Aufgelesen

Münchner Zeitung schimpft über den ORF

Das hat gesessen: In einer TV-Kritik geht die Münchner TZ auf den ORF los. Und zwar so richtig.

Die UEFA EURO 2016 im ORF
Oliver Polzer © [M] ORF
 

Jörg Heinrich ist TV-Kritiker bei der deutschen TZ. Der Kollege aus München schimpft nach dem Ungarn-Spiel über den Auftritt des ORF. Kommentator Oliver Polzer sei eine "Sissi", Peter Hackmair ein "Experte für Körpersprache" und Österreich sowieso "schon fix Europameister".

Hier die Kritik im genauen Wortlaut:

"Es war ein Spiel wie der Untergang der Titanic, bloß ohne Eisberg. Aber genauso feucht, vor Tränen. Wobei wir nicht übertreiben möchten: Im Vergleich zur Titanic handelte es sich eher um ein Tretbootunglück auf dem Neusiedler See. Aber zum Gotterbarmen war’s trotzdem. Unter dem Motto „Sissi: Schicksalstore eines Reporters“ übertrug ORF eins die schmähliche Niederlage Österreichs gegen Ungarn, also praktisch gegen sich selber. Und wer zuge-k.u.k.-t hat, der weiß: Man hielt es kaum aus im Kopf, vor allem wegen Oliver Polzer. Denn der ORF-Kommentator ertrug die Schande von Bordeaux nicht aufrecht wie ein Mann, wie einst Kaiser Franz Joseph. Nein, Polzer war die Fußball-Sissi. Er jammerte wie ein runzliges Grinzinger Klageweib über die magyarischen Meuchler, die dem rot-weiß-roten Wunderteam durch pausenloses Knochenbrechen die Freude am Fußballspiel nahmen. „Ununterbrochen säbeln sie rein, wo’s nur geht“, jammerte Sissi Polzer.

Die Ausgangsposition: Bereits vor Anpfiff steht das rot-weiß-rote Wunderteam ziemlich fix als Europameister fest, so klingt zumindest die Vorberichterstattung. Der Hype erinnert an eine österreichische Mondlandung, an Apoll-Ö 21, mit David Alaba als Neil Armstrong aus Wien-Aspern. Heeres- und Sportminister Hans Peter Doskozil ordnet vor dem Anpfiff einen 3:1-Triumph an. Experte Herbert „Schneckerl“ Prohaska steht bei der Erwähnung des Heeresministers kurz stramm. Die Stadt ist in Bordeaux-Rot-Weiß-Rot getaucht, am Spielfeldrand hat der ORF Peter Hackmair platziert, einen Experten für Körpersprache, der den Jubel von Teamchef Koller analysieren soll. Das ORF-Team hat „Ganslhaut von jetzt bis übermorgen!“

Der Experte: Herbie Prohaska ist noch ein Blut-und-Boden-Experte alter Schule, mehr Lattek als Laptop. Er erzählt vom Krieg, von Ferenc Puskás, und davon, dass kein österreichischer Spieler an diesem prächtigen Tag müde sein darf: „Das gibt es jetzt nicht, dass du müde bist!“ Im Laufe des Abends sinkt Herbie dann immer weiter in sich zusammen, das Schneckerl hat ein mächtiges Schreckerl.

