Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. August 2014 07:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fussball » ÖFB
    Bosnien ÖFB-Länderspielgegner am 31. März 2015 ÖFB-Jungkicker fiebern EM-Halbfinale entgegen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ÖFB Nächster Artikel Bosnien ÖFB-Länderspielgegner am 31. März 2015 ÖFB-Jungkicker fiebern EM-Halbfinale entgegen
    Zuletzt aktualisiert: 17.11.2012 um 16:24 UhrKommentare

    Ex-Teamchef Branko Elsner verstorben

    Der frühere österreichische Fußball-Teamchef Branko Elsner ist im Alter von 82 Jahren in seiner Heimat Slowenien verstorben. Dies gab der slowenische Verband am Samstag bekannt.

    Branko Elsner

    Foto © APABranko Elsner

    Österreichs Fußball trauert um Ex-Teamchef Branko Elsner. Der frühere Meistermacher von SSW Innsbruck verstarb im Alter von 82 Jahren in seiner Heimat Ljubljana, wie der slowenische Verband am Samstag mitteilte. Elsner betreute die ÖFB-Auswahl 1975 interimistisch für zwei Spiele sowie von 1985 bis 1987. Sein größter Erfolg mit dem Nationalteam war der 4:1-Sieg über Deutschland 1986 in Wien - es war dies der bisher letzte österreichische Sieg über den großen Rivalen.

    In insgesamt 20 Partien saß Elsner auf der ÖFB-Bank und brachte es dabei auf eine Bilanz von sechs Siegen, fünf Unentschieden und neun Niederlagen (Torverhältnis 26:31). Abgesehen vom Deutschland-Spiel blieb der große Erfolg aus. Nachdem 1987 die Teilnahme an der EM verpasst worden war, nahm Elsner gegen den Wunsch des damaligen ÖFB-Chefs Beppo Mauhart den Hut und wurde durch Josef Hickersberger ersetzt. Der spätere EURO-2008-Nationaltrainer führte das Nationalteam danach zur WM 1990.

    Introvertierter Fußball-Philosoph

    Die erste Trainerstation Elsners war Olimpija Ljubljana, wo er von 1964 bis 1967 und danach von 1977 bis 1978 tätig war. 1968 folgte ein - mit einigen Unterbrechungen - bis 1976 dauerndes, äußerst erfolgreiches Engagement in Innsbruck. Mit den Tirolern holte er 1972 und 1975 den Meistertitel sowie 1970 und 1975 den Cup. Elsners letzte Trainerstation führte ihn 1997 nach Japan zu Vegalta Sendai.

    Der Universitätsprofessor galt als eher introvertierter Fußball-Philosoph, der bei seinen Spielern offensichtlich beliebt war. So meinte etwa Michael Konsel auf "Sky": "Er war ein richtiger Sir. Es war eine Ehre, mit ihm zusammenzuarbeiten." Der frühere Rapid-Schlussmann feierte ebenso wie Franz Wohlfahrt, Andreas Ogris oder Manfred Zsak unter Elsner sein ÖFB-Debüt. Im Gedenken an den Verstorbenen gab es vor dem Bundesliga-Match Austria - SC Wiener Neustadt eine Trauerminute.


    Mehr ÖFB

    Mehr aus dem Web



      KLEINE.tv

      Hochspannung vor Kultduell Köln gegen HSV

      Der 1. FC Köln gegen den HSV – gleich in der ersten Bundesligarunde komm...Noch nicht bewertet



      Die besten Nationalteam-Fotos

      ÖFB-Test: Bilder aus Tschechien 

      ÖFB-Test: Bilder aus Tschechien

       

      ÖFB

      Präsident: Leo Windtner
      Teamchef: Marcel Koller
      Sportdirektor: Willi Ruttensteiner
      Generaldirektor: "Gigi" Ludwig

       

      Website

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!