Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 28. Juli 2014 06:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fussball » WAC
    Austria-Coach Baumgartner fordert "Kopfwäsche"  Der WAC von A bis Z Voriger Artikel Aktuelle Artikel: WAC Nächster Artikel Austria-Coach Baumgartner fordert "Kopfwäsche"  Der WAC von A bis Z
    Zuletzt aktualisiert: 07.05.2012 um 11:16 UhrKommentare

    Jetzt ist wieder der Torjäger am Zug

    WAC-Stürmer Christian Falk erinnert an Außenseiter Sturm und will gegen seinen Stammklub Hartberg am Dienstag wieder treffen.

    Christian Falk

    Foto © GEPAChristian Falk

    Der Stürmer freut sich diebisch, denn schließlich hat seine Mannschaft die Fachkompetenz vieler sogenannter Experten infrage gestellt. "Uns hat keiner auf der Rechnung gehabt", sagt Christian Falk und erinnert an das vergangene Jahr, eine Stufe höher. "Damals hat auch niemand mit Sturm gerechnet. Und dann waren die Grazer auf einmal Meister."

    Der WAC steht vor dem Aufstieg in die höchste Spielklasse, muss allerdings noch ein paar Aufgaben bewältigen. "Der Druck liegt nicht bei uns, die anderen müssen gewinnen", so Falk, dessen Frühjahrstorflaute dem Steirer selbst kein Kopfzerbrechen bereitet. 16 Mal hat der 24-Jährige im Herbst getroffen, nur zwei Treffer gelangen ihm bisher im Jahr 2012. "Vielleicht klappt es ja am Dienstag", so Falk. "In Lustenau war ich ja schon näher dran." Das Heimspiel gegen seinen Stammklub Hartberg, wo er 2005 die Karriere begonnen hatte, wäre gewiss der ideale Zeitpunkt für ein Comeback als Torjäger.

    Doppelte Manndeckung

    "Im Herbst war es noch ein bisschen einfacher. Sie haben mehr Respekt und passen jetzt viel besser auf mich auf, oft sind es zwei Leute", so Falk über seine Gegenspieler. "Aber das soll keine Ausrede sein. Dafür haben ja auch die anderen mehr Platz, besonders Jacobo nützt das perfekt aus."

    Die Torjägerkrone kann Falk immer noch gewinnen, schließlich liegt er in der Schützenliste nach wie vor an der Spitze. Das wäre aber nur ein angenehmer Nebeneffekt. "Wir sind dem Titel schon sehr nahe, das wollen wir uns nicht mehr nehmen lassen." Alle seien schon seit Wochen hoch konzentriert. "Die Stimmung ist konstant gut."

    Schon am Montag kommt es zum direkten Verfolgerduell zwischen dem LASK und Austria Lustenau. Ein Unentschieden würde dem WAC am stärksten entgegenkommen. Dann können die Lavanttaler mit einem Sieg gegen Hartberg auf sechs Punkte davonziehen, bei zwei fehlenden Runden. Und die Kärntner haben das klar beste Torverhältnis.


    Mehr WAC

    Mehr aus dem Web

      Fußball-Tickets gewinnen!

      Der Ball rollt - und unser Gewinnspiel läuft wieder. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.




      Die besten WAC-Bilder

      2. Runde: WAC vs. Austria im Bild 

      2. Runde: WAC vs. Austria im Bild

       

      KLEINE.tv

      Reaktionen nach dem WAC-Sieg

      Der WAC hat im ersten Heimspiel der Saison 2014/2015 Austria Wien mit 4:...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!

      Webshop: Ticketverkauf WAC

      GEPA, Grössing

      AUFGEPASST! So kommen Sie schnell und unkompliziert zu Ihren WAC-Tickets!

       

      WAC

      Trainer: Didi Kühbauer
      Präsident: Dietmar Riegler
      Vizepräsident: Christian Puff

       

      Der Meister-Rückblick

       

      Kärntner Fußball

      Alle Kärntner Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von der Regionalliga bis zur 2. Klasse! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen Kärntner Fußball nichts mehr!

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!