Der Kommentator: Um 18 Uhr dann Anstoß, ein kleiner Schritt für Astronauten-Alaba, ein großer für die österreichische Menschheit. Polzer wünscht „einen supergenialen Fußballabend“. Gerade noch preist er Alaba als das „Um und Auf“ der Koller-Elf, da schießt der David, er schießt – an die Stange! „Alaba! Allaaaaaabbbbaaaaaa! Stange! 31 Sekunden, Grüß Gott!“ Polzer leidet, bleibt aber vorerst noch zuversichtlich: „Wer nicht hüpft, der ist ein Ungar!“ Die Mannschaft ist „aufgezuckert“, spürt er, doch dann „überknöchelt“ sich Junuzovic den Hax, und es beginnt langsam das Sissi-Jammern. „Der Szalai fällt immer hin“, „die Ungarn sind lästig“. Schließlich das 0:1, gefühlte 27 Sekunden Schweigen, dann die bittere Erkenntnis: „Österreich geht in Rückstand!“ Schiri-Experte Steiner hält den „Ausschluss“ von Dragovic für unangemessen, „er trifft ihn ja nur am Wadl“. Seit der Einwechslung von Okotie ist Österreich dreifach gehandicapt: Verletzung, Ausschluss, Löwenstürmer. Am Schluss nur noch Depression bei Heul-doch-Polzer. Die Ungarn sind schuld, „ihre aggressive Art hat sich ausgezahlt“, und eh auch der Schiri: „Soll keine Ausrede sein, aber gut ist er nicht.“ Er jammert und jammert, bis Edi Finger senior in seiner Gruft vor lauter Fremdschämen beim Rotieren schwindlig wird. Es war a schware Partie."

Kommentare (99)

Kommentieren
teifleini
0
2
Lesenswert?

wo die TZ recht hat, hat sie recht

schaue mir schon seit längerem WM und EM nur noch im deutschen fernsehen an. obwohl die deutschen sender auch nicht gerade das gelbe vom ei sind, so sind sie immer noch das geringere übel als der orf. sehe ich ein spiel "in public" werde ich ich jedesmal darin bestätigt.

polzer ist einfach untragbar aber das waren seeger und huber auch schon. wenn einer den ehrentitel sissy verdient hat, dann der huber.

orf bestreike ich ja generell. muss nur noch einen weg finden, wie ich trotz kabel-tv, die orf-gebühr reduzieren kann.

Antworten
stoger33
0
2
Lesenswert?

DIE Lösung

... also ich hab bei dem Spiel auf einen deutschen Sender umgeschaltet, weil mich der Kommentar auch ordentlich genervt hat...

Antworten
hansi01
0
6
Lesenswert?

Heulsuse Sissi Polzer

Die Kritik an Polzer stimmt zu 100%. Aber nicht nur im Fussball, noch schlimmer ist (Herr, darf man nicht schMuttersöhnchen öhnchen Polzer bei Schiübertragungen. Dort weis er bei jeden Läufer über dessen Leiden bescheid. Den einen zwickt es im Kreuz, der nächste hat Knieprobleme.....Heulsuse Polzer ist nicht zum aushalten. Dsrum ist er auch brim ORF und nicht im Privat TV

Antworten
chreta
6
3
Lesenswert?

Traurig

Das soll humorvoll sein wenn jemand niedergemacht wird . Und lustig wenn ein Spieler verletzt ausscheiden muss. Sollen doch Alle die so unzufrieden sind nach Deutschland auswandern . Diese Besserwisser sind warscheinlich selbst Versager. Und was hat die FPÖ mit unserer Nationalmannschaft zu tun. Mist

Antworten
Hausverstand54
1
8
Lesenswert?

Wir waren ja schon vor dem Anpfiff Europameister!

Zumindest in der Vorberichterstattung hatte man diesen Eindruck. Da war der ORF und mit seinen übergscheiten Kommentatoren und viele Zeitungen beteiligt.
Alaba & Co sind zum ersten Mal bei einer Europameisterschaft. Da sollten alle, vor allem aber die Medien demütig sein und Zurückhaltung üben. Das Gegenteil haben sie gemacht. Sie haben das Team so hochgelobt, dass jetzt der tiefe Fall kommen musste!

Antworten
mahoni1970
1
8
Lesenswert?

Diese Wiener Experten-Partie (frage mich wie Mählich es da rein schaffen konnte als ehemaliger Sturm-Spieler) sind nicht einmal lustig. Prohaska seit seinem lächerlichen "Andy Ogris kann jede Mannschaft auf der Welt trainieren" ist nur noch zum Fremdschämen. Polzer der ja schon bei Bundesliga-Spielen in Tränen ausbricht wenn die grünen H....kinder aus Hütteldorf verlieren ist eine einzige Vorgabe.

Antworten
mansoon
0
12
Lesenswert?

Die Frage zum Tag

Wer hat denn eigentlich diesen HACKMAIER erfunden? Schwirrt dieser Junge etwa nur deshalb über unsere Mattscheiben, weil er quasi zum Nulltarif zur Verfügung steht, oder ist er ein Zugeständnis an Papa ZELLHOFER, damit Klein-Alina nicht in den Sümpfen der ORF-Sportredaktion vor die Hunde geht? So gewissenhaft sich die Franzosen auf dieses Großereignis vorbereitet haben, so schlecht präsentiert sich unser ORF mit seinen Protektionskindern Abend für Abend; ein Graus, was dem geneigten TV-Betrachter an Hand von Pariasek & Co. zugemutet wird.... 'Übertroffen' wird diese Zumutung nur noch durch unsere 'Experten' vom Schlage eines Prohaska, Hickersberger oder Helge Payer, die mit jeder Wortmeldung unter Beweis stellen, wie sehr sie allesamt für die Katz' sind.... ! Der Bericht aus München hat's tatsächlich in sich, zumal uns schon lange niemand mehr die Lächerlichkeit dieser medialen Hype um das ÖFB-Team vor Augen geführt hat; aber Schneckerl & Co. faseln noch immer vom Achtelfinale.... !!

Antworten
daka
1
6
Lesenswert?

... naja, wer in der Quali gegen Fußballgroßmächte wie Liechtenstein, Montenegro und Moldawien gewinnt, sollte es mindestens ins EM-Finale schaffen!

Antworten
Jak39
7
4
Lesenswert?

Der deutsche Humor

ist eben gewöhnugsbedürftig.

Antworten
Kokopelli
1
12
Lesenswert?

Köstlich, einfach treffend köstlich!

Wer Humor hat, der kann hier lachen! Eine gelungene Persiflage typisch österreichischer Befindlichkeit: Zuerst großes Maul, dann beleidigt, wenn anders gekommen! Ich selber war genau so: Zuerst überzeugt. dass unsere Burschen die Euro sicher gewinnen würden, dann fiel ich während des Spiels in ohnmächtigen Grimm gegen die Ungarn (o diese Magyaren! rief ich, waren schon zu Franz Josephs Zeiten Hallodris!)und zuletzt war ich überzeugt, dass uns der Schiri den Sieg gestohlen hat...ein Österreicher verliert doch nicht, er wird höchstens von bösen Kräften ungerecht hintergangen...! Unser Kommentator passt ja wirklich in die Mentalität unserer Wienerlieder...zum Weinen!
Wer keinen Humor hat, der ärgert sich. Das wird ihm aber auch nicht helfen.

Antworten
ildefonso
2
8
Lesenswert?

Sehr treffend...

...wir Österreicher sind ja zur Selbstkritik schon fast nicht mehr fähig...

Antworten
Jak39
4
4
Lesenswert?

Sehr treffend,

Lieber Bensdorp, ich glaube du stehst ziemlich weit im Abseits..

Antworten
chreta
19
2
Lesenswert?

chreta

Wieder einmal ein unnötiger Kommentar aus unserem Nachbarland.So berühmt War das ja auch nicht von den Deutschen gegen Polen.

Antworten
SomeWords
0
7
Lesenswert?

...sorry, sollte "rot" sein ;-)

Also, ich finde, dass solche Kommentare doch eine gewisse "Würze" bringen, das Leben bereichert und man darüber lachen kann.

Abgesehen davon: Es macht natürlich einen Unterschied, ob Polzer Skifahren überträgt oder Fußball. Wenn's weiß ist, fällt vieles leichter.

Und auch wahr ist, dass die Theatralik mit fortschreitender Übertragung halt immer größer wurde, sowohl in die eine Richtung (die ungarischen Treter), wie in die andere Richtung (die schlechten Ösis). Beides stimmt so nicht, und man darf die Kirche gerne im Dorf lassen.

Stimmt, berühmt war das gegen Polen nicht, aber: Deutschland ist immer noch Weltmeister ;-)

Antworten
erikalutha
1
15
Lesenswert?

Perfekte Analyse

Der rote ORF geht ohnehin jedem auf die Nerven.

