Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 12:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Eishockey » VSV
    Petrik hat beim VSV verlängert VSV mit einem Bein im Halbfinale Voriger Artikel Aktuelle Artikel: VSV Nächster Artikel Petrik hat beim VSV verlängert VSV mit einem Bein im Halbfinale
    Zuletzt aktualisiert: 17.11.2012 um 22:15 UhrKommentare

    Villach gegen die "alten" Herren

    Der VSV will am Sonntag gegen Székesfehérvár wieder in die Erfolgsspur finden. Die Partie bei uns live im Ticker!

    Foto © GEPA

    VILLACH. Schon vor der Länderspiel-Pause stotterte der VSV-Motor ein wenig, danach kam es sogar zum Stillstand auf dem Punktekonto. Die Partien gegen Graz und Laibach gingen verloren. "Wir haben eine etwas müde Phase, die wir übertauchen müssen", sagt Obmann Giuseppe Mion.

    Für Trainer Hannu Järvenpää lag im Duell mit Laibach der Unterschied im Powerplay. Sogar die mehrmalige Gelegenheit einer 5:3-Überlegenheit blieb ungenützt: "Wir spielen den Puck zu oft hin und her, es ist zwar nett anzuschauen, aber nicht effektiv. Aber jedes Team hat eben seine Höhen und Tiefen."

    Am Sonntag bietet sich den "Adlern" im Heimspiel gegen Székesfehérvár die nächste Chance, in die Erfolgsspur zurückzufinden. "Um zu gewinnen, braucht es zwei Dinge. Erstens musst du an dich selbst glauben, zweitens musst du hart arbeiten", sagt Järvenpää, der hofft, dass sein Team nicht wie Graz blind nach vorne stürmt. "Ich liebe offensives Hockey, die Balance zwischen Offensive und Defensive sollte aber passen. Die Spieler müssen unserem Goalie helfen", so der Finne.

    Das wird auch notwendig sein, wenn der erste Heimsieg gegen die Ungarn seit 22 Monaten gelingen soll. Seit der Tscheche Jan Neliba Trainer in Székesfehérvár ist, geht es dort bergauf. Sieben von den letzten neun Spielen wurden gewonnen. Zuletzt schossen Istvan, Sofron & Co. Innsbruck mit 9:0 vom Eis. Mit einem Durchschnittsalter von über 28 Jahren sind die Ungarn die "Oldies" der Liga. "Ihr Spiel schaut oft langsam und unschuldig aus. Wenn man aber nicht aufpasst, ist es tödlich, wir müssen geduldig sein", sagt Järvenpää.

    Noch nicht dabei ist Gerhard Unterluggauer, der wieder ins Eistraining eingestiegen ist. Der Kapitän könnte im Lauf der nächsten Woche sein Comeback geben. Außerdem fehlen Andreas Wiedergut und Marius Göhringer.

    ANDREAS JANDL

    Mehr VSV

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Die Montreal Canadiens stehen in der zweiten Play-off-Runde 

      Die Montreal Canadiens stehen in der zweiten Play-off-Runde

       


      KLEINE.tv

      Derek Ryan verlässt Villach und den VSV

      Derek Ryan, Topscorer der EBEL, wertvollster Spieler der Liga und des VS...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang