Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 02:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Russlands Einspruch erfolgreich - kein Punktabzug Fiesta in Spanien - Fans feiern EM-Erfolg Voriger Artikel Aktuelle Artikel: EM 2012 Nächster Artikel Russlands Einspruch erfolgreich - kein Punktabzug Fiesta in Spanien - Fans feiern EM-Erfolg
    Zuletzt aktualisiert: 09.05.2012 um 16:23 UhrKommentare

    Auch bei EM-Flop: Jobgarantie für Löw

    Auch wenn Mitfavorit Deutschland bei der Fußball-EM enttäuschen sollte, wird der Bundestrainer weiter Jogi Löw heißen. Auch Manager Bierhoff werde im Fall des Falles laut DFB-Boss Niersbach nicht infrage gestellt.

    Joachim Löw hat bei seinen Bossen einen Stein im Brett

    Foto © APJoachim Löw hat bei seinen Bossen einen Stein im Brett

    Joachim Löw hat einen Monat vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft nochmals ein Vertrauensbekenntnis erhalten. Auch eine EM-Enttäuschung wie ein Aus in der Gruppenphase würde die Position von Bundestrainer Löw und Nationalmannschaft-Manager Oliver Bierhoff nicht infrage stellen, machte der neue DFB-Präsident Wolfgang Niersbach deutlich.

    Das gesamte Präsidium sei überzeugt, "dass wir mit Löw und Bierhoff eine optimale Konstruktion und personelle Aufstellung haben. Die beiden machen glänzende Arbeit, es gibt überhaupt keinen Grund, etwas zu ändern. Da sind wir auch stark genug beim DFB, Enttäuschungen zu verkraften, wenn sie denn eintreten sollten", sagte Niersbach der "Sport Bild" (Mittwoch).

    "Ohne Wenn und Aber"

    Der DFB würde auch bei einem frühen Scheitern des Nationalteams bei dem Turnier vom 8. Juni bis 1. Juli in Polen und der Ukraine "ohne Wenn und Aber" an der sportlichen Leitung Löw/Bierhoff festhalten. "Es kann bei einem Turnier alles passieren", sagte Niersbach mit Hinweis auf die starke Gruppe mit Portugal, den Niederlanden und Dänemark. "Ein Ausscheiden in dieser ausgeglichenen Gruppe ist genauso möglich wie der spätere Titelgewinn", bemerkte der Verbandschef: "Aber wir werden natürlich nicht ausscheiden."

    Als Erfolg würde Niersbach die deutsche EM-Mission einstufen, "wenn die Mannschaft genauso überzeugend spielt wie bei der WM 2010 in Südafrika". Löw ist noch bis zur WM 2014 vertraglich an den DFB gebunden.


    Mehr EM 2012

    Mehr aus dem Web

      EM 2012: Die besten Fotos

      EM 2012: Königlicher Empfang für Spanien 

      EM 2012: Königlicher Empfang für Spanien

       

      kleine.at-EM-Extra

      <em>kleine.at</em>-EM-Extra I Foto: Graphic News

      Kurios, informativ, diskussionswürdig: Rund um die EM versorgt Sie das Sport-Team von kleine.at neben Spielberichten & Co. auch wieder mit Kommentaren, Analysen, (Un-)Thesen und so manch augenzwinkernden Beiträgen.

       

      Videos zur Fußball-EM 2012

      Europameister Spanien von König empfangen

      Die spanische Fußball Nationalmannschaft ist am Montag mit einer unglaub...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Kleine Zeitung Tipp-EM

      Unser Gewinnspiel zur Euro 2012: Die Ergebnisse im Überblick!

      EM 2012: Die Tabellen

       

      Public Viewing

      GEPA

      EM-Fieber auch in Graz

      Am 8. Juni startet die Fußball-EM 2012 – in Polen, in der Ukraine und auch in Graz. Die Kleine Zeitung lädt nämlich wieder zum Public Viewing in den Pfauengarten.

      Infos

      Alle Informationen und Reservierungen per Mail unter fussball@kleinezeitung.at

      Alle Europameister

      2012: Spanien
      2008: Spanien
      2004: Griechenland
      2000: Frankreich
      1996: Deutschland
      1992: Dänemark
      1988: Niederlande
      1984: Frankreich
      1980: Deutschland
      1976: Tschechoslowakei
      1972: Deutschland
      1968: Italien
      1964: Spanien
      1960: UdSSR

       

      Ewige Bilanz

      Deutschland: 3 Titel
      (1972, 1980, 1996)
      Spanien: 3 (1964, 2008, 2012)
      Frankreich: 2 (1984, 2000)
      Griechenland: 1 (2004)
      Dänemark: 1 (1992)
      Niederlande: 1 (1988)
      Tschechoslowakei 1 (1976)
      Italien: 1 (1968)
      UdSSR: 1 (1960)

       

      Torschützenkönige

      2012 - 3 Tore:
      Fernando Torres (ESP)
      2008 - 4 Tore:
      David Villa (ESP)
      2004 - 5 Tore:
      Milan Baros (CZE)
      2000 - 5 Tore:
      Patrick Kluivert (NED)
      Savo Milosevic (JUG)
      1996 - 5 Tore:
      Alan Shearer (ENG)
      1992 - 3 Tore:
      Vier Spieler
      1988 - 5 Tore:
      Marco van Basten (NED)
      1984 - 9 Tore:
      Michel Platini (FRA)
      1980 - 3 Tore:
      Klaus Allofs (GER)
      1976 - 4 Tore:
      Dieter Müller (GER)
      1972 - 4 Tore:
      Gerd Müller (GER)
      1968 - 2 Tore:
      Dragan Dzajic (YUG)
      1964 - 2 Tore:
      Jesus Pereda (ESP)
      Dezsö Novak (HUN)
      1960 - 2 Tore:
      Fünf Spieler

       

      Rekordspieler

      16 Spiele:
      Edwin van der Sar (NED)
      Lilian Thuram (FRA)
      14 Spiele:
      Nuno Gomes (POR)
      Zinedine Zidane (FRA)
      Luis Figo (POR)
      Karel Poborsky (CZE)
      13 Spiele:
      Alessandro Del Piero (ITA)
      Peter Schmeichel (DEN)
      Thomas Häßler (GER)
      Jürgen Klinsmann (GER)
      Laurent Blanc (FRA)
      Didier Deschamps (FRA)
      Paolo Maldini (ITA)
      Dennis Bergkamp (NED)
      Phillip Cocu (NED)

       

      Rekordtorjäger

      9 Tore:
      Michel Platini (FRA)
      7 Tore:
      Alan Shearer (ENG)
      6 Tore:
      Ruud van Nistelrooy (NED)
      Patrick Kluivert (NED)
      Thierry Henry (FRA)
      Nuno Gomes (POR)
      5 Tore:
      Savo Milosevic (YUG)
      Milan Baros (CZE)
      Marco van Basten (NED)
      Jürgen Klinsmann (GER)
      Zinedine Zidane (FRA)
      4 Tore:
      Elf Spieler

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang