Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 18:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die Rückkehr des "tragischen Helden" Sturm Graz testet Ukrainer Tkatschuk Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Fußball Nächster Artikel Die Rückkehr des "tragischen Helden" Sturm Graz testet Ukrainer Tkatschuk
    Zuletzt aktualisiert: 13.03.2008 um 20:43 Uhr

    Bei Austria Kärnten lebt es sich um einiges leichter

    Trainer Frenkie Schinkels kehrt am Samstag mit dem SK Austria Kärnten an den Schauplatz seiner Erfolge mit den Wiener Violetten zurück.

    Von einer Austria zur nächsten: Frenkie Schinkels

    Foto © GEPAVon einer Austria zur nächsten: Frenkie Schinkels

    Es wird eine Rückkehr ohne lauten Groll. "Ich gehe sehr entspannt in dieses Match", meint Frenkie Schinkels zum Gastspiel des SK Austria Kärnten am Samstag im Horr-Stadion, seiner ehemaligen Wirkungsstätte. Ein Meistertitel und zwei Cupsiege stehen bei der Wiener Austria unter Trainer Schinkels zu Buche. "Es war eine recht erfolgreiche Zeit." Aber er musste sich dann gemäß der damaligen violetten Verschleiß-Tradition trotzdem verabschieden. "Ich bin ein Opfer der Vereinspolitik geworden und der unzufriedenen Spieler", erzählt der gebürtige Holländer, ohne zu vergessen, dass er "Frank Stronach viel zu verdanken" hat.

    Große Entlastung. Schinkels weist darauf hin, der Austria "erstmals" zu einem Transfererlös verholfen zu haben. "Wir haben 13 Spieler hergegeben", was das Gehaltsbudget laut Schinkels um nicht weniger als acht Millionen Euro entlastete. Der Druck in Kärnten sei trotz der bedrohlichen aktuellen Tabellensituation harmlos im unmittelbaren Vergleich mit den bei den Wienern vor nicht allzulanger Zeit noch grassierenden Zustände.

    FCK könnte profitieren. In Zukunft muss die Austria ohne die Stronach-Millionen über die Runden kommen, und dennoch soll es im Gegensatz zum vergangenen Jahr diesmal keine Probleme mit der Lizenz geben, obwohl die Bestimmungen verschärft wurden. 2007 war die Spielerlaubnis erst in zweiter Instanz durch das Protestkomitee erteilt worden. Dafür sieht es derzeit so aus, dass für die Austria Amateure nicht mehr um eine Lizenz angesucht wird. Damit könnte sich die Situation des FC Kärnten geringfügig verbessern, weil in diesem Fall nur zwei Klubs aus der Red-Zac-Liga absteigen würden. Der akute Bedarf verringerte sich um zwei Punkte.

    Nicht chancenlos. Schinkels muss am Samstag auf Krajic und Plassnegger verzichten und sieht seine Mannschaft keinesfalls chancenlos. "Mit einfachen Mitteln" soll die Wiener Austria bezwungen werden, denn leichter wird es nicht. Am Mittwoch kommt Salzburg. Marcel Ketelaer soll nach seiner langen Verletzungspause bei den Amateuren in der Regionalliga ins Spiel zurückfinden.

    HUBERT GIGLER

    Mehr Fußball

    Mehr aus dem Web



      Fußball-Fotoserien

      Facebook-Fotos von David Alaba 

      Facebook-Fotos von David Alaba

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!

      KLEINE.tv

      CL: Real Madrid trifft auf Bayern München

      Im Halbfinale der Champions League treffen zwei Fußball-Giganten Europas...Noch nicht bewertet

      Ligaportal

      http://www.ligaportal.at/
      Alle Infos über Fußball in der Steiermark auf www.ligaportal.at

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      ÖFB-Samsung-Cup

       

      Toto

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang