Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 11:04 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fussball » ÖFB
    ÖFB-U19 kämpft um Platz eins in der Gruppe Koller fliegt zur WM und beobachtet Russen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ÖFB Nächster Artikel ÖFB-U19 kämpft um Platz eins in der Gruppe Koller fliegt zur WM und beobachtet Russen
    Zuletzt aktualisiert: 25.09.2012 um 18:55 UhrKommentare

    Peinliche Blamage für Kapfenberg - Polster jubelt

    Der von Toni Polster betreute SC Wiener Viktoria hat in der zweiten Runde des österreichischen Fußball-Cups für eine große Überraschung gesorgt - 4:1 im Elferschießen. Toni Polster: "Es ist unfassbar."

    Toni Polster jubelt

    Foto © GEPAToni Polster jubelt

    Der Stadtligist setzte sich gegen den Erste-Liga-Klub Kapfenberger SV mit 4:1 im Elfmeterschießen durch und steht damit im Achtelfinale, das am 30. und 31. Oktober gespielt wird. Nach 90 Minuten war es 2:2 gestanden, nach der Verlängerung 3:3. Die Gastgeber erwischten vor rund 700 Zuschauern einen optimalen Start und gingen durch Milosavljevic (6.) und Gordon (31.) schnell mit 2:0 in Führung. Die Polster-Truppe kämpfte auf dem Kunstrasenplatz aufopferungsvoll gegen den zwei Spielklassen höher engagierten Gegner, beschränkte sich dabei allerdings nicht ausschließlich aufs Verteidigen, sondern setzte auch in der Offensive immer wieder Nadelstiche.

    Dennoch bekamen die Steirer die Partie nach rund einer Stunde besser in den Griff, schafften den Ausgleich aber nur dank einer gehörigen Portion Glück. Ramos traf in der 74. Minute aus abseitsverdächtiger Position, vier Minuten später schlug sich Viktoria-Goalie Safin eine Freistoßflanke ins eigene Tor. Nachdem in der Verlängerung Kapeller (94.) beziehungsweise Elsneg (100.) getroffen hatten, versagten den Kapfenbergern im Elfmeterschießen die Nerven. Sencar scheiterte an Goalie Safin, danach schoss Standfest über die Querlatte - sehr zur Freude von Polster. "Es ist unfassbar, dass wir gewonnen haben, das ist eine Riesensensation. Wenn man bedenkt, dass wir drei Spieler wegen Verletzungen verloren haben, ist der Erfolg umso mehr wert", jubelte der ÖFB-Teamrekordschütze.


    Mehr ÖFB

    Mehr aus dem Web



      KLEINE.tv

      Reus ist zurück

      Marco Reus ist zurück auf dem Rasen. Nach der Verletzungspause wird wied...Noch nicht bewertet



      Die besten Nationalteam-Fotos

      ÖFB-Test: Bilder aus Tschechien 

      ÖFB-Test: Bilder aus Tschechien

       

      ÖFB

      Präsident: Leo Windtner
      Teamchef: Marcel Koller
      Sportdirektor: Willi Ruttensteiner
      Generaldirektor: "Gigi" Ludwig

       

      Website

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!