Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 12:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fußball » KSV
    KSV: Lukse verletzt, Amateure holen einen Punkt Das Duell um die Spitze Voriger Artikel Aktuelle Artikel: KSV Nächster Artikel KSV: Lukse verletzt, Amateure holen einen Punkt Das Duell um die Spitze
    Zuletzt aktualisiert: 17.08.2012 um 21:31 UhrKommentare

    "A-Jugend hoch zehn": KSV blamiert sich wieder

    Der Albtraum des KSV nimmt kein Ende - und Trainer Thomas von Heesen tobt. Wieder gingen die Falken am Freitag nicht als Sieger vom Platz - weil die Vienna in der 94. Minute doch noch den Ausgleich erzielte.

    Die KSV-Kicker konnten es selbst nicht glauben

    Foto © GEPADie KSV-Kicker konnten es selbst nicht glauben

    Unfassbarer KSV! Die Falken führten gegen eine in der Schlussphase völlig marode Vienna mit einem Mann mehr mit 3:1 und brachten die Partie trotzdem nicht ins Trockene. Vorne verschleuderten Sanel Kuljic, Patrick Wolf (Debüt) und Co. in Powerplay-Manier fünf, sechs hochkarätige Chancen auf ein Schützenfest, hinten war wieder einmal Tag der offenen Tür. Die Vienna traf in der 94. Minute noch zum 3:3.

    "A-Jugend hoch zehn", tobte Trainer Thomas von Heesen nach dem verschenkten Sieg seiner "Jugendmannschaft". Und weiter: "Bei aller Euphorie – sowas haut mich als Trainer um. Da muss ich alles überdenken." Seine Spieler sackten am Feld wie leere Säcke zusammen. Didi Elsneg fand nach der unglaublichen Schlussphase keine Worte: "Meine Emotionen spielen Granada. Es ist schwer, irgendwas zu sagen."

    Böse Abwehrschnitzer und eine fahrlässige Offensive, in diesem Team steckt der Wurm drin. Kein Sieg und 16 Gegentore – Kapfenberg wacht aus dem Albtraum nicht auf.

    CHRISTOPH HEIGL

    Ergebnis

    Kapfenberger SV 1919 - Vienna 3:3 (1:0)
    Fekete-Stadion, 1.300, SR Muckenhammer

    Torfolge:
    1:0 (11.) Wendler
    1:1 (69.) Rotter
    2:1 (73.) Felfernig
    3:1 (82.) Kuljic
    3:2 (83.) Becirovic
    3:3 (94.) Gültekin

    Kapfenberg: Kostner - Antonitsch, Schönberger, Pürcher, Standfest - Grgic (74. Kuljic) , Barragan, Sencar - Wendler (59. Wolf), Elsneg, Felfernig (84. Micic)
    Vienna: Mandl - Dober, Bauer (75. Gültekin), Dospel, Ilic (62. Gökcek) - Hinterseer, Strohmayer, Becirovic, Dogan - Pink, Rotter

    Rote Karte: Dospel (79./Torraub)
    Gelbe Karten: Elsneg, Wolf, Barragan bzw. Ilic, Dober, Becirovic, Dogan

    Mehr KSV

    Mehr aus dem Web

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Der KSV im Bild

      Runde 28: Hartberg gewinnt, KSV verliert 

      Runde 28: Hartberg gewinnt, KSV verliert

       

      SV Kapfenberg

      Präsident: Erwin Fuchs
      Trainer: Kurt Russ

       

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      Website

       

      Toto

      1 A 2 2 3 2 4 2 5 1 6 X 7 2 8 1 9 2 10 1 11 2 12 2

      Ergebnisse 16. Runde vom 17.04.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang