Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 15:10 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fussball » KSV
    KSV verliert gegen Liefering Admira und Kapfenberg legten Protest ein Voriger Artikel Aktuelle Artikel: KSV Nächster Artikel KSV verliert gegen Liefering Admira und Kapfenberg legten Protest ein
    Zuletzt aktualisiert: 05.05.2012 um 22:00 UhrKommentare

    Für den KSV ist der Zug abgefahren

    Nach dem 0:0 gegen Ried ist der Abstieg des KSV besiegelt. Liegt die Zukunft des Klubs jetzt in Hamburger Händen? Manager Mucki Wieger nimmt sich eine Auszeit.

    Foto © GEPA

    Wieder ein "Hätte, wäre"-Spiel der Kapfenberger beim Heimauftritt gegen Ried. Vor allem in der Schlussphase hatten die Falken eine Fülle an Chancen, doch Sahanek (59.) und - der wieder sehr spät eingewechselte - Kuljic mit einem Fallrückzieher (79.) und einem Schuss aus kurzer Distanz (81.) scheiterten im Abschluss. "Ried muss froh sein, dass sie nicht hoch verloren haben", meinte KSV-Boss Erwin Fuchs. Und Trainer Thomas von Heesen pflichtete ihm bei: "Alles richtig gemacht. Bis auf die Chancenauswertung."

    Die Rieder hatten nach gutem Beginn nur eine Großchance nach einem schönen Konter über Beichler, doch der Grazer donnerte den Ball über das Tor (51.).

    Hilfe aus Hamburg?

    Mit neun Punkten Rückstand auf Wiener Neustadt und dem weit schlechteren Torverhältnis ist der Zug für Kapfenberg drei Runden vor Schluss jetzt endgültig abgefahren. Klar, dass sich viele Fragen und Gerüchte um die Zukunft in der Ersten Liga drehen. "In den nächsten Tagen" wird sich Tormann Raphael Wolf entscheiden, er dürfte nach Deutschland zurückkehren. Von dort könnte dafür ein finanzstarker Partner in die Steiermark kommen: Der Hamburger Konzern "Darboven" soll über Vermittlung von von Heesen Interesse am KSV haben. Fuchs bestätigt das Gerücht nicht, von Heesen sei aber mit mehreren Geschäftspartnern in Kontakt.

    Nicht mit der Planung beschäftigt ist Sportdirektor Mucki Wieger. Er nimmt sich wegen gesundheitlicher Probleme eine Auszeit.


    Ergebnis

    Kapfenberger SV - SV Ried 0:0
    Kapfenberg, Franz-Fekete-Stadion, 3.120, SR Ouschan

    Kapfenberg: R. Wolf - Pitter, Gerson, Hanek, Prettenthaler - Grgic, Lovin (76. Kuljic) - Elsneg (29. Sahanek), Sencar, Babangida - Nathan Junior
    Ried: Gebauer - Gabriel, Reifeltshammer, Riegler - Hinum, Hadzic, Burghuber (75. Zulj) - Beichler, Carril, Meilinger (84. Baumgartner) - Guillem (66. Casanova)

    Gelbe Karten: Lovin, Sencar bzw. Hadzic

    Mehr KSV

    Mehr aus dem Web

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Der KSV im Bild

      Erste Liga: Die dritte Runde 

      Erste Liga: Die dritte Runde

       

      SV Kapfenberg

      Präsident: Erwin Fuchs
      Trainer: Kurt Russ

       

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      Website

       

      Toto

      1 X 2 X 3 2 4 1 5 X 6 X 7 1 8 2 9 2
      10 1 11 X 12 1 13 1 14 2 15 1 16 X 17 1 18 2

      Ergebnisse 42. Runde vom 19.10.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!