Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 22:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Euro 2008 Nächster Artikel Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw
    Zuletzt aktualisiert: 21.11.2007 um 14:15 Uhr

    ÖFB-Team feilt noch an EURO-Fahrplan

    Bisher steht nur fest: Nach dem Liga-Ende geht es eine Woche nach Süditalien, bevor dann in Lindabrunn an der Kondition geschunden wird.

    Das ÖFB-Team bereitet sich auf die EURO vor

    Foto © GEPADas ÖFB-Team bereitet sich auf die EURO vor

    Beim österreichischen Fußball-Nationalteam wird derzeit noch an den letzten Details für die Vorbereitung auf die Heim-Europameisterschaft 2008 gefeilt. Der grobe Fahrplan steht schon seit Monaten, die Feinheiten sollen noch bis Jahresende ausgearbeitet werden.

    Kondition schinden. Fix ist bisher soviel: Nach dem Meisterschaftsende am 26. April geht es für die Teamspieler eine Woche auf ein Regenerations-Trainingslager nach Süditalien. Danach folgt wieder eine kurze Pause, ehe der entscheidende Countdown in Lindabrunn eingeläutet wird. Auf dem Gelände, wo sich Ivanschitz und Co. schon Ende Mai auf die Partien gegen Schottland und Paraguay und zuletzt auf die Duelle mit England und Tunesien vorbereiteten, wird ab Mitte Mai 2008 rund zwei Wochen lang Kondition geschunden. Am 1. Juni schließlich bezieht das Nationalteam in Stegersbach Quartier. Die Nacht vor jedem EURO-Spiel wird die ÖFB-Auswahl in einem Hotel in unmittelbarer Wien-Nähe verbringen.

    Klagenfurt kein Thema. Auf ein Winter-Trainingslager verzichtet Teamchef Josef Hickersberger. Im ersten Länderspiel des Jahres 2008 am 6. Februar im Happel-Stadion gegen Deutschland hat der Coach seinen kompletten Kader voraussichtlich nur vier Tage zur Verfügung. Gleiches gilt auch für das Duell mit den Niederlanden, die am 26. März ebenfalls in der Prater-Arena gastieren sollen. Ursprünglich war sogar angedacht worden, dieses Spiel ins Wörthersee-Stadion nach Klagenfurt zu verlegen. "Aber das ist im Moment kein Thema. Als Spielort ist Wien geplant", betonte ÖFB-Generalsekretär Alfred Ludwig. Weiters fixiert ist am 27. Mai ein Test gegen die von Berti Vogt betreuten Nigerianer.

    Ludwig zufrieden. Im Großen und Ganzen ist Ludwig aber mit dem Stand der organisatorischen Vorbereitung auf die EURO zufrieden. "Wir haben alles unter Dach und Fach und warten jetzt auf die Auslosungen." Erst nach der Veranstaltung in Luzern weiß der ÖFB-Generalsekretär definitiv Bescheid, wie viele Tickets der ÖFB pro Österreich-Match erhält und wie hoch die UEFA-Zahlungen an den Verband sind. Dann beginnen auch die Verhandlungen mit den Spielern über die EM-Prämien.


    Fakten

    Am Mittwoch um 20.30 Uhr trifft die ÖFB-Auswahl in einem Testspiel auf Tunesien.

    Fotoserie

    Fotoserie

    Mehr Euro 2008

    Mehr aus dem Web

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!