Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. September 2014 13:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Russlands Einspruch erfolgreich - kein Punktabzug Fiesta in Spanien - Fans feiern EM-Erfolg Voriger Artikel Aktuelle Artikel: EM 2012 Nächster Artikel Russlands Einspruch erfolgreich - kein Punktabzug Fiesta in Spanien - Fans feiern EM-Erfolg
    Zuletzt aktualisiert: 26.03.2011 um 14:49 UhrKommentare

    David Villa traf im Doppelpack

    David Villa war am Samstagabend wieder einmal Spaniens Held. Der 29-Jährige führte den Weltmeister mit einem Doppelpack nach 0:1-Rückstand noch zu einem 2:1-Sieg in der EM-Qualifikation gegen Tschechien.

    Foto © APA

    Mit seinen Treffern 45 und 46 überholte Villa in seinem 72. Ländermatch in der ewigen spanischen Teamtorschützenliste Raul, der bis 2006 in 102 Länderspielen 44 Mal getroffen hatte.

    Bereits bei der EM 2008 in Österreich sowie bei der WM 2010 in Südafrika war Villa oft als Goldtorschütze sprich Retter der Spanier in Erscheinung getreten. Bei beiden Turniersiegen war der nunmehrige FC-Barcelona-Angreifer bester spanischer Goalgetter gewesen. Nach seinem Ausgleichstreffer (69. Minute) gegen die Tschechen lief Villa quer über das Spielfeld zur Ersatzbank und umarmte seinen Freund Pepe Reina, den Ersatztormann der Spanier.

    "Ich wollte diesen Rekord unbedingt. Ich habe Pepe schon vor einiger Zeit versprochen, dass ich ihm das Rekordtor widmen würde", berichtete Villa, der wenige Minuten später per Elfmeter (73.) den Sieg sicherstellte. "Nach dem missglückten Start war das ein wirklich hartes Spiel", sagte Villa, der mit seinen Kollegen lange erfolglos dem 0:1 durch Jaroslav Plasil (29.) nachgelaufen war. Am Ende gab es dann aber auch für Jubilar Xavi (100. Ländermatch) ein Happy End. Nach dem zehnten Pflichtspielsieg und 18. Quali-Erfolg en suite führt Spanien die Gruppe I souverän an, am Dienstag gastiert man in Litauen.

    Brasilianer trifft für Italien

    Italien feierte den in Brasilien geborenen Thiago Motta. Der Mittelfeldspieler von Inter Mailand schoss den vierfachen Weltmeister in Gruppe C zum 1:0-Auswärtssieg gegen Slowenien. Dabei hatte Motta 2003 für Brasilien den Gold-Cup bestritten, der Weltverband FIFA gab jedoch das Okay. "Ich danke allen, die das möglich gemacht haben", betonte der 28-jährige Gold-Torschütze.

    Die Politik des Teamchefs Cesare Prandelli, auf eingebürgerte Spieler wie Motta, Amauri oder Cristian Ledesma zu setzen, war zuletzt in Italien vielerorts kritisiert worden. "Ich respektiere jede Meinung. Auf dem Platz vergesse ich aber ohnehin alles, ich will das Spiel genießen", meinte Motta. Italien scheint diese Spieler aber zu brauchen, denn Prandelli fehlen die Optionen. Um das Nachwuchsproblem zu lösen, überlegt der Verband sogar, das U21-Nationalteam künftig in der Serie B spielen zu lassen.


    Mehr EM 2012

    Mehr aus dem Web

      EM 2012: Die besten Fotos

      EM 2012: Königlicher Empfang für Spanien 

      EM 2012: Königlicher Empfang für Spanien

       

      kleine.at-EM-Extra

      <em>kleine.at</em>-EM-Extra I Foto: Graphic News

      Kurios, informativ, diskussionswürdig: Rund um die EM versorgt Sie das Sport-Team von kleine.at neben Spielberichten & Co. auch wieder mit Kommentaren, Analysen, (Un-)Thesen und so manch augenzwinkernden Beiträgen.

