Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 01:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Eishockey » KAC
    HC Bozen bleibt, Pirmann geht zu Kapfenberg Die Eishockey-Tops & Flops Voriger Artikel Aktuelle Artikel: KAC Nächster Artikel HC Bozen bleibt, Pirmann geht zu Kapfenberg Die Eishockey-Tops & Flops
    Zuletzt aktualisiert: 24.02.2012 um 18:50 UhrKommentare

    Brutale Fouls und Klagen

    Vorm vierten Viertelfinale zwischen dem KAC und Salzburg läuft noch das "Nachspiel" des dritten. Eine Vielzahl schmutziger Fouls und Attacken sorgen für Empörung und für Anzeigen von beiden Vereinen.

    Der KAC oben auf, Salzburg am Boden. Schön wär’s – aber im Moment ist das Viertelfinale völlig aus den Fugen geraten, es hackt jeder auf jeden hin

    Foto © GEPADer KAC oben auf, Salzburg am Boden. Schön wär?s – aber im Moment ist das Viertelfinale völlig aus den Fugen geraten, es hackt jeder auf jeden hin

    Fall 1: Davison & Stephan Geier

    Stefan Geier erkämpft sich die Scheibe im Angriffsdrittel. Geier dreht sich und sieht den heranpreschenden Rob Davison nicht. Dieser kommt aus vollem Lauf entgegen und streckt Geier mit Fäusten und Ellbogen im Gesicht nieder. Die Schiedsrichter entscheiden sofort auf Foul wegen Checks gegen Kopf und Nacken.
    Strafe: 2+10 Minuten gegen Rob Davison.
    Folgen: Keine (Strafsenat könnte von sich aus tätig werden).

    Fall 2: Bischofberger & Herburger

    Klagenfurts Raphael Herburger soll bei einem Check an den 17-jährigen Johannes Bischofberger schwer verletzt haben. Bei Bischofberger wird eine Gehirnerschütterung vermutet, für ihn soll es das Saisonende bedeuten.
    Strafe: Keine (Strafsenat könnte aktiv werden).
    Folgen: verletzungsbedingter Ausfall von Bischofberger durch Gehirnerschütterung.

    Fall 3: Mühlstein & Hundertpfund

    Nach dem 4:2 kam es erneut zu unschönen Szenen. Der Salzburger Florian Mühlstein ging nach einem Rempler zu Boden. Es folgte eine Rudelbildung. Mühlstein stand auf und verpasste dem den vor ihm stehenden Thomas Hundertpfund einen Stockend-Stich.
    Strafe: Zwei plus Zwei für Mühlstein.
    Folgen: Keine

    Fälle 4 und 5: Latusa & Zyuzin bzw. Welser & Spurgeon

    Zyuzin bekam von Latusa einen unfairen Ellbogencheck gegen das Gesicht. Der Russe fuhr noch einen Wechsel zu Ende, kollabierte wenig später auf der Bank und musste ins Spital gebracht werden. Spurgeon wollte die Scheibe an der Bande im Angriffsdrittel aufnehmen, plötzlich stürmte Latusa heran und verpasste dem Kanadier mit voller Wucht einen Check gegen das Gesicht. Für Spurgeon war das Spiel gelaufen.
    Strafen: Jeweils keine.
    Folgen: Zyuzin & Spurgeon mit Gehirnerschütterung out, KAC zeigt das Welser-Foul an.

    Fall 6: Siklenka & Welser

    Checkversuch von Mike Siklenka an Daniel Welser. Dieser taucht im letzten Moment an der Bande ab. Siklenka lässt sich von Welser provozieren und schickt ihn mit zwei Schlägen zu Boden.
    Strafe: 2+5+10 Minuten+Spieldauerdisziplinar.
    Folgen: Siklenka wird nach zweiter Spieldauerdisziplinar für das Spiel am Sonntag gesperrt.

    Fall 7: Koch & Schiechl

    Mitte zweites Drittel: Im Angriffsdrittel der Salzburger gerieten Thomas Koch und Martin Schiechl an der Bande aneinander. Schiechl verlor nach einem Check gegen ihn seinen Helm. Der Salzburger ging daraufhin Koch an den Kragen und provozierte. Koch revanchierte sich mit einem Kopfstoß.
    Strafe: Keine (Strafsenat könnte aktiv werden)
    Folgen: Schiechl mit blutender Wunde. Angeblich Salzburg-Anzeige gegen Koch

    FRANZ HOLLAUF, MARTIN QUENDLER

    Mehr KAC

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup 

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup

       


      KLEINE.tv

      USA schlagen Ghana

      Bis zum Schluss war es spannend – die USA haben aber das Spiel dominiert.Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Voting: Spieler des Abends

      APA

      Die "Kleine Zeitung" und T-Mobile laden zum SMS-Voting ein!
      Wer ist Ihr "Spieler des Abends"?
      Einfach die Rückennummer Ihres Favoriten in die SMS und los gehts!


      Bei den Heimspielen des KAC lautet die Mitmachnummer zum Gewinnen:
      0676/620 30 40


      Bei den Heimspielen des VSV lautet die Mitmachnummer zum Gewinnen:
      0676/520 30 40

       

      Website

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!