Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 04:19 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fussball » ÖFB
    Bei Rapid war für den SK Sturm Endstation Russen gegen Moldawien nur Remis, Schweden siegt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: ÖFB Nächster Artikel Bei Rapid war für den SK Sturm Endstation Russen gegen Moldawien nur Remis, Schweden siegt
    Zuletzt aktualisiert: 01.06.2012 um 22:52 UhrKommentare

    3:2 - Arnautovic fixierte Sieg gegen die Ukraine

    Im Ländermatch-Test zwischen Österreich und der Ukraine holte die ÖFB-Elf einen 3:2-Sieg. Junuzovic erzielte in der dritten Minute per Freistoß das 1:0. Arnautovic traf in Minute 62 und 89 jeweils zur Führung. Gusew glich zweimal aus (56., 65.).

    Lange unauffällig, aber plötzlich da: Marko Arnautovic war der Matchwinner

    Foto © GEPALange unauffällig, aber plötzlich da: Marko Arnautovic war der Matchwinner

    Österreich hat noch Zeit, und diese wird das Team von Marcel Koller auch benötigen, um sich zu finden. Schließlich ist auf der Suche nach der nächsten Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien noch eine Qualifikation zu erkunden und dort wartet zum Beispiel Deutschland.

    Fotoserie: Österreich schlägt Ukraine 3:2

    Aber schön war es doch, dieses Tor von Marko Arnautovic, das den Österreichern im Testmatch gegen die Ukraine einen 3:2-Erfolg bescherte, an einem nicht gerade von überschäumendem Spielrausch begleiteten Fußballabend, der aber doch dem heimischen Fan zumindest signalisierte: Österreich hat ein konkurrenzfähiges Nationalteam.

    Immerhin stand im Heimspiel zu Innsbruck der im weiß-schwarzen Auswärtsdress angetretenen alpenländischen Auswahl eine unmittelbar vor der Heim-Europameisterschaft stehende ukrainische Mannschaft gegenüber, die sich zwar trotz zeitlicher Nähe noch nicht in Euro-Form präsentierte, aber doch als sehr widerstandsfähig erwies. Die Gäste mussten einen raschen Rückstand verdauen, was dem Team des Altmeisters Oleg Blochin phasenweise vorerst besser gelang, als es den Österreichern lieb sein durfte.

    Doppelpack von Arnautovic

    Diese wiederum vermochten die schnelle Führung aus einem wunderbaren Freistoßtreffer von Zlatko Junuzovic nicht in einen adäquaten spielerischen Vorteil umzumünzen. Weitere gefährliche Aktionen blieben lange Zeit aus, aber auch die Ukraine konnte in der ersten Hälfte kaum nennenswerte Akzente setzen.

    Die Pause übte auf beide Teams etwas befreiende Wirkung aus. Die Gastgeber hatten auf den zweimaligen Ausgleich der Ukrainer jeweils einen Gegentreffer parat, und das ist viel mehr, als Fußball-Österreich zuletzt gewohnt war. Auch spielerisch lief es besser und der Sieg lässt hoffen, auf tatsächlich schönere Fußballzeiten.


    Fakten zum Spiel

    Österreich - Ukraine 3:2 (1:0).
    Innsbruck, Tivoli-Stadion, 13.000, SR Zwayer/GER.

    Torfolge:
    1:0 ( 3.) Junuzovic (Freistoß) 1:1 (56.) Gusew 2:1 (62.) Arnautovic 2:2 (65.) Gusew 3:2 (89.) Arnautovic

    Österreich:
    Lindner - Klein (28. Garics), Prödl, Scharner, Suttner -Baumgartlinger (67. Kavlak), Alaba (82. Pehlivan) - Arnautovic,Junuzovic, Ivanschitz (74. Burgstaller) - Janko (63. Bürger)

    Ukraine:
    Gorjainow (46. Kowal) - Gusew, Katscheridi, Michalik,Rakizki - Timoschtschuk - Jarmolenko, Nasarenko (63. Rotan),Konopljanka (59. Butko) - Devic (46. Milewski), Woronin (46.Schewtschenko)

    Gelbe Karten:
    Keine bzw. Michalik

    Die besten Spieler:
    Junuzovic, Arnautovic, Alaba, Prödl bzw. Jarmolenko, Konopljanka, Gusew

    Weitere Testergebnisse

    • Italien - Russland 0:3 (0:0)
    • Estland - Finnland 1:2 (1:2)
    • Kasachstan - Kirgistan 5:2 (3:2)
    • Tschechien - Ungarn 1:2 (1:1)
    • Lettland - Litauen 5:0 (3:0)

    Mehr ÖFB

    Mehr aus dem Web



      KLEINE.tv

      Viel Brisanz vor dem Prestigeduell

      Es ist das Duell, das ganz Fußball-Deutschland begeistert: Bayern Münche...Bewertet mit 5 Sternen



      Die besten Nationalteam-Fotos

      ÖFB-Cup: Sturm verliert, KSV gewinnt 

      ÖFB-Cup: Sturm verliert, KSV gewinnt

       

      ÖFB

      Präsident: Leo Windtner
      Teamchef: Marcel Koller
      Sportdirektor: Willi Ruttensteiner
      Generaldirektor: "Gigi" Ludwig

       

      Website

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!