Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 23:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Golf
    Guter Start von Wiesberger in Jakarta Der Abschlag vor dem Abschlag Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Golf Nächster Artikel Guter Start von Wiesberger in Jakarta Der Abschlag vor dem Abschlag
    Zuletzt aktualisiert: 15.07.2009 um 13:15 UhrKommentare

    British Open: Woods einmal mehr Topfavorit

    Überall wo Tiger Woods abschlägt, erübrigt sich die Frage nach dem Topfavoriten. Bei den 138. British Open ab Donnerstag in Turnberry (Schottland) ist es nicht anders.

    Foto © APA

    Obwohl er seit den US Open 2008 kein Major-Turnier gewonnen hat, würde ein Erfolg des Superstars nicht überraschen. Es wäre sein 15. in einem der vier bedeutendsten Turniere. Der Titel-Hattrick des zuletzt in mäßiger Form spielenden Iren Padraig Harrington scheint hingegen unwahrscheinlich. Markus Brier ist im ältesten Major-Turnier zum fünften Mal dabei, vor zwei Jahren war er Zwölfter.

    Woods hat den "Cleret Jug", die Silberkanne für den Sieger, schon 2000, 2005 und 2006 gewonnen, einige weitere Male war er nahe am Triumph. Für den Weltranglisten-Ersten ist der Par-70-Links-Kurs, auf dem die Open zum vierten Mal (erstmals seit 1994) ausgetragen werden, Neuland. Vor einem Jahr hatte er den Erfolg Harringtons in Royal Birkdale wegen seiner Kreuzbandoperation nur via TV verfolgt und sich Monate später nach langer Pause stark zurückgemeldet.

    Enormer Erfolg für Woods

    Seine bisherige Saison beschreibt Woods, der mit einem Triumph mit seinem Freund und Tennis-Star Roger Federer an Major-Erfolgen gleichziehen könnte, als "enormen Erfolg". Er erinnere sich, wie er nach der Verletzung probiert habe, wieder Golf zu spielen und gehofft hatte, er würde wieder gut spielen, sagte der 33-jährige Kalifornier. "Jetzt habe ich drei Siege, das hätte ich nicht erwartete", betonte Woods und spricht auch die jüngsten Major-Turniere an. "Ich habe mich da in eine gute Position gebracht, ein Sieg ist halt nicht gelungen", erklärte Woods angesichts seiner sechsten Plätze im US Masters im April und bei den US Open im Juni. Er wird die ersten zwei Runden mit Lee Westwood und Ryo Ishikawa spielen, der mit 17 Jahren bereits zu den großen Sportstars Japans zählt. Ein Herausforderer im Rennen um den Siegerscheck von 866.557 Euro könnte der 24-jährige Deutsche Martin Kaymer sein, der die jüngsten zwei Europa-Turniere gewonnen hat.

    Harringtons Chance auf eine neuerliche erfolgreiche Titelverteidigung ist hingegen minimal, er hat bei seinen jüngsten fünf Turnieren auf der PGA- bzw. Europa-Tour jeweils den Cut verpasst. "Das vergangene halbe Jahr war von der Leistung her das schwächste meiner Profikarriere", erklärte der 37-Jährige konsterniert. Zuletzt hatte vor 53 Jahren der Australier Peter Thomson den Hattrick geschafft. Nicht am Start ist der Weltranglisten-Zweite Phil Mickelson, der bei seiner Gattin bleibt, während sich diese einer Krebstherapie unterzieht.

    Brier, der die British Open schon 2001, 2003, 2006 und 2007 gespielt hat und zweimal (2003, 2007) den Cut schaffte, ist dank eines souveränen Sieges in einem Qualifikationsturnier zum insgesamt sechsten Mal bei einem Major am Start. Die bisherige Saison gibt dem 41-Jährigen keinen Anlass für große Hoffnungen - in den jüngsten sieben Turnieren war er nie in den Top 20. Doch auf Links-Plätzen (Links kommt aus dem Schottischen und bezeichnet küstennahe, windige Gebiete) fühlt sich Brier wohl. Zuletzt hat er ein Qualifikationsturnier souverän gewonnen.

    "Links-Golf kommt meiner Spielanlage entgegen, da ist es wichtig, den Ball gut zu manövrieren, die Länge ist hier kein Problem", erklärte der Wiener nach einer Trainingsrunde am Dienstag. Er ist mit seiner Familie nach Schottland gereist und genießt in einem angemieteten Haus ein perfektes Umfeld.

    Das Selbstvertrauen ist nach dem Quali-Sieg in Kilmarnock groß. "Der Ailsa-Kurs ist zwar drei Klassen schwerer, aber wenn ich einen guten Lauf habe, könnte etwas möglich sein wie vor zwei Jahren." Da war er in Carnoustie nach dem ersten Tag sogar Dritter und am Ende Zwölfter. An eine Platzierung denkt er diesmal nicht. "Ich spiele Runde für Runde und schaue von Loch zu Loch, dann wird man sehen, was rauskommt", sagte Brier. Mit einem Saison-Preisgeld von 194.730 Euro ist er 97. der Rangliste der Europa-Tour, ein gutes Resultat in Turnberry wäre auch wichtig im Hinblick auf die Teilnahme am Saisonfinale in Dubai.


    Fakten

    Kurs: Ailsa Course (Par 70) Dotation: 4,2 Mio. Pfund (4,9 Mio. Euro), 866.557 Euro für den Sieger

    Gewinner der British-Golf-Open seit 1994:
    1994 in Turnberry: Nick Price (ZIM)
    1995 in St. Andrews: John Daly (USA)
    1996 in Royal Lytham and St. Annes: Tom Lehman (USA)
    1997 in Royal Troon: Justin Leonard (USA)
    1998 in Royal Birkdale: Mark O'Meara (USA)
    1999 in Carnoustie: Paul Lawrie (SCO)
    2000 in St. Andrews: Tiger Woods (USA)
    2001 in Royal Lytham and St. Annes: David Duval (USA)
    2002 in Muirfield: Ernie Els (RSA)
    2003 in Royal St. George's: Ben Curtis (USA)
    2004 in Royal Troon: Todd Hamilton (USA)
    2005 in St. Andrews: Tiger Woods (USA)
    2006 in Royal Liverpool: Tiger Woods (USA)
    2007 in Carnoustie: Padraig Harrington (IRL)
    2008 in Royal Birkdale: Padraig Harrington (IRL)

    Erfolgreichste Mehrfach-Sieger:

    6 Siege:
    Harry Vardon (ENG) 1896, 1898, 1899, 1903, 1911, 1914
    5 Siege:
    Tom Watson (USA) 1975, 1977, 1980, 1982, 1983 Peter W. Thomson (AUS) 1954-1956, 1958, 1965 John H. Taylor (ENG) 1894, 1895, 1900, 1909, 1913 James Braid (SCO) 1901, 1905, 1906, 1908 1910
    4 Siege:
    u.a.: Bobby Locke (RSA) 1949, 1950, 1952, 1957
    3 Siege: u.a.:
    Tiger Woods (USA) 2000, 2005, 2006 Nick Faldo (ENG) 1987, 1990, 1992 Severiano Ballesteros (ESP) 1979, 1984, 1988 Jack Nicklaus (USA) 1966, 1970, 1978

    Mehr Golf

    Mehr aus dem Web

      Der Folder zum Golf-Firmencup

      KLZ

      Alle Infos für alle Turniere und Co. finden Sie hier! Start Freitag, 23. Mai.

      kk
       

      European Tour

      GEPA

      Alle Ergebnisse der europäischen Golfturniere.



      Golf-Weltrangliste

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang