Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 10:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Eishockey » KAC
    KAC holt Hundertpfund zurück KAC bestätigt Verteidiger Kyle Wharton Voriger Artikel Aktuelle Artikel: KAC Nächster Artikel KAC holt Hundertpfund zurück KAC bestätigt Verteidiger Kyle Wharton
    Zuletzt aktualisiert: 01.11.2011 um 22:03 UhrKommentare

    KAC kassierte erste Heim-Pleite

    Der österreichische Eishockey-Rekordmeister KAC hat am Dienstag die erste Heimniederlage in der laufenden EBEL-Saison kassiert. Neuzugang Jordan Morrison blieb beim Debüt unauffällig.

    Foto © GEPA

    Blenden wir zurück: Am 9. Oktober unterlag der KAC in Zagreb eigentlich mit 4:5. Nur ein nicht spielberechtigter Tormann sollte den Kroaten das Genick brechen. Am grünen Tisch wurde den Klagenfurtern ein 5:0-Sieg zugesprochen.

    Wie sehr dieses Missgeschick die Kroaten wurmte, war am gestrigen Abend permanent zu spüren. Die körperlich robusten Gäste spielten aggressiv im Forechecking, ließen den KAC nicht zur Entfaltung kommen und kamen auch zu Chancen. Trotzdem ging der KAC in Führung. Der spielfreudige Raphael Herburger bezwang Zagreb-Goalie Kristan. Zagreb hingegen traf zwei Mal nur die Stange. Nach der Pause versuchten die Rotjacken das Kommando an sich zu reißen, vergaßen aber sich gegen die Konter Zagrebs abzusichern. Das Resultat: Plötzlich führte Zagreb. Der KAC seinerseits scheiterte an Kristan oder Unvermögen. Dann hatten die Schiedsrichter ihren "Auftritt". Der abermals schwache KAC-Verteidiger Mike Siklenka wurde unfair umgerissen, statt einer Strafe gegen Zagreb bejubelten die Gäste das 3:1.

    Hochspannung

    Der Beginn des Schlussdrittels stand ganz im Zeichen von Gregor Hager. Erst brachte er den KAC im Powerplay heran, dann scheiterte er mit einem Penalty. Zagreb nützte die rot-weiße "Trauerphase" für zwei weitere Tore, das 5:2 entstand erneut aus einem Konter. Die Partie schien entschieden.

    Nicht aber für Herburger, dessen zweiter Treffer Auftakt einer KAC-Schlussoffensive war. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende verließ KAC-Goalie René Swette seinen Kasten, Siklenka traf zum 4:5. Der Ausgleich lag in der Luft, bis Trukhno - dessen Team mit nur drei in Kroatien aufgewachsenen Spielern antrat - 16 Sekunden vor Schluss ins leere Tor traf.

    KAC-Neuzugang Jordan Morrison blieb farblos. Einmal schaffte er es sogar, den Puck nicht im leeren Tor unterzubringen.

    ANDREAS JANDL

    Znojmo - KAC wird am 28.12. nachgeholt

    Das am Sonntag nach dem ersten Drittel beim Stand von 2:2 wegen Eisproblemen abgebrochene Spiel der 17. Runde in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) zwischen HC Znojmo und Rekordmeister KAC wird am Mittwoch, dem 28. Dezember neu ausgetragen. Das gab die Liga am Dienstagabend in einer Aussendung bekannt.

    Fakten zum Spiel

    KAC - Medvescak Zagreb 4:6 (1:0,0:3,3:3). Klagenfurter Stadthalle, 4.400, Fussi/Jelinek.

    Tore:
    Herburger (8., 57.), Hager (43./PP), Siklenka (58.) bzw. Trukhno (22., 60./EN), Morency (27.), Prpic (40.). Sertich (47./PP), Kinasewich (49.).

    Strafminuten:
    4 bzw. 14

    Mehr KAC

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup 

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup

       


      KLEINE.tv

      USA schlagen Ghana

      Bis zum Schluss war es spannend – die USA haben aber das Spiel dominiert.Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Voting: Spieler des Abends

      APA

      Die "Kleine Zeitung" und T-Mobile laden zum SMS-Voting ein!
      Wer ist Ihr "Spieler des Abends"?
      Einfach die Rückennummer Ihres Favoriten in die SMS und los gehts!


      Bei den Heimspielen des KAC lautet die Mitmachnummer zum Gewinnen:
      0676/620 30 40


      Bei den Heimspielen des VSV lautet die Mitmachnummer zum Gewinnen:
      0676/520 30 40

       

      Website

       

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!