Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 00:13 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Paris St. Germain gewann französischen Liga-Cup Grödig hofft durch Stadionausbau auf neue Impulse Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Fußball Nächster Artikel Paris St. Germain gewann französischen Liga-Cup Grödig hofft durch Stadionausbau auf neue Impulse
    Zuletzt aktualisiert: 20.07.2012 um 15:34 UhrKommentare

    Admira träfe auf Sparta Prag

    Mit viel Zuversicht ist der FC Admira Wacker Mödling in der Nacht auf Freitag von seiner ersten internationalen Dienstreise seit 18 Jahren zurückgekehrt.

    Foto © GEPA

    Die Niederösterreicher holten im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde der Fußball-Europa-League bei Schalgiris Vilnius ein 1:1 und gehen daher optimistisch ins Rückspiel am kommenden Donnerstag (21:05 Uhr/live ORF eins) in der Südstadt. Schafft die Admira den Aufstieg, geht es in der dritten Qualifikationsrunde (2. und 9. August) gegen den tschechischen Vizemeister Sparta Prag.

    "Wir sind alle zuversichtlich, dass wir aufsteigen", brachte Torhüter Patrick Tischler die Stimmung im Lager der Admiraner auf den Punkt. Denn nicht nur das Ergebnis, auch die Leistung auf dem ungewohnten Kunstrasen stimmte optimistisch. Admira dominierte die erste Hälfte und ging durch Philipp Hosiner (12.) auch in Führung, fiel nach der Pause aber ein bisschen zurück und kassierte durch Radavicius (72.) den letztlich verdienten Ausgleich.

    Kühbauer zufrieden

    "Ich bin mit der ersten Hälfte sehr zufrieden, da hätten wir auch das 2:0 machen können. Wir wollten so weiterspielen, haben aber in der zweiten Hälfte zu viele Zweikämpfe verloren. Und wenn man die Litauer spielen lässt, können auch die gefährlich werden. Aber ich bin mit dem Ergebnis und der Ausgangsposition zufrieden", erklärte Trainer Dietmar Kühbauer.

    Übersteht die Admira wie erhofft die Hürde Schalgiris, wartet ein anderes Kaliber. Bei der Auslosung der dritten Qualifikationsrunde am Freitag in Nyon bekamen die Niederösterreicher den tschechischen Spitzenclub Sparta Prag zugelost. Der Verein aus der Hauptstadt hat seit der Loslösung der Slowakei die nationale Meisterschaft dominiert und seit 1994 elf Meistertitel geholt, zuletzt 2010. Sparta ist insgesamt 32-facher Meister. In der abgelaufenen Saison belegte Sparta mit zwei Punkten Rückstand auf Meister Slovan Liberec Rang zwei.

    Quelle: APA

    Mehr Fußball

    Mehr aus dem Web



      Fußball-Fotoserien

      33. Runde: Sturm Graz - Ried 

      33. Runde: Sturm Graz - Ried

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!

      KLEINE.tv

      2,5 Millionen Tickets sind schon verkauft

      Countdown zur Fußball WM: Rund 2,5 Millionen Karten für die Weltmeisters...Noch nicht bewertet

      Ligaportal

      http://www.ligaportal.at/
      Alle Infos über Fußball in der Steiermark auf www.ligaportal.at

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      ÖFB-Samsung-Cup

       

      Toto

      1 A 2 2 3 2 4 2 5 1 6 X 7 2 8 1 9 2 10 1 11 2 12 2

      Ergebnisse 16. Runde vom 17.04.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang