12 ° C
Graz

Schiedsrichter sensibilisierung für Strafraum-Rangeleien

Der europäische Fußballverband UEFA hat auf die steigende Anzahl von Rangeleien in Europas Strafräumen reagiert.

© APA
 
Das Halten, Klammern und Zerren insbesondere vor und während der Ausführung von Eckbällen und Freistößen soll in Zukunft strenger geahndet werden. Die Maßnahmen werden ab sofort auch von den österreichischen Bundesliga-Schiedsrichtern umgesetzt werden.

Konsequente Entscheidung. Wie die UEFA in einer Aussendung mitteilte, soll der Unparteiische diesen Bereich in Zukunft sorgfältig kontrollieren und falls nötig schon vor der Ausführung der Standardsituation eingreifen und die Spieler ermahnen. Bei Regelverstößen während der Ball im Spiel ist soll konsequent auf Elfmeter oder Freistoß entschieden werden.