Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. August 2014 08:19 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Sein Steirer-Herz schlägt für den WAC Wettskandal: Teambetreuer fungierte als Mittler Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Fussball Nächster Artikel Sein Steirer-Herz schlägt für den WAC Wettskandal: Teambetreuer fungierte als Mittler
    Zuletzt aktualisiert: 13.05.2012 um 20:55 UhrKommentare

    Red Bull Salzburg ist Fußball-Meister 2011/2012

    Red Bull Salzburg kürt sich nach einem 5:1-Auswärtserfolg über Wr. Neustadt zum Fußball-Bundesliga-Meister der Saison 2011/2012 und löst damit Titelverteidiger Sturm Graz ab!

    1 / 23 

    Salzburg hat eine Runde vor Saisonende das Meisterstück abgeliefert. Mit einem 5:1 (2:1) beim SC Wiener Neustadt sicherte sich Österreichs Meisterschaftsfavorit am Sonntag den vierten Titel in der Red-Bull-Ära nach 2007, 2009 und 2010. Nach dem Saisonabschluss am Donnerstag zu Hause gegen die Admira dürfen die seit 13 Spiele ungeschlagenen Mozartstädter im Cup-Finale am kommenden Sonntag gegen Ried nun vom Double träumen. Die noch einen Punkt benötigenden Salzburger machten vor 2.100 Zuschauern in Wiener Neustadt kurzen Prozess. Nach einem verschossenen Foulelfmeter von Mendes (7.) brachte Stefan Maierhofer den neuen Meister mit einem Doppelpack in der 12. und 19. Minute auf Kurs. Matthias Lindner (29.) gelang noch der Anschlusstreffer für die nach einer frühen Roten Karte gegen Kapitän Andreas Schicker fast über die gesamte Spielzeit dezimierten Niederösterreicher. Cristiano (49.) beseitigte aber alle Zweifel, ehe Jonathan Soriano (86., 90.) noch für einen Kantersieg sorgte.

    Klare Angelegenheit

    Angefeuert von 350 mitgereisten Fans war der Erfolg gegen den Tabellenneunten für Salzburg nie in Gefahr. Nach einem schönen Solo von Dusan Svento wurde der Slowake im Strafraum von Schicker gestoppt, der für Torraub von Schiedsrichter Harkam bereits in der 6. Minute vom Feld geschickt wurde. Mendes lupfte den Ball jedoch wenig meisterlich über das von SC-Ersatzkeeper Ihsan Poyraz gehütete Gehäuse. Dass der vergebene Strafstoß des Niederländers für Salzburg keine Auswirkungen haben sollte, war dann Maierhofer zu verdanken. Der polarisierende ÖFB-Teamstürmer war nach einer Svento-Hereingabe ebenso zur Stelle wie nach einer Ulmer-Flanke. Nachdem Maierhofer bereits in der 33. und 34. Runde je einmal getroffen hatte, ist der 2,02-m-Mann auf dem besten Weg zur Torschützenkrone. Wie Jakob Jantscher hält Maierhofer aktuell bei 14 Treffern und hat gegen die Admira anders als sein verletzter Clubkollege noch die Chance auf mehr.

    Fotoserie: Salzburg krönt sich mit Kantersieg zum Meister

    Die dezimierten Neustädter waren wie beim 1:3 gegen die Austria offensiv kaum vorhanden. Dass Lindner mit dem ersten Torschuss nach einem Patzer der Salzburger Defensive das 1:2 gelang, wirkte sich nicht sonderlich aus. Für klare Fronten sorgte der zur Pause für Leonardo eingewechselte Cristiano. Nachdem Maierhofer per Kopf mustergültig abgelegt hatte, war der im Winter geholte Brasilianer zur Stelle und erzielte sein Premierentor in der Liga.

    Salzburg konnte die Kräfte danach schonen und spielte den Sieg locker über die Zeit. Bei einer der wenigen Chancen der Niederösterreicher erwies sich Maierhofer auch in der Abwehr gut im Stellungsspiel und klärte noch vor der Linie (75.). Auf der Tribüne stimmten sich die Salzburger Fans zu diesem Zeitpunkt bereits auf die nach Schlusspfiff steigende Meisterparty ein, ehe Soriano im Finish ebenfalls zweimal zuschlug. Die "Bullen" dürfen unter Ricardo Moniz in der kommenden Saison somit wieder vom Einzug in die Champions League träumen. Die Qualifikationsspiele der 2. Runde gehen am 17./18. Juli in Szene.

    Salzburg beginnt Champions League-Quali am 17./18. Juli

    Der neue österreichische Fußball-Meister Red Bull Salzburg startet den nächsten Anlauf auf die Gruppenphase der Champions League am 17. oder 18. Juli. Salzburg steigt in der zweiten von vier Qualifikationsrunden ein, die Hinspiele finden wenige Tage vor dem Start der heimischen Bundesliga (21./22. Juli) statt. Das Rückspiel wird am 24./25. Juli ausgetragen.

    Durch den Meistertitel von Salzburg hat auch die SV Ried unabhängig vom Ausgang des Cupfinales (20. Mai) zwischen Salzburg und den Innviertlern einen Europacup-Platz sicher. Ried steigt als einziger österreichischer Europacup-Starter erst in der dritten Qualifikationsrunde ein. Die Rieder spielen am 2. und 9. August in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League.

    In der zweiten Runde der Europe League-Qualifikation am 19. und 26. Juli ist Vizemeister Rapid gefordert. Der vierte Europacup-Teilnehmer, der so wie Rapid am 19. und 26. Juli in der EL-Qualifikation einsteigt, wird erst in der letzten Runde der Saison am Donnerstag zwischen der Admira und der Austria ermittelt.


    Meister seit 2000

    • 2000 FC Tirol
    • 2001 FC Tirol
    • 2002 FC Tirol
    • 2003 Austria
    • 2004 GAK
    • 2005 Rapid
    • 2006 Austria
    • 2007 Red Bull Salzburg
    • 2008 Rapid
    • 2009 RB Salzburg
    • 2010 RB Salzburg
    • 2011 Sturm Graz
    • 2012 RB Salzburg

    Ergebnis:

    Fußball-tipp3-Bundesliga - 35. Runde:
    SC Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg Endstand 1:5 (1:2)
    Stadion Wiener Neustadt, 2.100, SR Harkam
    Torfolge:
    0:1 (12.) Maierhofer
    0:2 (19.) Maierhofer
    1:2 (29.) Lindner
    1:3 (49.) Cristiano
    1:4 (86.) Soriano
    1:5 (90.) Soriano
    Wr. Neustadt: Poyraz - Pollhammer, Maak, Imamoglu, Schicker -Lindner, Besenlehner, Reiter, Saurer (65. Tvrdy) - Helly (10.Stanislaw), Friesenbichler (86. Prskalo)
    Salzburg: Walke - Hierländer, Schiemer (46. Lindgren), Sekagya, Ulmer (68. Soriano) - Mendes - Zarate, Leitgeb, Leonardo (46. Cristiano), Svento - Maierhofer
    Rote Karte: Schicker (6./Torraub)
    Gelbe Karten: Stanislaw bzw. Zarate
    Die Besten: Reiter, Poyraz bzw. Maierhofer, Svento
    Anmerkung: Mendes verschoss Foulelfmeter (7.)

    Fakten:

    • Gründung: 1933 als SV Austria Salzburg durch Zusammenschluss derVereine FC Hertha und FC Rapid - Seit 2005 Red Bull Salzburg
    • Club-Farben: Rot-Weiß
    • Trainer Ricardo Moniz (NED, 48, seit April 2011). Co-Trainer NikoKovac (CRO, 40) und Piet Hamberg (NED, 58)
    • Stadion: Wals-Siezenheim, Kapazität 31.895 (national) bzw. 29.800Zuschauer (international), seit Sommer 2010 Naturrasen

    Erfolge als Red Bull Salzburg

    • ÖFB-Meister 2007, 2009, 2010, 2012
    • ÖFB-Vize-Meister 2006, 2008, 2011
    • Ohne Punkteverlust Sieger der Europa-League-Gruppe G 2009/10
    • Aufstieg aus der Europa-League-Gruppenphase 2011/12

    Mehr Fussball

    Mehr aus dem Web

      Fußball-Tickets gewinnen!

      Der Ball rollt - und unser Gewinnspiel läuft wieder. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.



      Fussball WM 2014

      Logo Fussball WM 2014

      Brasilien, 12. Juni - 13. Juli

      Alles zur Fußball WM

      Fußball-Fotoserien

      Die Top-Fanartikel des WAC 

      Die Top-Fanartikel des WAC

       

      KLEINE.tv

      Begeisterung über den Siegeszug des WAC

      Der WAC ist weiterhin auf Erfolgskurs. Fünf Spiele, fünf Siege. Die Fans...Bewertet mit 5 Sternen

      Ligaportal

      http://www.ligaportal.at/
      Alle Infos über Fußball in der Steiermark auf www.ligaportal.at

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      ÖFB-Samsung-Cup

       

      Toto

      1 X 2 2 3 1 4 1 5 2 6 2 7 X 8 2 9 2
      10 X 11 2 12 2 13 X 14 2 15 X 16 1 17 1 18 2

      Ergebnisse 33. Runde vom 17.08.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!