21 ° C
Graz

BUNDESLIGA

Rapid hatte mit der Austria leichtes Spiel

Verdienter Sieg zum Jubiläum "30 Jahre Hanappi-Stadion". Bei strömenden Regen spielten die Hütteldorfer gegen die Austria groß auf und siegten verdient.

© GEPA
 
Mit diesem Erfolg machte Rapid im Kampf um den für den Uefa-Cup entscheidenden Platz drei einen wichtigen Schritt nach vorne. Die Hütteldorfer dominierten das 281. Wiener Derby vor 17.000 Zusehern und legten einen Blitzstart vor.

Führungstor. Bereits in der dritten Minute die erste Unsicherheit in der Austria-Abwehr: Bazina schiebt den Ball gefährlich in den Strafraum, Korkmaz verpasst die Auflage nur um Zentimeter. Rapid ließ nicht locker und wurde schon eine Minute später mit dem Führungstor belohnt. Nach einem Hofmann-Freistoß kommt Bilic im Strafraum der Austria völlig ungedeckt zum Kopfball und hat keine Probleme den Ball im Tor zu versenken. Doch damit hatten die Rapidler an diesem verregneten Abend noch lange nicht genug. Der Sturmlauf auf das Gehäuse der Veilchen ging ungetrübt weiter und in der 31. Minute verwertete Boskovic eine Bazina-Auflage aus gut 18 Metern volley im linken Eck.

Stellungsfehler. Zweite Halbzeit, gleiches Bild. Rapid drängte, die Austria verteidigte. Nach einem schweren Stellungsfehler von Troyansky konnte Austria-Tormann Safar den durchbrechenden Bilic nur mehr mit einem Foul halten. Den Elfmeter verwertete Bazina klar. Rapid steht damit zumindest bis Mittwochabend auf den angestrebten dritten Tabellenplatz.