Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. September 2014 13:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Einst bei den Buffalo Sabres, jetzt bei den Graz 99ers Ein Filmtag in luftigen Höhen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Graz 99ers Nächster Artikel Einst bei den Buffalo Sabres, jetzt bei den Graz 99ers Ein Filmtag in luftigen Höhen
    Zuletzt aktualisiert: 20.12.2012 um 18:33 UhrKommentare

    Greg & Taylor Holst: Mit dem Papa im Hinterkopf

    Greg Holst war der Inbegriff des Torjägers, Sohn Taylor hat bei den 99ers bisher noch nie getroffen. Die Last des großen Namens verspürt er nicht.

    Taylor Holst

    Foto © GEPATaylor Holst

    Wie der Vater, so der Sohn - bei Taylor Holst trifft das nur teilweise zu. Eines steht fest: Greg Holst, der Vater des 23-jährigen 99ers-Stürmers Taylor, war einer der ganz Großen im österreichischen Eishockey. Als Spieler war der Stürmer für sein kompromissloses Spiel und als Torjäger bekannt. In 540 Spiele in Österreich sorgte er für 522 Tore und unglaubliche 1028 Punkte. Als Trainer war er mit Villach Meister und ging mit seinem einzigartig-emotionalen "Fucking-Komplettskandal"-Interview in die Historie ein.

    Sohn Taylor zeichnet sich zwar auch durch Körpereinsatz aus, ist aber nicht gerade als Topscorer bekannt. Bei den 99ers kam er in dieser Saison bisher auf einen Assist und hat noch kein einziges Mal getroffen. In 106 Ligaspielen stehen gerade einmal zwölf Punkte zu Buche.

    Ein anderer Spielertyp

    Dennoch verspürt Taylor Holst keinen Druck durch seinen großen Namen. "Natürlich werde ich ständig auf meinen Vater angesprochen, aber Druck habe ich dadurch keinen. Mich stört das alles nicht, ich bin ja damit aufgewachsen", sagt er.

    Der Papa sei eben ein ganz anderer Spielertyp als er gewesen: "Er hat die Tore gemacht, ich bin ein harter Arbeiter. In der Jugend in Kanada habe ich auch oft getroffen, aber in Österreich habe ich als Kämpfertyp eher die Chance bekommen und mein Spiel hat sich verändert. Ich bin einer der wenigen Österreicher, die gern hart spielen. Darum ist Graz genau richtig für mich", so Holst.

    Mit Vater Greg hat er viel Kontakt, "aber er gibt mir nur Ratschläge, wenn ich darum bitte. Er ist mein Vorbild, auch wegen seiner Ehrlichkeit wie bei dem berühmten Interview." Am Freitag ist Holst mit den 99ers in Linz im Einsatz. Mit Martin Oraze plant Graz nicht mehr.

    ALEXANDER NIGGAS

    Foto

    Foto © GEPA

    Greg HolstFoto © GEPA

    Zur Person:

    Greg Holst, geboren am 21. Februar 1954 in Montreal.

    Staatsbürgerschaft: CAN/AUT.

    Klubs in Österreich: Innsbruck, WEV, Salzburg, VSV, EC Graz (alle als Spieler), VSV (Trainer), Innsbruck (Trainer).

    Statistik in Österreich, Spiele: 540. Tore: 522. Punkte: 1028.

    Taylor Holst, geboren am 24. April 1989 in Rum, Tirol.

    Staatsbürgerschaft: CAN/AUT.

    Klubs in Österreich: Salzburg, Vienna Capitals, Graz 99ers.

    Statistik in Österreich:

    Spiele: 106.

    Tore: 7.

    Punkte: 12.

    Mehr Graz 99ers

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Eindrücke von der neuen Red Bull Akademie 

      Eindrücke von der neuen Red Bull Akademie

       


      KLEINE.tv

      VSV mit 5:1-Heimerfolg gegen Innsbruck

      5:1-Erfolg der Villacher Adler bei der Heimpremiere gegen die Innsbrucke...Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!