Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. September 2014 02:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    HSV trennte sich von Trainer Mirko Slomka Russische Nationalelf soll in Liga mitspielen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Fussball Nächster Artikel HSV trennte sich von Trainer Mirko Slomka Russische Nationalelf soll in Liga mitspielen
    Zuletzt aktualisiert: 01.11.2008 um 18:26 UhrKommentare

    Hoffenheim feierte fünften Sieg in Serie

    Klarer 4:1-Erfolg für den Tabellenführer gegen KSC dank Doppelpacks von Ibisevic und Obasi. Prödl feierte mit Werder 5:1-Kantersieg.

    Torjubel von Obasi

    Foto © APTorjubel von Obasi

    1899 Hoffenheim hat die Tabellenführung in der deutschen Fußball-Bundesliga auch nach der 11. Runde mit Erfolg verteidigt. Der Aufsteiger, bei dem Andreas Ibertsberger bis zur Pause spielte, feierte gegen den Karlsruher SC im ausverkauften Mannheimer Carl-Benz-Stadion einen 4:1-Sieg und zog damit wieder an Bayer Leverkusen vorbei. Während der Hamburger SV enttäuschte, feierten Meister Bayern München und Werder Bremen mit Sebastian Prödl wichtige Siege.

    Tolle Offensive. Die Hoffenheimer boten in Mannheim neuerlich einen tollen Offensivfußball und wurden vor allem nach dem Seitenwechsel, als die Gegenwehr der Gäste etwas nachließ, mit Toren belohnt. Vedad Ibisevic (15.) hatte die Elf von Ralf Rangnick wie erwartet in Führung geschossen, nach dem schnellen Ausgleich durch Sebastian Freis (20.) durfte der KSC, der vor der Pause von der mangelnden Chancenauswertung der Hausherren profitierte, aber zumindest auf einen Punktezuwachs hoffen.

    Löchrige Offensive. Je länger das Spiel dauerte, umso löchriger wurde die KSC-Abwehr. Chinedu Obasi (67.) bekam den Ball von Ibisevic unabsichtlich serviert und ließ KSC-Goalie Miller keine Chance. Kurze Zeit später sorgte abermals Ibisevic (75.) mit seinem bereits 13. Saisontreffer per Kopf für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte wiederum Obasi (78.) der zum 4:1 abstaubte. Bei allen drei Treffern nach der Pause hatte Hoffenheims "Mr. Standard" Sejad Salihovic, der in der 38. Minute eingewechselt wurde, die Vorarbeit geleistet.

    Gelb für Prödl. Einen Erfolg gab es auch für Sebastian Prödl. Der ÖFB-Abwehrspieler spielte beim 5:1-Kantersieg von Werder Bremen gegen Hertha BSC als rechter Außenverteidiger durch und sah in der 68. Minute die Gelbe Karte. Die Berliner brachten sich durch ein schnelles Eigentor von Gojko Kacar selbst auf die Verlierstraße, Diego, Markus Rosenberg und Claudio Pizarro mit einem Doppelpack machten schließlich den Sack zugunsten des Vizemeisters zu. Die Bremer, die ihre eigene Negativserie von sechs Pflichtspielen ohne Sieg beendeten, haben damit die vergangenen fünf Duelle mit der Hertha gewonnen.

    Vierter Sieg in Folge. Neuer Tabellendritter ist Bayern München: Miroslav Klose, Franck Ribery und "Joker" Lukas Podolski machten für die wieder ohne den verletzten Bundesliga-Torschützenkönig Luca Toni angetretene Elf von Jürgen Klinsmann gegen Arminia Bielefeld den vierten Sieg in Folge perfekt. Aufseiten der klar unterlegenen Bielefelder, bei denen Tesche ausgeschlossen wurde, trug sich Artur Wichniarek mit seinem achten Saisontor in die Schützenliste ein.


    Fakten

    Erst am Sonntag treten Ümit Korkmaz (mit Eintracht Frankfurt bei Mönchengladbach) und Christian Fuchs (mit dem VfL Bochum bei Borussia Dortmund) ins Geschehen ein.

    Mehr Fussball

    Mehr aus dem Web

      Fußball-Tickets gewinnen!

      Der Ball rollt - und unser Gewinnspiel läuft wieder. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.



      Fussball WM 2014

      Logo Fussball WM 2014

      Brasilien, 12. Juni - 13. Juli

      Alles zur Fußball WM

      Fußball-Fotoserien

      Fans und VIPs freuen sich mit WAC 

      Fans und VIPs freuen sich mit WAC

       

      KLEINE.tv

      Mehr Zusammenhalt bei Schalke gefordert

      Nach Schalkes Fehlstart in die Saison fordert Stürmer Eric Maxim Choupo-...Noch nicht bewertet

      Ligaportal

      http://www.ligaportal.at/
      Alle Infos über Fußball in der Steiermark auf www.ligaportal.at

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      ÖFB-Samsung-Cup

       

      Toto

      1 1 2 E2 3 1 4 1 5 2 6 2 7 E1 8 X 9 2
      10 X 11 2 12 1 13 1 14 X 15 2 16 2 17 X 18 1

      Ergebnisse 37. Runde vom 14.09.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!