lange dauerte es, bis der Ironman mit 2400 Teilnehmern ausgebucht war. Mehr lässt die Typografie der Strecke nicht zu. Für den Ironman 2013 (30. Juni) beginnt die Internet-Anmeldung von Montag auf Dienstag, 24 Uhr.

    Startgeld. Für einen Startplatz beim Ironman musste man stolze 480 Euro berappen. Das Gesamtbudget beträgt 2,2 Millionen Euro. Das Preisgeld beträgt insgesamt 75.000 US-Dollar, an den Sieger werden immerhin 12.000 Euro überwiesen.

    17 Stunden. Länger darf man nicht unterwegs sein, um als "Finisher" zu gewertet zu werden. Punkt 24 Uhr ist Sperrstunde! Limits gibt's auch fürs Schwimmen (2:20 Stunden) und für das Radfahren (10:30 Stunden).

    Weltrekord. Den hat der Belgier Marino Vanhoenacker (35) im Vorjahr mit dem sechsten Erfolg in Serie in Klagenfurt in 7:45:58 Stunden aufgestellt. Ein paar Tage später blieb in Roth bei Andreas Raelert (GER) die Uhr sogar bei 7:41:36 stehen. Der Bewerb zählte aber nicht zur Ironman-Serie, die Bestmarke bleibt in Klagenfurt.

    100.000 Zuschauer. Damit ist der "Ironman Austria" neben dem Vienna-City-Marathon die größte Sportveranstaltung in Österreich. ORF eins bringt am Sonntag ab 18 Uhr eine Stunde lang die Highlights mit den besten Bildern u. a. aus dem Boot und dem Helikopter.

    GERALD POTOTSCHNIG

    Mehr Ironman

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Das war der Ironman Austria 2014

      Es war ein spannender Ironman 2014 bei dem sich der Spanier Ivan Rana ho...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Beilage zum Downloaden

      Die 12-seitige Beilage zum Ironman zum Downloaden





      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!