Nach Aus gegen SalzburgStöger und Dortmund bekommen auf Twitter ihr Fett ab

Dortmund darf gegen einen Verein aus Österreich nicht ausscheiden, da sind sich die Fans einig. Und was dazukommt: Auf keinen Fall mit einer derartigen Leistung.

Peter Stöger
Peter Stöger © APA/KRUGFOTO
 

PEINLICH! schreibt die Bild. "BVB blamiert sich in Salzburg und scheidet aus", schreibt Sport1. In den Medienberichten aus Deutschland ist Peter Stöger eher der Leidtragende. Der, dem eine Mannschaft nicht gehorcht. Exemplarisch: Mario Götze, den Stöger in der Pause in der Kabine ließ.

Bei Sport1 sagte der Wiener: "mit Mario war ich überhaupt nicht zufrieden. Wir haben uns eine spielerische Linie erwartet, Positionen anzuspielen, Bälle in die Tiefe zu spielen, Laufwege zu machen hinter die Kette. Das ist ja tatsächlich überhaupt nicht passiert. Wenn das überhaupt nicht passiert und gar nicht umgesetzt wird, muss man halt anderen Jungs eine Chance geben."

Die Fans des BVB sehen das nicht ganz so, sondern nehmen Stöger in die Pflicht. Aber auch unter den Fans sind die Meinungen differenziert.

 

 

 

 

 

Europa League-Meilenstein: Die Sensation in Bildern

Mit einer äußerst engagierten Vorstellung brachten die "Bullen" den Vorteil des 2:1-Auswärtssiegs über die Bühne und machten damit die Sensation gegen den deutschen Großclub trotz mehrerer vergebener Torchancen verdientermaßen perfekt.

(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) APA/KRUGFOTO (KRUGFOTO)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
(c) AP (Kerstin Joensson)
1/43

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hgw22
0
3
Lesenswert?

Liebe Dortmunder,

wie wollt ihr gewinnen wenn ihr kein Red Bull trinkt???

Antworten
wjs13
0
2
Lesenswert?

Einfach nur schön den BVB verlieren zu sehen

nach dem fiesen Tuchel-Hinauswurf, dem Verhalten von "Fans" und Vereinsleitung BB Leibzig gegenüber u.v.a.m. sind die nur noch unsympathisch.
Die Spieler können einem Leid tun. Sobald sie etwas besser Fussball spielen hauen sowieso alle ab.

Antworten
Geom38
0
5
Lesenswert?

Bei aller Abneigung gegen dieses Firmenkonstrukt

was die Aktivitäten in der eigenen Liga angeht.....aber international würden wir ziemlich armselig dastehen ohne RB. Dort sind die Salzburger der finanzielle Underdog......und machen erstaunlich viel daraus. Das muß man neidlos anerkennen und auch unsere Nachbarn wären gut beraten, mal etwas von ihrem hohen Roß runterzukommen. Bis auf die Bayern und Leipzig sind alle anderen ja auch schon weg vom Fenster, zum Teil sang und klanglos. Und wenn man den BVB kritisiert, aktuell immerhin Spitzenklub einer Top-Liga, dann fällt's unweigerlich auf die ganze Liga zurück....die offenbar schwächer geworden ist.

Antworten