Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 13:18 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fussball » ÖFB
    Bei Rapid war für den SK Sturm Endstation Russen gegen Moldawien nur Remis, Schweden siegt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ÖFB Nächster Artikel Bei Rapid war für den SK Sturm Endstation Russen gegen Moldawien nur Remis, Schweden siegt
    Zuletzt aktualisiert: 03.10.2012 um 12:13 UhrKommentare

    Österreich verliert zehn Plätze

    Zehn Plätze hat Österreichs Fußball-Nationalteam in der aktuellen FIFA-Weltrangliste eingebüßt und liegt nun auf Rang 59. Welt- und Europameister Spanien ist weiter vor Deutschland die klare Nummer eins.

    Foto © APA

    Österreich ist in der von der FIFA erstellten Weltrangliste für Oktober um zehn Plätze auf Position 59 zurückgefallen. Überlegen angeführt wird das Ranking weiter von Welt- und Europameister Spanien vor dem bisher letzten ÖFB-Gegner Deutschland, der das WM-Qualifikationsspiel am 11. September in Wien 2:1 gewonnen hat. Österreichs nächster Quali-Gegner Kasachstan liegt nur auf dem 147. Rang.

    Hinter dem Spitzenduo Spanien und Deutschland gab es zahlreiche Verschiebungen. Neuer Dritter ist EM-Halbfinalist Portugal vor den Argentiniern, die sich um drei Ränge verbesserten. England büßte hingegen zwei Positionen ein und ist nun Fünfter. Die Kolumbianer machten gleich 13. Plätze gut, sind jetzt Neunter und scheinen damit erstmals seit Juli 2002 wieder in den Top Ten auf. Die Elfenbeinküste, am 14. November in Linz ÖFB-Länderspielgegner, ist nach wie vor 16. und damit weiter die Nummer eins des Afrikanischen Verbandes.

    Quelle: APA

    Mehr Bundesliga & Erste Liga

    Mehr ÖFB

    Mehr aus dem Web



      KLEINE.tv

      Klopp stichelt gegen Bayern München

      Vor dem kommenden Spitzenspiel gegen FC Bayern München meinte Jürgen Kl...Noch nicht bewertet



      Die besten Nationalteam-Fotos

      ÖFB-Cup: Sturm verliert, KSV gewinnt 

      ÖFB-Cup: Sturm verliert, KSV gewinnt

       

      ÖFB

      Präsident: Leo Windtner
      Teamchef: Marcel Koller
      Sportdirektor: Willi Ruttensteiner
      Generaldirektor: "Gigi" Ludwig

       

      Website

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!