Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 14:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Sammer will Bayern aus "Kuscheloase" holen ÖFB-U18-Team gewann Testspiel in Dänemark 2:1 Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Fußball Nächster Artikel Sammer will Bayern aus "Kuscheloase" holen ÖFB-U18-Team gewann Testspiel in Dänemark 2:1
    Zuletzt aktualisiert: 29.08.2008 um 14:19 UhrKommentare

    Georg Koch forderte "hartes Durchgreifen" gegen Randalierer

    Der vor kurzem bei einem Spiel verletzte Rapid-Tormann Georg Koch äußerte sich über Randalierer bei Fußballspielen. Noch hat er nicht entschieden, ob er zivilrechtlich gegen die Böller-Werfer vorgehen wird.

    Foto © APA

    Rapid-Tormann Georg Koch hat auf einer Pressekonferenz am Freitag schärfere Maßnahmen gegen Randalierer in Fußball-Stadien gefordert. "Man muss da jetzt ganz hart durchgreifen", sagte der 36-Jährige, der im Wiener Derby gegen Austria Wien (3:0) am vergangenen Sonntag im Hanappi-Stadion von einem neben ihm explodierenden Böller verletzt worden war. Ob er zivilrechtlich gegen den Werfer vorgehen wird, ist aber noch unklar.

    Noch immer Gleichgewichtsstörungen. "Es sind zwar nur eine Handvoll Idioten, aber so etwas darf es nicht geben", meinte Koch. "Die braucht kein Mensch." Er hatte durch den Krach eine Vertäubung und einen Tinnitus am rechten Ohr erlitten. Das grelle Pfeifen ist zwar mittlerweile abgeklungen, jedoch wird der Rapid-Tormann weiterhin von Gleichgewichtsstörungen geplagt. "Ich weiß nicht mehr so genau, was passiert ist", sagte Koch. "Es hat mich aber irritiert, dass die Fans auch danach weiter Sachen auf das Spielfeld geworfen haben."

    Auch mentale Belastung. Der Vorfall schaffe auch mentale Probleme. "Man stellt sich nicht darauf ein, dass man durch einen Zuschauer verletzt wird", sagte Koch. "Ich war immer einer, der auf die Fans zugegangen ist. Ich weiß nicht genau, wie ich damit umgehen soll." Ob und wann Georg Koch wieder im Rapid-Tor stehen wird, ist völlig ungewiss: "Es kann zwei Monate dauern oder auch zwei Jahre. Manche werden nie geheilt. Ich setze auf den Faktor Zeit."

    Juristische Schritte noch unklar. Ob Rapid und Koch zivilrechtlich gegen den Böllerwerfer vorgehen werden, wird erst in den kommenden Tagen entschieden. "Ich habe mir noch keine Gedanken gemacht, wie ich jetzt reagieren werde", sagte Koch. "Am Montag werde ich einmal bei der Polizei meine Aussage machen. Es handelt sich ja wahrscheinlich um 16-jährige Jungs, denen ich ihr Leben verbauen kann. Das ist nicht mein Ziel."


    Mehr Fußball

    Mehr aus dem Web



      Fußball-Fotoserien

      Bayern weiter mit Triplechance 

      Bayern weiter mit Triplechance

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!

      KLEINE.tv

      ÖFB-Cup: WAC verliert 0:6 gegen Salzburg

      Der WAC ist im Viertelfinale des ÖFB-Cups in ein 0:6-Debakel geschlitter...Bewertet mit 5 Sternen

      Ligaportal

      http://www.ligaportal.at/
      Alle Infos über Fußball in der Steiermark auf www.ligaportal.at

      Steirischer Fußball

      Alle steirischen Tabellen & Statistiken I Foto: Buttolia - Fotolia.com

      Alle Tabellen, Ergebnisse und Statistiken von mehr als 30 Ligen, über 400 Teams und 5.000 Spiele! Mit der Kleinen Zeitung entgeht Ihnen in Sachen steirischer Fußball nichts mehr!

      ÖFB-Samsung-Cup

       

      Toto

      1 B 2 2 3 2 4 2 5 1 6 1 7 X 8 2 9 X 10 1 11 1 12 1

      Ergebnisse 15. Runde vom 13.04.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      Fußball-Specials

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang