Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 09:19 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Euro 2008 Nächster Artikel Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw
    Zuletzt aktualisiert: 17.01.2008 um 18:36 Uhr

    "Wuzzelmatch" mit Andi Herzog

    Hermann Maier macht für die EM-Stimmung und will sich das EM-Finale anschauen. Raiffeisenspot zur EURO präsentiert.

    Andreas Herzog zeigt den Schi-Assen wie's geht

    Foto © GEPAAndreas Herzog zeigt den Schi-Assen wie's geht

    Der Fußball rollt - auch in Kitzbühel: Schistar Hermann Maier machte für die EURO 2008 Stimmung und will sich auch das eine oder andere Match anschauen, wie er versicherte. Fix ist schon, dass sich der Herminator das Finale ansehen wird. Raiffeisen-Werbung-Chef Leo Pruschak überreichte ihm dazu am Donnerstagnachmittag das symbolische Ticket. Wer gewinnen wird? Maier wagte eine ironische Prognose: "Morgen gewinnt ein Deutscher und Europameister wird Österreich."

    Nebenrolle. Der Herminator hat übrigens auch eine sportliche Vergangenheit mit dem runden Leder: Er spielte in seiner Jugend im Pongau Fußball: "Das ist normal, wenn man in einem Dorf aufwächst", meinte er. "Sonst kommen zu wenig zusammen." Die Sympathie für den Fußball blieb: "Wenn ich mal mit dem Schifahren aufhöre, fange ich sicher wieder zum Fußballspielen an." Am Donnerstag wurde auch der Raiffeisen-Spot für die EURO vorgestellt, in der Maier ebenfalls vorkommt, allerdings nur in einer Nebenrolle.

    Wuzzelmatch. Gezeigt wird eine quer durch Österreich joggende Nationalmannschaft, die von einer sanften Arie begleitet wird. Maier, der in dem Spot im Auto an der Nationalelf vorbeicruist, scherzte gewohnt trocken: "Ich hoffe schon, dass wir dann flotter spielen." Im Team mit Pruschak ging es dann an den Wuzzeltisch, an dessen Gegenseite Andi Herzog mit Mario Scheiber standen. Drei Bälle wurden gespielt, das Match war binnen einer Minute entschieden: Mannschaft Herzog brachte den Ball zweimal souverän ins Tor.


    Foto

    Foto © GEPA

    Herzog, Maier & Co beim WuzzelnFoto © GEPA

    Mehr Euro 2008

    Mehr aus dem Web

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang