Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 21:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Euro 2008 Nächster Artikel Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw
    Zuletzt aktualisiert: 04.02.2008 um 01:30 Uhr

    Anzapfen der EM-Umsätze

    Weil das dänische Carlsberg-Bier die Euro-Fanzonen alleine bestücken darf, müssen Kärntens Brauereien mit allerlei Tricks um Fußball-Fans buhlen.

    Der Juni-Ausstoß der Kärntenr Brauereien soll sich am besten verdoppeln. Die Lager sind schon voll.

    Foto © APDer Juni-Ausstoß der Kärntenr Brauereien soll sich am besten verdoppeln. Die Lager sind schon voll.

    Fünf Monate vor der Fußball-Europameisterschaft braut sich in den Kellern der Kärntner Bierhersteller was zusammen: Alle haben den Ausstoß erhöht, die Lager werden gefüllt, denn der "Juni wird ein Wahnsinns-Monat für uns", sagt etwa Friedl Koren, Braumeister der Klagenfurter Schleppe-Brauerei.

    Der "Wahnsinn" soll sich umsatzmäßig niederschlagen, obwohl das dänische Carlsberg-Bier offizieller EM-Sponsor ist und damit die Fanzonen alleine bestücken darf.

    20.000 Hektoliter. Hirter braut für Juni statt wie in den Vorjahren 15.000 Hektoliter 20.000 Hektoliter. Können die 400 Kärntner Hirter-Gastro-Partner noch mehr absetzen, kann Brauerei-Chef Dietmar Kert auf sein Drei-Monats-Lager zurückgreifen und muss eben nach der EM noch nachbrauen. Auch das Marketing arbeitet auf Hochtouren. "Es wird Gewinnspiele geben, wir werden Bier-Pässe verteilen. Wir denken dabei auch an Kunden, die außerhalb der EM-Gegenden liegen. Ihnen sollen ja die Stammkunden nicht davonlaufen."

    Beigabe. Für die Anlieferung, die wohl meist erst nach der Sperrstunde der Fanzonen ab 1 Uhr früh stattfinden kann, hat Kert zusätzlich zehn Ferialpraktikanten mit Lkw-Führerschein verpflichtet. Gläser hat er bei der deutschen Glashütte Sahm nachbestellt. Auch für den Handel sind Aktionen geplant - nicht nur preislich: "Wir werden eine nette Beigabe zu den Kisten verschenken. Ich kann aus Wettbewerbsgründen nichts verraten."

    1600 Wirte in Kärnten. Auch die Villacher Brauerei will einen großen Schluck vom EM-Umsatz. "Wir beliefern 1600 Wirte in Kärnten", sagt Chef Johann Stockbauer. "Und die werden wir natürlich bestens bestücken. Wir haben ja vom Villacher Kirchtag hunderte Kühlschränke, Bänke, Tische. Und wir erhöhen auch unser Bier-Kontingent."

    Verdoppelung. Die Klagenfurter Schleppe-Brauerei steckt ebenfalls in den EM-Vorbereitungen. "Wir produzieren statt 1000 für den heurigen Juni 2000 Hektoliter", sagt Braumeister Koren, hauptsächlich die Sorten Märzen, Hausbier, Jubiläumsbier und Weizen. Auch seine 4000 Volksfest-Garnituren, sonst beim Ackern oder beim Ironman im Einsatz, bringt Koren bereits auf Hochglanz.

    EVA GABRIEL

    Mehr Euro 2008

    Mehr aus dem Web

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!