Antworten
luffygc
12
2
Lesenswert?

ORF

Und warum schaut dieser T...yp ORF anstatt sich mit den ach so guten ZDF und ARD "Prodlern" zu vergnügen ????

Antworten
coach48
10
8
Lesenswert?

Jürgen Heinrich

Der Heinrich soll net so blöd daherreden,dass der Polzer und der Hackmaier Nullen sind wissen wir selber.Aber mit dem Kick was der WM bis jetzt geboten hat,so wird das Eierkraulteam auch nicht EM.

Antworten
HPwiesonit
8
4
Lesenswert?

Jörg Heinrich

Ja, der soll ruhig reden, der Kommentar ist genauso gut, wie er früher gespielt hat. Da war eine jede zweite Partie a Sch....

Antworten
Hansi99
14
7
Lesenswert?

!!

Die Berichterstattung und die Kommentatoren sind halt typisch österreichisch. Net so steif und net so bemüht perfekt DEUTSCH. I steh drauf, mir ist es egal wie viele Fehler dabei sind, des macht des alles sympatisch. Außerdem ist es euch lieber unsere Kommentatoren sind still und zeigen keine Regung, wenn Österreich spielt??
Aber egal, wie auch immer: Keiner ist verpflichtet die Gebühren zu zahlen und den Orf einzuschalten. Für mich ist es eher ein nicht zum Österreichischen -stehen und ein suchen nach einer Identität (einer deutschen). Deshalb regen sich auch so viele darüber auf, weil es unsere eigene Mentalität wiederspiegelt. Außerdem sind wir mal ehrlich: Wie lange gibt es jetzt schon kritische Stimmen zum Orf und den Kommentatoren???
Und jetzt fällt die Thematik auch in die politische Haltung ein. Alles was zu den Linken und dem Staat gehört ist gleich schlecht und MUSS kritisiert werden. Die typische Haltung (auch österreichisch) nie mit dem zufrieden sein, was man hat und ist!!

Antworten
johnnyinmotion69
2
6
Lesenswert?

...

Wos de wohl heit schreibn nachn 0:0 gegs Polen...

Antworten
tarabas789
8
13
Lesenswert?

Tz sagt schon alles

Ganz Unrecht hat er ja nicht. Natürlich ist es übertrieben und provokant geschrieben, aber wer die Münchner Tz als Fachblatt sieht, der belegt seine Aussagen aufgrund von Geschreibsel der Bild Zeitung. Ich lese da lieber was der Kicker schreibt.

Antworten
tarabas789
12
9
Lesenswert?

Yellow Press

Ach ja, in England würde man die TZ der Yellow Press zuordnen. Die haben ja auch seit Jahrzehnten die nervige Tradition bei Spielen gegen die Deutschen den zweiten Weltkrieg zu bemühen.

Antworten
vertico1
0
21
Lesenswert?

hahahaha

hab grad meine Arbeitskollegen zugehört, die dem public viewing am Samstag doch glatt fernbleiben wollten und sich das Spiel lieber zuhause im ZDF/ARD ansehen, wenn der Polzer nochmal kommentiert.
*lol*

Antworten
CuiBono
1
22
Lesenswert?

Ein treffender Bericht

mit einer netten humoristischen Note.
Journaillensatire sozusagen.

Wir - uns selber ständig belügenden realitätsverweigernden - Österreicher sind halt immer ziemlich angerührt, wenn man uns aus der großzügig aus- und eingerichteten Komfortzone holt.

Ach, die Welt da draußen ist ja soooo schlecht und niemand mag uns. Wo wir doch so lieb sind.

Antworten
ami666
1
19
Lesenswert?

echt stark

ein guter Bericht. .....Reporter ORF ler habens ich nicht leicht

Antworten
celu51
0
19
Lesenswert?

leider sind die Reporter ziemlich mies. Beim Spiel der Schweiz kennen sie nicht mal die Spielernahmen. Aus Berami wird Beframi aus Memedi Medmedi usw. Sehr gut vorbereitet. Aber wahrscheinlich kennen sie ja nur die Austria " Superstars"

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 99

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.