Russland 2018Diese Teams haben ihr WM-Ticket bereits gebucht

Vor dem heutigen Spieltag in der WM-Qualifikation haben bereits zehn der insgesamt 32 Mannschaften den Sprung nach Russland geschafft.

Applaus! Die Titelverteidiger aus Deutschland sind dabei! © AP
 

Zwischen 14. Juni und 15. Juli 2018 findet in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Noch ist das Qualifikationsrennen voll im Gange, doch haben bereits einige Nationen ihr Ticket für das Spektakel fixiert. Hier sind die Mannschaften im Überblick (Stand 6. Oktober):

Deutschland

Unsere nördlichen Nachbarn dürfen bei diesem Großereignis natürlich nicht fehlen - und werden es auch nicht. Mit einem souveränen 3:1-Sieg bei Nordirland machte die Truppe von Trainer Jogi Löw bereits am vorletzten Spieltag alles klar. Die Deutschen treten in Russland als Titelverteidiger an.

England

Auch der ewige Erzrivale der Deutschen, nämlich England, ist 2018 mit von der Partie. Die oftmals kritisierten "Three Lions" legten eine souveräne WM-Qualifikation hin und sprangen mit dem 1:0-Heimsieg über Slowenien auf den WM-Zug auf. Vor vier Jahren in Brasilien bereits in der Vorrunde gescheitert, zählen die Engländer 2018 wieder einmal zu den Geheimfavoriten.

Belgien

Die Belgier machten als erste europäische Mannschaft alles klar. Bereits zwei Spieltage vor Abschluss der WM-Qualifikation sicherten sich die "Roten Teufel" dank eines 2:0 über Griechenland ihren Platz beim Großereignis.

Saudi-Arabien

Mit einem 1:0-Sieg über Japan konnte sich das Öl-Land zum fünften Mal in der Geschichte einen WM-Platz sichern. Das letzte Mal waren die Araber 2006 bei einer WM dabei, kamen aber wie immer nicht über die Vorrunde hinaus.

Südkorea

Auch die Südkoreaner haben allen Grund zum Jubel. Obwohl es gegen Usbekistan nur zu einem torlosen Unentschieden reichte, lösten die Mannen von Trainer Shin Tae-Yong in der Asien-Ausscheidung ihr Ticket für Russland.

Japan

Natürlich - die Japaner sind für ihren starken Fußball bekannt und ließen sich auch diesmal nicht auf ihrem Weg nach Russland ausbremsen.

Mexiko

Caramba! Gibt es eine Weltmeisterschaft, dann ist Mexiko so gut wie immer dabei. Auch diesmal schaffte es der bereits zehnfache Gold-Cup-Sieger, sich in der Nord- und Mittelamerikagruppe zu behaupten.

Iran

International sorgt der Iran mit seinem aufrechten Stadionverbot für Frauen weiterhin für Unverständnis. Zumindest auf sportlicher Ebene sorgt der Staat für positive Schlagzeilen - die Qualifikation für 2018 ist geschafft.

Brasilien

Während Erzrivale Argentinien wohl alle Chancen auf ein WM-Ticket verspielt hat, ist Brasilien bereits seit März als erstes südamerikanisches Land für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Man darf gespannt sein, wie sich die von Superstar Neymar angeführte Selecao in Russland präsentieren wird. Bei der Heim-WM vor drei Jahren war ja im Halbfinale gegen Deutschland mit dem schlimmen 1:7-Debakel Endstation.

Russland

Das angenehme Los des Gastgebers - die Russen sind automatisch bei der WM dabei.

 

 

 

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.