Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 20:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Manuel Ganahl: Auf Umwegen in Südkorea gelandet "Ich hätte schon meine Konsequenzen gezogen" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Graz 99ers Nächster Artikel Manuel Ganahl: Auf Umwegen in Südkorea gelandet "Ich hätte schon meine Konsequenzen gezogen"
    Zuletzt aktualisiert: 06.03.2013 um 00:19 UhrKommentare

    2:5 gegen KAC: Saison-Aus für die Graz 99ers

    Aus, aus, die Saison ist aus! Die Graz 99ers haben sich am Dienstag mit einem 2:5 beim KAC aus den Play-offs verabschiedet. Für die Rotjacken geht es im Semifinale weiter.

    Der KAC (im Bild Kirisits) war obenauf, die 99ers (links Jarrett) verloren die Best-of-seven-Serie mit 1:4

    Foto © GEPADer KAC (im Bild Kirisits) war obenauf, die 99ers (links Jarrett) verloren die Best-of-seven-Serie mit 1:4

    Gratulation an den KAC. Die Klagenfurter zogen mit einem 5:2-Erfolg über die 99ers bzw. mit 4:1-Siegen in der Best-of-seven-Serie ins Semifinale der Erste-Eishockey-Liga ein. Für die 99ers ist damit die Saison beendet, eine Saison, die durchaus als großartig bezeichnet werden darf. 171 Tore haben die Schützlinge von Trainer Mario Richer in 59 Spielen erzielt, 173 Mal durften die Gegner jubeln. 28 Siegen stehen 31 Niederlagen gegenüber - und Faktum bleibt, dass man den KAC noch in keiner Play-off-Serie eliminieren konnte. Die Klagenfurter sind gegen Graz nunmehr seit 792 Tagen vor eigenem Publikum nicht mehr umgefallen. 180 Tage kommen fürs Erste einmal hinzu...

    Dabei begann die Partie vielversprechend. Ein tolles Solo von Day brachte den Gästen das 1:0, wenngleich Moderer (8.) den Puck über die Linie befördert hat. Doch die Grazer konnten nicht wirklich nachsetzen. Der KAC antwortete mit einem Doppelschlag durch Scofield (15.) und Herburger (16.). Innerhalb von 89 Sekunden drehten die Hausherren den Rückstand in eine Führung um.

    Spurgeon sorgte für Vorentscheidung

    Die Höhepunkte im zweiten Spielabschnitt: VanBallegooie (29./Graz) kassierte die erste Zwei-Minuten-Strafe in dieser Partie, Spurgeon (32.) sorgte mit dem 3:1 für die Vorentscheidung.

    Für Matthias Iberer ist die Saison noch nicht vorbei. Der 99ers-Stürmer steht im Kader für die WM Anfang Mai in Finnland. Ab 18. März wartet auf ihn das erste Trainingslager in Villach. Ab 2. April beginnt der WM-Countdown mit acht Vorbereitungsspielen innerhalb von acht Tagen. Besonders interessant: Die Schützlinge von Manny Viveiros treffen am 19. bzw. 20. April in Marburg jeweils auf Slowenien. In Wien geht's am 26. April ein drittes Mal gegen die Slowenen. Der erste Gegner bei der WM in Helsinki sind die USA (4. Mai).

    GERALD POTOTSCHNIG, SIGI PALZ

    Ergebnis

    KAC - Graz 99ers 5:2 (2:1,1:0,2:1)
    Klagenfurt, 4.512, SR Dremelj/Trilar
    Tore: Scofield (15., 59.), Herburger (16.), Spurgeon (32.), M. Geier (58.) bzw. Moderer (8.), Wren (50.)
    Strafminuten: 0 bzw. 6.
    Endstand in der Serie: 4:1

    Mehr Graz 99ers

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Die Montreal Canadiens stehen in der zweiten Play-off-Runde 

      Die Montreal Canadiens stehen in der zweiten Play-off-Runde

       


      KLEINE.tv

      Derek Ryan verlässt Villach und den VSV

      Derek Ryan, Topscorer der EBEL, wertvollster Spieler der Liga und des VS...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang