Champions LeagueRemis für Debütant Leipzig, Ronaldo wieder in Torlaune

An einem trefferreichen Abend feierte Manchester City mit dem 4:0 bei Feyenoord den höchsten Sieg. Dortmund fiel bei Tottenham mit 1:3 um, Ronaldo traf für Real gleich zwei Mal und hält nun bei 107 Toren in der Königsliga.

FBL-EUR-C1-FEYENOORD-MAN CITY
Manchester City gelang der schnellste Treffer des Abends - dank Stones, der bereits in der zweiten Minute scorte © APA/AFP/EMMANUEL DUNAND
 

Tag zwei der ersten Runde in der Gruppenphase der Champions League begann ganz nach dem Geschmack der Fußballfans. Denn nach 16 Minuten waren in den insgesamt acht Partien gleich neun Tore gefallen! Das Schnellste in diesem Zeitraum erzielte Manchester City, dass bei Feyenoord Rotterdam bereits in der zweiten Minute dank Stones in Führung ging.

Die meisten in diesem Zeitraum fielen wiederum in London, wo Tottenham gegen Dortmund nach Toren von Son (4.) und Kane (15.) bzw. von Yarmolenko (11.) mit 2:1 führte. Zu diesem Zeitpunkt - nämlich ab der 12. Minute - führte auch Real Madrid bereits mit 1:0 gegen Apoel Nikosia. Getroffen hatte natürlich Cristiano Ronaldo - für den Portugiesen war es bereits Champions-League-Tor Nummer 106! Rekord ausgebaut. In der 51. Minute besorgte der Superstar per Elfmeter das 2:0 - Champions-League-Tor Nummer 107! Rekord weiter ausgebaut.

28 Treffer und ein torverliebtes ManCity

Am Ende des Abends waren es dann 26 Treffer, die gefallen sind. Den höchsten Sieg landete Pep Guardiolas Manchester City, das Rotterdam mit einem 4:0-Erfolg im Gepäck verließ. Im zweiten Spiel der Gruppe F kam Donezk zu einem knappen 2:1 über Neapel.

In der Hammer-Gruppe H haben sich Real Madrid (3:0 gegen Nikosia) und Tottenham (3:1 gegen Dortmund) mit ihren Heimsiegen eine gute Ausgangsposition verschafft. Während die Borussen also verloren, schaffte Leipzig, das in der Gruppe G als 160. Mannschaft seine Champions-League-Premiere feierte, als zweite deutsche Mannschaft mit dem 1:1 vor eigenem Publikum gegen Monaco zumindest ein Remis. Der erste Treffer der Ostdeutschen in ihrer Königsliga-Historie gelang dem Schweden Emil Forsberg in der 32. Minute. Im zweiten Gruppenspiel feierte Besiktas einen überraschenden 3:1-Sieg beim FC Porto.

In der Gruppe E kam Jürgen Klopps FC Liverpool zuhause gegen den FC Sevilla über ein 2:2 nicht hinaus. Aber auch im zweiten Spiel dieser Gruppe gab es keinen Sieger - Maribor und Spartak Moskau trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden. 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.