       

      Videos zur Fußball-EM 2012

      Europameister Spanien von König empfangen

      Die spanische Fußball Nationalmannschaft ist am Montag mit einer unglaub...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Kleine Zeitung Tipp-EM

      Unser Gewinnspiel zur Euro 2012: Die Ergebnisse im Überblick!

      EM 2012: Die Tabellen

       

      Public Viewing

      GEPA

      EM-Fieber auch in Graz

      Am 8. Juni startet die Fußball-EM 2012 – in Polen, in der Ukraine und auch in Graz. Die Kleine Zeitung lädt nämlich wieder zum Public Viewing in den Pfauengarten.

      Infos

      Alle Informationen und Reservierungen per Mail unter fussball@kleinezeitung.at

      Alle Europameister

      2012: Spanien
      2008: Spanien
      2004: Griechenland
      2000: Frankreich
      1996: Deutschland
      1992: Dänemark
      1988: Niederlande
      1984: Frankreich
      1980: Deutschland
      1976: Tschechoslowakei
      1972: Deutschland
      1968: Italien
      1964: Spanien
      1960: UdSSR

       

      Ewige Bilanz

      Deutschland: 3 Titel
      (1972, 1980, 1996)
      Spanien: 3 (1964, 2008, 2012)
      Frankreich: 2 (1984, 2000)
      Griechenland: 1 (2004)
      Dänemark: 1 (1992)
      Niederlande: 1 (1988)
      Tschechoslowakei 1 (1976)
      Italien: 1 (1968)
      UdSSR: 1 (1960)

       

      Torschützenkönige

      2012 - 3 Tore:
      Fernando Torres (ESP)
      2008 - 4 Tore:
      David Villa (ESP)
      2004 - 5 Tore:
      Milan Baros (CZE)
      2000 - 5 Tore:
      Patrick Kluivert (NED)
      Savo Milosevic (JUG)
      1996 - 5 Tore:
      Alan Shearer (ENG)
      1992 - 3 Tore:
      Vier Spieler
      1988 - 5 Tore:
      Marco van Basten (NED)
      1984 - 9 Tore:
      Michel Platini (FRA)
      1980 - 3 Tore:
      Klaus Allofs (GER)
      1976 - 4 Tore:
      Dieter Müller (GER)
      1972 - 4 Tore:
      Gerd Müller (GER)
      1968 - 2 Tore:
      Dragan Dzajic (YUG)
      1964 - 2 Tore:
      Jesus Pereda (ESP)
      Dezsö Novak (HUN)
      1960 - 2 Tore:
      Fünf Spieler

       

      Rekordspieler

      16 Spiele:
      Edwin van der Sar (NED)
      Lilian Thuram (FRA)
      14 Spiele:
      Nuno Gomes (POR)
      Zinedine Zidane (FRA)
      Luis Figo (POR)
      Karel Poborsky (CZE)
      13 Spiele:
      Alessandro Del Piero (ITA)
      Peter Schmeichel (DEN)
      Thomas Häßler (GER)
      Jürgen Klinsmann (GER)
      Laurent Blanc (FRA)
      Didier Deschamps (FRA)
      Paolo Maldini (ITA)
      Dennis Bergkamp (NED)
      Phillip Cocu (NED)

       

      Rekordtorjäger

      9 Tore:
      Michel Platini (FRA)
      7 Tore:
      Alan Shearer (ENG)
      6 Tore:
      Ruud van Nistelrooy (NED)
      Patrick Kluivert (NED)
      Thierry Henry (FRA)
      Nuno Gomes (POR)
      5 Tore:
      Savo Milosevic (YUG)
      Milan Baros (CZE)
      Marco van Basten (NED)
      Jürgen Klinsmann (GER)
      Zinedine Zidane (FRA)
      4 Tore:
      Elf Spieler

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!