NationalteamScharner bezieht klar Stellung in der Diskussion um Marcel Koller

Paul Scharner und Marcel Koller werden keine Freunde mehr. Bei Sky hat Scharner nun klar Stellung bezogen und seine Meinung verkündet, woran der Schweizer schlussendlich gescheitert ist.

2012 - als Scharner noch das Trikot des ÖFB trug
2012 - als Scharner noch das Trikot des ÖFB trug © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Im Diskussionsformat Talk und Tore auf Sky wurde über den ÖFB und Teamchef Marcel Koller diskutiert. Zündstoff ist da vorprogrammiert, wenn auch Paul Scharner zu Gast ist. Der ehemalige Nationalspieler und Österreichs scheidender Teamchef haben sich - nach Beendigung der Zusammenarbeit - die eine oder andere Sache ausgerichtet.

2012 hat die ganze Misere angefangen: Scharner forderte einen Stammplatz, Koller wollte der Forderung nicht nachkommen. Scharner sagte: "Koller ist weichgeklopft wie ein Schnitzel." Zu Ende war die Nationalteamkarriere des England- und Deutschland-Legionärs. Den Groll gegenüber dem Schweizer hat Scharner bis heute nicht vergessen. Koller wäre kein Mann für eine Endrunde sagte der Defensivakteur in einem Interview.

Alaba und Arnautovic - die anderen hätten geklatscht

Und auch zu David Alaba hat er eine klare Meinung. "Beim Spiel gegen Irland war das interessant anzusehen. Stefan Ilsanker wird für Kevin Wimmer eingewechselt und versucht dem David klarzumachen, dass er hinten links spielen muss. Der David hat das einfach verweigert und ist im Mittelfeld geblieben, woraufhin der Ilsanker Linksverteidiger spielen musste. Das wurde von niemanden an die große Glocke gehängt und auch nicht von den Medien aufgegriffen", sagte er damals.

Jetzt ist Scharner der Überzeugung: Die Aufstellungs-Diskussion um Alaba hat Koller den Kopf gekostet. "Die Diskussion um David Alaba hat Marcel Koller das Genick gebrochen. Stellt euch vor, was er und Marko Arnautovic auf der linken Seite aufgeführt hätten. Da hätten alle anderen nur geklatscht", sagt Scharner. Über Alaba und Arnautovic sagt er auch: "Die Zwei haben etwas zu sagen und sonst niemand." Einen Österreicher wünscht sich Scharner nicht als neuen Teamchef. "Ich bin der Meinung, dass es ein Ausländer einfacher hat."

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Kommentare (7)

Kommentieren
steiramaedl21
4
3
Lesenswert?

Teamchef

Wieso gehen immer alle auf den teamchef los.
Ich glaube wenn unsere Jungs weniger verdienen würden, würden sie sich auch bei den Spielen mehr ins Zeug legen. Ich finde sie gehören einfach nach Leistung bezahlt. Ich finde auch das Koller kein schlechter Trainer ist. Er hat es weit gebracht mit den Jungs.
Aja und Jungs nehmt euch ein Beispiel bei den Damen, da sieht man die sind mit Freude und Ehrgeiz dabei

Antworten
ghfklgjr
0
3
Lesenswert?

lIch glaube wenn unsere Jungs weniger verdienen würden,

das was die österreichischen Kicker bei deren Vereinen verdienen ist dort der durchschnitt.
-
Nehmen wir einmal an - du würdest in deutschland in einer firma arbeiten. Du würdest aber um einiges weniger verdienen, als deine deutschen kollegen.
Würdest du dann dort arbeiten?
-
Der Vergleich mit dem Geld wird nie passen.
Im Team zu glänzen sollte Nationalstolz sein. Zusätzlich hat man da international immer die Möglichkeit, sich bei dementsprechender Leistung ins Rampenlicht zu spielen - auch bei freundschaftsspielen.

Antworten
ghfklgjr
1
12
Lesenswert?

Scharner forderte Stammplatz im Team

Seit Scharner 2012 als Mittelklassekicker einen Stammplatz im Team gefordert, welchen er nicht bekommen und dann Team und Trainer auf allen medialen Seiten schlecht geredet hatte, war der für mich unten durch. Mimosengepläre würde ich das mal nennen.
-
Koller hat hervorragende Arbeit geleistet und als erster Trainer das österreichische Team zu einer Euroendrunde geführt.
-
Doch - wenn das Geschriebene um Alaba wirklich stimmt, gehören Alaba, Arnautovic und Koller sofort mit einer Teamsperre belegt!
Denn das würde die inferore Leistung des Teams bestätigen, welche seit der EM aufgetreten ist bzw. war.

Antworten
Lodengrün
0
7
Lesenswert?

Von Arnautovic @ghfklgjr

hat er nur gesprochen das das eine feine Achse gewesen wäre mit Alaba. Marko hätte sein Leben für Koller auf dem Platz ausgehaucht. Das er heute wieder jemand ist ist Koller´s Verdienst. Und das weiß er.

Antworten
Lodengrün
4
20
Lesenswert?

Bin kein Freund von ihm

aber das mit Alaba könnte schon stimmen. Abgehoben wie er ist glaubt er sich dort aufzustellen zu müssen. Nur da ist er nicht einmal Mittelmaß.

Antworten
sonja65
13
8
Lesenswert?

Wichtigmacher

Scharner sollte endlich den Mund halten. Oder hat ihn sein Mentalguru Valentin Hobel wieder einmal scharfgemacht?
Herzilein ist ja als Teamchef geboren und die Wiener werden es sich schon richten. Vielleicht will Scharner Co von Andy werden?

Antworten
wjs13
3
9
Lesenswert?

Wieso Wichtigmacher

Es stimmt alles was er sagt. Wenn Alaba nicht auf auf seinem Münchner Stammplatz spielt, wo er Weltklasse ist, wird es aus dem Nationalteam nie mehr was.
Ein Teamchef der zulässt, dass sich die Spieler selbst aufstellen hat schon verspielt.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.