Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 18:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Denkmal für Krake Paul geplant WM-Dritter Deutschland entschuldigte sich bei seinen Fans Voriger Artikel Aktuelle Artikel: WM 2010 Nächster Artikel Denkmal für Krake Paul geplant WM-Dritter Deutschland entschuldigte sich bei seinen Fans
    Zuletzt aktualisiert: 06.06.2010 um 15:10 UhrKommentare

    US-R&B-Star R. Kelly wird WM eröffnen

    Der US-amerikanische R&B-Sänger R. Kelly soll als einziger nicht-afrikanischer Künstler bei der feierlichen Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika dabei sein.

    R. Kelly

    Foto © APR. Kelly

    Wie die "Sunday Times" am Sonntag unter Berufung auf das nationale Kulturministerium berichtete, werden alle anderen Künstler vom Mutterkontinent selbst stammen. Kelly war am Freitag bereits unter dem Jubel seiner Fans in Johannesburg eingetroffen. Die Show soll von Künstlern aus allen sechs teilnehmenden afrikanischen WM-Staaten bestritten werden, darunter dem Algerier Khaled, dem Nigerianer Femi Kuti sowie der ghanaischen Formation Osibisa.

    Die "Sunday Times" zeigte auf seiner Titelseite ein Luftbild vom Soccer-City-Stadium, in dem die Eröffnungsshow geprobt wird. Unter anderem sollen auch brasilianische Capoeira-Tänzer dabei sein, da Brasilien nach Südafrika 2014 die nächste WM-Endrunde ausrichten wird. In Südafrika hatte es im Vorfeld des WM-Konzerts am Vorabend der Eröffnung am 11. Juni Kritik an einer zu geringen Beteiligung südafrikanischer Künstler und deshalb sogar Boykott-Drohungen gegeben. Der Vorwurf wurde von den Organisatoren als unbegründet zurückgewiesen. Alicia Keys, Shakira und John Legend sind die Topstars des Konzerts, zu dem 30.000 Menschen erwartet werden und das weltweit im Fernsehen übertragen werden soll.

    Die "Sunday Times" kam aufgrund von Studien unabhängiger Firmen zudem zu einer Neubewertung der WM-Kosten. Demnach komme "die größte Party aller Zeiten" Südafrikas Steuerzahler nicht wie bisher angegeben mit 40 Milliarden Rand (4,28 Mrd. Euro), sondern unter Einbeziehung aller Kosten weit teurer zu stehen. Allein die Kosten für die WM-Stadien lägen demnach mit 16,5 Milliarden Rand (1,77 Mrd. Euro) rund 800 Millionen Rand (85,7 Mio. Euro) über den offiziellen Schätzungen.


    Mehr WM 2010

    Mehr aus dem Web

      Fussball-WM 2010. Alle Termine, Fotos, Ergebnisse, Hintergrundinfos

      Fußball-WM live

      Das war die Fußball-WM 2010

      GEPA

      Die erste Fußball-WM auf afrikanischem Boden ist Geschichte. Von Kraken-Orakel Paul über "Shootingstar" Tom Müller bis zum fürchterlichen Foul von de Jong im Finale wurde einiges geboten.



      WM-Fotoserien

      Elftal wird in Amsterdam gefeiert 

      Elftal wird in Amsterdam gefeiert

       

      KLEINE.tv

      Seeger: "Große Aufmerksamkeit für Südafrika"

      "Der schwarze Kontinent konnte beweisen, dass Großveranstaltungen ohne R...Bewertet mit 4 Sternen

       

      WM-Fotos unserer Leser

      WM-Teilnehmer 2010

      Die WM-Teilnehmer 2010

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung

      Sport-SMS

      Foto: KLZ DIGITAL/Scheriau

      Immer top informiert -holen Sie sich die wichtigsten Sport-News auf Ihr Handy!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang