Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. August 2014 15:26 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Webers Rückkehr ins alte Wohnzimmer Grödig denkt vor SCWN-Duell nicht mehr an Red Bull Voriger Artikel Aktuelle Artikel: SK Sturm Nächster Artikel Webers Rückkehr ins alte Wohnzimmer Grödig denkt vor SCWN-Duell nicht mehr an Red Bull
    Zuletzt aktualisiert: 20.05.2012 um 00:35 UhrKommentare

    Sturms Suche nach dem Team

    Fast drei Stunden gab es bei Sturm "sehr gute Gespräche". Die Sondierung, wer zum Hyballa-Team gehören wird, dauert aber noch an.

    Coach Peter Hyballa und Paul Gludovatz

    Foto © GEPACoach Peter Hyballa und Paul Gludovatz

    Drei Stunden saß man am Tisch und hat geredet, sagt Paul Gludovatz. "Und es war ein sehr, sehr positives Gespräch", betont der sportliche Geschäftsführer. Inhalt: die Philosophie des neuen Sturm-Trainers Peter Hyballa, dessen Vorstellungen, vorgetragen einer kleinen Gruppe, aus der sich durchaus der gesamte kommende Trainerstab rekrutieren könnte. Angaben, denen der Angesprochene kaum widerspricht. "Na ja, vielleicht waren es nur zwei Stunden und 45 Minuten", sagt er und ergänzt: "Ich muss zugeben, dass ich sehr viel geredet habe. Ich habe viel über meine Philosophie erzählt, die Einzug halten soll." Mit wem, daraus macht das Duo ein Geheimnis. "Was ist, wenn einer der Kandidaten einen möglichen Vertrag nicht unterschreiben würde", sagt Gludovatz. Was er sagt: "Es war viel Stallgeruch dabei." Und Hyballa erklärt: "Aber der Stallgeruch hatte durchaus einen guten Duft - fußballerisch. Ich muss sagen, es war sehr interessant, dass Leute dabei waren, die aus der Steiermark kommen, die den Verein kennen. Und ich darf auch sagen, dass ich so etwas wie eine Aufbruchstimmung gespürt habe."

    Hyballa hatte einiges zu erzählen, so richtig konkret wollte er aber nicht werden: "Jetzt machen wir uns einmal einen schönen Abend bei Bayern gegen Chelsea." Weit mehr zu hören haben da andere bekommen. So waren - unbestätigt - Amateure-Trainer Markus Schopp und Co-Trainer Günther Neukirchner am Tisch, allerdings nicht (Noch?-) Akademie-Leiter Didi Pegam. Hyballa hatte aus Salzburg seinen dortigen Co-Trainer Chris Kronshorst dabei. Und dazu war mit Bruno Friesenbichler der heißeste Kandidat auf den Co-Trainer-Posten ebenfalls mit am Tisch. Schon zu Beginn der kommenden Woche soll es weitere Verhandlungen geben. "Aber einige der Gesprächsteilnehmer sind ja noch bei ihren Vereinen bzw. bei ihren Mannschaften beschäftigt." Und außerdem sei nicht nur das Trainerteam Gesprächsthema gewesen. Gludovatz: "Es ist auch schon um die Vorbereitung gegangen. Wir haben zwei Trainingslehrgänge fixiert, auch erste Testspielgegner stehen fest. Auch da ist unser Ziel, das wir Mitte der kommenden Woche alles fixieren und öffentlich machen können."

    Auch in Salzburg tut sich auf dem Spielersektor etwas. Vor dem Cup-Finale (siehe rechts) gibt es Gerüchte, dass Kapitän Ibrahim Sekagya ein Angebot aus Israel, eventuell von Maccabi Haifa, vorliegen hat. Was für die Bullen, so sie den 31-Jährigen aus Uganda ziehen lassen, den Vorteil hätte, dass sie noch Ablöse kassieren würden. Auch beim Innenverteidiger Douglas da Silva, einst aus Israel gekommen, stehen die Zeichen auf Abschied. Fix ist da, dass Simon Cziommer den Klub verlässt. Er ist angeblich für Rapid eine Option, aber auch Red Bull New York ist im Gespräch.

    MICHAEL SCHUEN

    Mehr SK Sturm

    Mehr aus dem Web

      Fußball-Tickets gewinnen!

      Der Ball rollt - und unser Gewinnspiel läuft wieder. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.




      Der SK Sturm im Bild

      Die Top-Fanartikel des WAC 

      Die Top-Fanartikel des WAC

       

      KLEINE.tv

      SK Sturm gewinnt 4:2: "Haben uns endlich belohnt"

      "In der ersten Halbzeit haben wir gegen einen sehr guten Gegner gespielt...Noch nicht bewertet

       

      SK Sturm Graz

      Präsident: Christian Jauk
      Trainer: Darko Milanic
      General-Manager: Gerhard Goldbrich
      Geschäftfsführer: Gerhard Goldbrich (Sport) und Daniela Tscherk (Wirtschaft)

       

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      Größte Kluberfolge

      Meister: 1998, 1999, 2011
      ÖFB-Cupsieger: 1996, 1997, 1999, 2010
      Supercupsieger: 1996, 1998, 1999
      CL-Teilnahme: 98/99, 99/2000, 2000/01

       

      Toto

      1 X 2 1 3 1 4 1 5 2 6 X 7 X 8 X 9 X
      10 X 11 2 12 2 13 1 14 2 15 1 16 X 17 2 18 1

      Ergebnisse 34. Runde vom 21.08.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!