Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. September 2014 20:00 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Eishockey » KAC
    VSV triumphierte gegen Innsbruck, KAC desaströs Iberer vom KAC nach Wien Voriger Artikel Aktuelle Artikel: KAC Nächster Artikel VSV triumphierte gegen Innsbruck, KAC desaströs Iberer vom KAC nach Wien
    Zuletzt aktualisiert: 14.02.2013 um 22:09 UhrKommentare

    Der Tanz um den Puck

    David Schuller verzückte die KAC-Fans mit seinem Penalty gegen Linz. Am Freitag kommen die Grazer nach Klagenfurt. Alle Duelle gegen die 99ers waren bisher hart umkämpft.

    Schuller gelingt gegen Linz ein traumhafter Penalty

    Foto © GEPASchuller gelingt gegen Linz ein traumhafter Penalty

    Das Selbstvertrauen ist beim KAC-Stürmer David Schuller vorhanden. Dafür verantwortlich ist die positive Arbeit von Neo-Headcoach Christer Olsson und Co Dieter Kalt sowie das feine Erfolgserlebnis mit dem Nationalteam beim Qualifikationsturnier in Deutschland. Dieses Selbstbewusstsein spiegelt sich auf dem Eis wider. Der Stürmer mit dem Hang zur Poesie zählte im Spiel gegen Linz zu den Aktivposten der Rotjacken.

    Seine gute Vorstellung krönte der Steirer mit seinem spektakulären Penalty-Erfolg gegen Linz. "Ich hatte ein gutes Gefühl, daher habe ich es probiert. Gott sei Dank hat es auch funktioniert", erzählt Schuller. Der 32-Jährige bezwang Linz-Goalie LeNeveu mit dem Rücken zum Tor stehend. "Zwei Mal bin ich damit schon gescheitert, zuletzt habe ich den Penalty-Trick im Training modifiziert und es hat meistens funktioniert", erzählt Schuller. Neu ist, das er die Scheibe nicht flach beim Tormann versucht vorbeizubringen, sondern den Puck mit der Backhand hoch ins Tor befördert. "Mit dem Schoner war LeNeveu da, aber die Scheibe ging drüber", erklärt der Stürmer.

    Das Match gegen Linz ist bereits Geschichte, am Freitag wartet mit Graz die nächste schwere Aufgabe vor eigenem Publikum. Alle Duelle gegen die 99ers waren bisher hart umkämpft. "Sie spielen ein körperbetontes Hockey, da müssen wir dagegenhalten. Graz hat eine gute Mischung aus Zauberern, Freigeistern und aggressiven Cracks, die sich dem taktischen System unterordnen", zeigt der Familienvater Respekt vor dem Gegner.

    Vor einer schwierigen Entscheidung steht Trainer Olsson. Er muss sich zwischen Paul Schellander und dem wieder genesenen Patrick Harand entscheiden. Am Freitag besteht die letzte Möglichkeit, um einen Spieler zu verpflichten bzw. zu tauschen. Da der KAC-Kader mit 60 Punkten zurzeit voll ist, muss entweder Harand oder Schellander den Rest der Saison zusehen.


    Mehr KAC

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Eindrücke von der neuen Red Bull Akademie 

      Eindrücke von der neuen Red Bull Akademie

       


      KLEINE.tv

      VSV mit 5:1-Heimerfolg gegen Innsbruck

      5:1-Erfolg der Villacher Adler bei der Heimpremiere gegen die Innsbrucke...Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Voting: Spieler des Abends

      APA

      Die "Kleine Zeitung" und T-Mobile laden zum SMS-Voting ein!
      Wer ist Ihr "Spieler des Abends"?
      Einfach die Rückennummer Ihres Favoriten in die SMS und los gehts!


      Bei den Heimspielen des KAC lautet die Mitmachnummer zum Gewinnen:
      0676/620 30 40


      Bei den Heimspielen des VSV lautet die Mitmachnummer zum Gewinnen:
      0676/520 30 40

       

      Website

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!