Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 03. September 2014 02:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Euro 2008 Nächster Artikel Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw
    Zuletzt aktualisiert: 21.11.2007 um 20:34 Uhr

    Niederländer blamieren sich

    Die Niederlande verloren am Mittwoch in Weißrussland 1:2. Damit steht Rumänien als Gruppensieger fest.

    Weißrussland kämpfte hart

    Foto © APWeißrussland kämpfte hart

    Die Niederlande haben am Mittwoch zum Abschluss der EM-Qualifikation überraschend in Weißrussland 1:2 verloren. Witali Buljga und Wladimir Korjtko brachten die Gastgeber in Minsk in Führung. Das Anschlusstor des Hamburg-Legionärs Rafael van der Vaart kam zu spät. Die Niederlande beendeten die Gruppe G mit 26 Punkten auf Platz 2 hinter Rumänien (29).

    Erster Topf. Mit dieser Niederlage könnten die "Oranjes" theoretisch noch aus dem ersten Topf für die Endrunden-Auslosung am 2. Dezember in Luzern fallen. Voraussetzung dafür wäre allerdings ein Heimsieg der Deutschen gegen Wales. Bulgarien, das am Mittwoch in Slowenien dank später Tore von Georgiew, Berbatow 2:0 gewann, ist mit 25 Punkten Dritter.


    Gruppe G

    Slowenien - Bulgarien 0:2 (0:0) Celje

    Tore: Georgiev (81.), Berbatov (84.)

    Weißrussland - Niederlande 2:1 (0:0)

    Tore: Buljga (49.), Korjtko (65.) bzw. Van der Vaart (89.)

    Mehr Euro 2008

    Mehr aus dem Web

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!