Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 06:03 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wien ist eben kein Volkslauf Graz-Marathon: Viel Neues zum großen Jubiläum Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Graz Marathon Nächster Artikel Wien ist eben kein Volkslauf Graz-Marathon: Viel Neues zum großen Jubiläum
    Zuletzt aktualisiert: 09.10.2008 um 20:11 UhrKommentare

    Gebrselassie: "Ich bin zum Laufen geboren"

    Der Graz-Marathon steht vor der Tür. Zum Aufwärmen gibt der Weltrekordhalter Haile Gebrselassie Einblick in sein Leben des Laufens.

    Haile Gebrselassie

    Foto © APHaile Gebrselassie

    Es gibt das Fahrrad, es gibt den Zug, es gibt das Auto - Sie aber laufen, laufen, laufen und laufen. Warum?
    HAILE GEBRSELASSIE: Natürlich nütze auch ich die Verkehrsmittel im täglichen Gebrauch, aber ich bin zum Laufen geboren. Und ich kann mir ein Leben ohne Laufen nicht vorstellen.

    Während eines Marathons - was geht Ihnen da so alles durch den Kopf?
    GEBRSELASSIE: Vieles. Ich denke an meine Familie, an Musik - aber vorrangig natürlich an das Zeitprogramm, das ich einhalten muss.

    Apropos Zeit - sie ist Ihr größter Gegner. Und das in einer Zeit, in der Zeit das wichtigste Gut ist . . .
    GEBRSELASSIE: Zeit spielt in meinem Leben eine große Rolle. Ich bin etwa ein pünktlicher Mensch, was für einen Afrikaner untypisch ist. Und ich nütze meine Zeit voll aus: Ich stehe täglich um 5.30 Uhr auf.

    Nach Ihrem Marathon-Weltrekord in Berlin in 2:03:59-Stunden haben Sie gesagt, dass Sie höchsten noch eine Minute schneller laufen können. Warum?
    GEBRSELASSIE (lächelt): Weil ich ein Zeitproblem habe. Ich bin 35 Jahre alt und laufe gegen mein Alter. Sich zu steigern wird immer schwieriger. Wäre ich heute 25, würde das anders aussehen.

    Wird der Marathon jemals unter zwei Stunden gelaufen werden können?
    GEBRSELASSIE: Ja, aber erst in 20, 30 Jahren.

    Ein gedopter Athlet könnte es aber vielleicht schon früher schaffen.
    GEBRSELASSIE: Der Mensch ist ein schwaches Wesen. Ehrgeiz, Geld und Druck verführen ihn dazu, mit verbotenen Mitteln noch mehr aus sich herauszuholen. Es ist schwer, ein Urteil zu fällen. Ich meine, warum stiehlt der Mensch?

    Kann auch Ihre Heimat von Ihren Erfolgen profitieren?
    GEBRSELASSIE: Ich will den Menschen in Äthiopien zeigen, dass sie mehr Verantwortung übernehmen müssen und nicht immer nur die Hand aufhalten dürfen. Ich habe keine Volksschule besucht, es dennoch geschafft und hoffe, als Vorbild zu wirken.

    Wie lautet Ihr nächstes Ziel?
    GEBRSELASSIE: Ich möchte 2012 beim olympischen Marathon in London zu Gold laufen.

    Diesen Sonntag geht der Graz-Marathon in Szene - werden wir Sie jemals in der Steiermark bewundern dürfen?
    GEBRSELASSIE: Das ist durchaus möglich, aber wohl erst, wenn ich meine Karriere beendet habe.

    Was können Sie allen Hobbyläufern auf den Weg mitgeben?
    GEBRSELASSIE: Darauf achten, dass man für die zweite Marathon-Hälfte ausreichend Kraft hat und genügend Trinken und Essen.

    INTERVIEW: ALEX TAGGER

    Zur Person

    Haile Gebrselassie,

    geboren am 18. April 1973 in Arssi (Region Oromiyaa, Äthiopien)

    Größe/Gewicht: 1,64m/53 kg

    Größte Erfolge: Marathon- Weltrekordhalter (2:03:59 Stunden am 28. September 2008 in Berlin), 10.000-m-Olympiasieger 1996 und 2000, 10.000-m-Weltmeister 1993, 1995, 1997 und 1999 sowie Zweiter 2003 und Dritter 2001, 5000-m-WM-Zweiter 1993, 1500-m-Hallen-Weltmeister 1999, 3000-m-Hallenweltmeister 1997, 1999 und 2003, Halbmarathon- Weltmeister 2001 (auch im Team), insgesamt 26 Weltrekorde; Welt-Leichtathlet 1988, Träger des Olympischen Ordens

    Graz-Marathon

    Start & Ziel Sonntag (12. Oktober) bei der Grazer Oper.
    Start: 10 Uhr, Zielschluss ist um 16 Uhr.
    Fünf Bewerbe warten: Marathon (42,195 Kilometer), Halbmarathon (21,1 km), City-Run (10,5km), Staffel-Marathon und der Junior-Marathon (3,2 km).
    Parkplätze sind in der Innenstadt rar. Ihre Startnummer ist ein gültiger Fahrschein für Straßenbahn & Bus. Der Start-Ziel-Bereich befindet sich ganz in der Nähe der Haltestelle Jakominiplatz.

    Mehr Graz Marathon

    Mehr aus dem Web

      Graz Marathon 2014

      12. Oktober 2014

      Jetzt anmelden



      KLEINE.tv

      Graz-Marathon: Der alte Mann und der Lauf

      Julius Holzner ist 82 Jahre alt, ist gerade 42,195 km gelaufen, hat währ...Bewertet mit 3 Sternen

       


      Marathon-Fotos

      Promis beim Graz-Marathon 

      Promis beim Graz-Marathon

       

      Sponsoren

       



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang