Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 23:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die Suche in der Zielgeraden? Frings bangt um Halfinaleinsatz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Gruppe B Nächster Artikel Die Suche in der Zielgeraden? Frings bangt um Halfinaleinsatz
    Zuletzt aktualisiert: 07.06.2008 um 10:27 UhrKommentare

    Bilic vor Auftakt gegen Österreich: "Werden dominieren"

    Kroatiens Fußball-Teamchef Slaven Bilic hat keine Angst vor Österreich.

    Slaven Bilic

    Foto © APSlaven Bilic

    Kroatien geht mit großer Zuversicht in das EM-Auftaktspiel gegen Österreich am Sonntag im Wiener Happel-Stadion. "Wir sind bereit. Der Fußball ist nicht immer vorhersehbar, aber wir werden besser sein als der Gastgeber", kündigte Bilic am Samstagvormittag bei einer Pressekonferenz im Teamcamp in Bad Tatzmannsdorf an. "Wir werden das Spiel kontrollieren und dominieren", fügte er hinzu. Kapitän Niko Kovac betont: "Wir sind bestens vorbereitet". Niko Kranjcar sieht sein Team zwar als Favorit, warnte aber vor dem "sehr gefährlichen" Gastgeber Österreich.

    Startelf präsentiert. Im Gegensatz zu ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger präsentierte Bilic einen Tag vor dem ersten Spiel der Gruppe B die erwartete Aufstellung gegen Österreich. Jegliche Abweichung von dieser Startelf wäre eine Überraschung gewesen. Zu Spekulationen über eine Verletzung von Corluka meinte Bilic, dass der Verteidiger schon länger Probleme mit der Achillesferse habe. Deshalb habe er das gestrige Training wegen des tiefen Bodens nicht voll mitgemacht. Es handle sich aber nicht um einer ernsthafte Verletzung, versicherte Bilic. Der 39-jährige Coach betonte, wie jeder andere Trainer des Turniers, die Bedeutung des ersten Spiels: "Der Start ist wie bei der Formel 1 sehr wichtig."

    Rechte Hand. Das Team sei nie besser vorbereitet gewesen. Auch in läuferischer Hinsicht, fügte Bilic in Anspielung darauf hinzu, dass die große Stärke der Österreich im läuferischen Bereich liege. "Und außerdem geht es nicht nur ums Laufen. Fußball ist ja nicht Leichtathletik." Kapitän Niko Kovac, den Bilic als "meinen wichtigsten Spieler und meine rechte Hand" bezeichnete, gab sich bei der Pressekonferenz ebenfalls ungeduldig und zuversichtlich: "Zwei Jahre warten wir auf diesen Augenblick. Jetzt ist es endlich soweit. Wir haben sehr gut gearbeitet und sind bestens vorbereitet". "Der Trainer wusste zu 95 Prozent alles. Zu den restlichen fünf Prozent konnte ich vielleicht etwas beitragen", sagte der bei Red Bull Salzburg tätige Kovac.


    Aufstellung

    1 Pletikosa - 5 Corluka, 4 R. Kovac, 3 Simunic, 22 Pranjic- 11 Srna, 10 N. Kovac, 14 Modric, 19 Kranjcar - 21 Petric, 18 Olic

    Foto

    Foto © GEPA

    Niko KovacFoto © GEPA

    Mehr Gruppe B

    Mehr aus dem Web

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang