16 ° C
Graz

EISHOCKEY

Heiß auf Eis! Die Eiszeit startet wieder

Zahlen & Fakten zur Eishockey-Meisterschaft. Von Punkten, Schiedsrichtern, Spielen und Spielern.

© GEPA
 

2 Punkte, wie in der letzten Saison, werden pro Sieg vergeben. Bei einem Unentschieden nach 60 Minuten gibt es für jede Mannschaft einen Zähler, wer die Overtime bzw. das Penaltyschießen gewinnt, erhält einen weiteren Zähler gutgeschrieben.

4 Referees werden bei den vom Pay-TV-Sender "skysport Austria" übertragenen Sonntag-Spielen, bei zehn Donnerstag-Partien und ab dem Viertelfinale in Aktion sein. Sonst sind es ein "Head" und zwei Linesmen.

13 kroatische Meistertitel fuhr Liga-Neuling Medvescak Zagreb, der diese Saison den Platz der freiwillig in die Nationalliga gewechselten Innsbrucker Haie besetzt, ein.

14 einheimische Spieler hat der VSV im Kader. Die Villacher machen aus der finanziellen Not einer Tugend, forcieren den eigenen Nachwuchs.

37 Jahre alt wird am 22. September Damir Gojanovic von Medvescak Zagreb. Was daran so außergewöhnlich ist? Der Kroate ist der einzige Präsident der Erste Liga, der auch als Spieler tätig ist.

39 Jahre - und kein bisschen müde. Patrick Lebeau (Vienna Capitals), der am 17. März seinen 39. Geburstag feierte, und der slowenische Dauerbrenner Tomaz Vnuk (geboren am 11. April 1970) sind die ältesten Spieler der Liga.

54 Spiele (das sind drei Hin- und Rückrunden) hat jeder der zehn Klubs zu absolvieren, bis die acht Play-off-Teilnehmer feststehen. Dort gilt von Beginn an der best-of-seven-Modus.

60Punkte darf der 22-Mann-Kader (ohne nationale U22-Spieler) umfassen. Die umstrittene Punkteregelung (ein Ausländer "kostet" zum Beispiel vier Zähler) gilt weiterhin.

87Punkte (33 Tore und 54 Assists) bedeuteten für Patrick Lebeau (Vienna Capitals) letzte Saison den Titel des Topscorers der Eishockey-Liga.

430 Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga hat der kanadische Top-Verteidiger Francois Boachard auf dem Buckel, den die Vienna Capitals im letzten Augenblick verpflichtet haben.

1922 wurde zum ersten Mal eine österreichische Meisterschaft ausgespielt. Als Meister durfte sich der WEV feiern lassen, der, was die Titelsammlung betrifft, hinterm KAC (29 Meistertitel) erfolgreichster Klub in Österreich ist.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.