Eishockey99ers holen knappen 4:3-Heimsieg gegen Zagreb

Die Graz 99ers besiegen in der 36. Runde Zagreb vor Heimpublikum mit 4:3.

99ers
99ers © GEPA pictures
 

Die Pflicht wurde erfüllt. Die Graz 99ers haben im Kampf um die Platzierungsrunde und die direkte Teilnahme am Play-off (Viertelfinale) einen wichtigen Sieg eingefahren. Zu Hause hat die Mannschaft von Trainer Doug Mason Zagreb, einen direkten Konkurrenten um die Top sechs, geschlagen.

Die Partie flott und auch wenn sich einige Fehler eingeschlichen haben, war es ein gefälliges Spiel. Graz ging durch Unterweger (9.) in Führung - er wurde ideal von Woger mit einem Querpass bedient. Es war eine offene Partie und direkt in den Jubel der kroatischen Fans (1:1 durch Balej/13.) hinein stellte Buzzeo den alten Vorsprung wieder her. Der Legionär bekam 19 Sekunden nach dem Ausgleich die Scheibe perfekt vor die Schaufel und netzte ein. Mit einer 2:1-Führung ging es in die Pause, doch dann erwischte Zagreb den besseren Start: Morley traf 1:30 Sekunden nach Wiederanpfiff. Die Gäste hatten mehr vom Spiel und gingen durch Mahbod in der 28. Minute in Führung.

Graz war in der Defensive nicht in gewohnter Form und Zagreb störte wie schon im Heimspiel früh. Doch die Pause brachte frischen Wind und der Beginn des finalen Durchgangs gehörte dann den Grazern: Higgs stand nach einem Abpraller goldrichtig und egalisierte die Führung der Kroaten in der 41. Minute. Vier Minuten später legte dann Zusevics nach - 4:3. Im Finale wurde es noch einmal heiß und ein tolles Tor durch Woger wurde zurecht wegen Abseits nicht gegeben.
21:36

Durch die Niederlagen von Dornbirn und Fehervar haben die Grazer den Rückstand auf die Top sechs auf vier Punkte verkürzt.

Kommentieren