Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Juli 2014 09:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Euro 2008 Nächster Artikel Finanzdebakel in Tirol erfordert erneut Überprüfung von RH Sexy, sexy: Griss um Hemd von Joachim Löw
    Zuletzt aktualisiert: 28.06.2007 um 18:17 Uhr

    Burgtheater soll während EURO 2008 zur VIP-Area werden

    Direktor Drozda: "Hier spielten auch schon die Toten Hosen."

    Fußball in einer etwas anderen Atmosphäre

    Foto © APFußball in einer etwas anderen Atmosphäre

    Wer genügend Geld mitbringt, könnte die Fußball-Europameisterschaft im nächsten Jahr ganz schön exklusiv genießen: Das Wiener Burgtheater, das sich auf Grund der Fanmeile unmittelbar vor dem Haus ursprünglich eine Ersatz-Spielstätte ausbat, hat laut "Tiroler Tageszeitung" umgeschwenkt und überlegt, das Haus für die drei Wochen der EURO 2008 als Public-Viewing-Ort für Gutbetuchte zu vermieten. Eine Entweihung des Hauses? Der kaufmännische Direktor Thomas Drozda verneint das gegenüber dem Blatt: "Hier spielten auch schon die Toten Hosen oder Nick Cave."

    Vermietung. Eine definitive Entscheidung sei noch nicht getroffen, so Drozda zur "Tiroler Tageszeitung". Die derzeit besten Chancen für einen Kurzzeitmietvertrag dürfte aber der Echomedia-Verlag haben. Fix sei jedenfalls, dass keine Ersatzspielstätte gesucht wird. Dafür will das Burgtheater während der EM mit seinen Produktionen auf Bundesländer-Tour gehen und Auslandsgastspiele absolvieren. Der Tourneeplan soll bis September stehen. Summen, was dem Haus bei einer Schließung entgehen würde bzw. was für die Vermietung eingenommen werden könnte, wollte Drozda keine nennen.


    Mehr Euro 2008

    Mehr aus dem Web

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!