Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Oktober 2014 23:52 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Fussball » KSV
    Bei Rapid war für den SK Sturm Endstation Der neue Sturm-Kapitän war nicht am Platz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: KSV Nächster Artikel Bei Rapid war für den SK Sturm Endstation Der neue Sturm-Kapitän war nicht am Platz
    Zuletzt aktualisiert: 27.04.2012 um 19:05 UhrKommentare

    Voller Angriff und keine Experimente

    Im eventuell letzten Steirer-Derby zwischen Sturm und Kapfenberg geht es am Samstag ab 18.30 Uhr für beide Klubs um sehr viel. Geht es nach den Trainern, wird es ein äußerst flottes Duell - live im Ticker!

    Falke Elsneg und Blacky Kainz

    Foto © GEPAFalke Elsneg und Blacky Kainz

    Alles oder Nichts. So lautet das Motto im Steirer-Derby (18.30 Uhr) zwischen Sturm und Kapfenberg. Der Meister braucht im Kampf für einen internationalen Startplatz für die kommende Saison einen Sieg. Kapfenberg benötigt ebenfalls drei Punkte, will man das Fußballwunder Klassenerhalt noch realisieren. "Das ist eine besonders gefährliche Konstellation", sagte Sturm-Coach Thomas Kristl. Nach den beiden Vorstellungen gegen Salzburg (2:2) und Rapid (1:1) strotzen die Grazer aber vor Selbstvertrauen. Auch, weil man bereits sechs Runden ungeschlagen ist.

    Sturm mit Selbstvertrauen

    "Wir wollen unser Spiel durchdrücken, konzentrieren uns auf unsere Stärken. Ich habe vollstes Vertrauen in die Mannschaft", sagt Kristl. Der Deutsche meint aber auch: "Wir haben Respekt vor Kapfenberg. Sie haben eine gute Mannschaft, wenn die ersten Elf spielen." Die Obersteirer wären derzeit weit besser, als es der Tabellenplatz zeigt. Bei Sturm haben sich mit Imre Szabics, Manuel Weber, Milan Dudic, Darko Bodul und Sandro Foda wieder fünf Spieler fit gemeldet. Man darf also gespannt sein, wen Kristl aufs Feld schickt. "Es wird keine Experimente geben", antwortet der 49-Jährige auf die Frage, für welches taktische System (4-1-4-1 oder 4-4-2) er sich am Samstag entscheidet.

    Beim Stichwort System gewährt Kapfenbergs Trainer Thomas von Heesen interessante Einblicke. Auf die Frage, ob das Tabellenschlusslicht beim Meister mit der "Chelsea-Taktik" agieren werde, gibt der Deutschen eine klare Antwort. "Nein, das widerstrebt mir."

    Angriffslustiger KSV

    Ist dann vielleicht gar Angriff die beste Verteidigung? Wieder kommt ein "Nein" von Von Heesen. Ein verschmitztes Lächeln huscht über sein Gesicht. "Wir verteidigen gar nicht, wir greifen nur an", führt der KSV-Coach weiter aus, um mit kämpferischer Miene hinzuzufügen: "Wir werden uns mit Sicherheit nicht verstecken. Wir werden marschieren und versuchen, jedes Spiel zu gewinnen. Meine Jungs freuen sich jedenfalls aufs Derby."

    Ganz hat er den 50-Jährige den Traum vom Klassenerhalt also nicht aufgegeben, wenngleich er zugibt: "Es gibt auch schon einen Plan B." Aber an den denkt er noch nicht. Für ihn zählt das Derby. Und in dem kann Von Heesen personell aus dem Vollen schöpfen. "Es sind alle topfit. Wir können mit der Top-Elf anfangen." und die hat zuletzt die Austria ja gehörig an die Wand gespielt.

    PETER KLIMKEIT, THOMAS PLAUDER

    Sturm fehlt ein Trio

    Das Trio Jürgen Säumel (Adduktoren), Ferdinand Feldhofer (Oberschenkel), und Dominic Pürcher steht Trainer Thomas Kristl weiterhin nicht zur Verfügung.

    Beim KSV sind fast alle fit

    Im Lazarett von Kapfenberg ist reichlich Platz. Beim Schlusslicht sind bis auf Markus Felfernig (Muskelfaserriss) und Tomasz Welnicki (rekonvaleszent) alle Akteure fit.

    Mehr KSV

    Mehr aus dem Web

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Der KSV im Bild

      ÖFB-Cup: Sturm verliert, KSV gewinnt 

      ÖFB-Cup: Sturm verliert, KSV gewinnt

       

      SV Kapfenberg

      Präsident: Erwin Fuchs
      Trainer: Kurt Russ

       

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      Website

       

      Toto

      1 1 2 2 3 2 4 2 5 2 6 1 7 2 8 X 9 1
      10 2 11 X 12 X 13 1 14 X 15 1 16 X 17 X 18 1

      Ergebnisse 44. Runde vom 29.10.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!