Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. August 2014 12:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Graz macht gerade erst Ordnung Graz 99ers holen Miha Verlic Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Graz 99ers Nächster Artikel Graz macht gerade erst Ordnung Graz 99ers holen Miha Verlic
    Zuletzt aktualisiert: 13.10.2012 um 11:57 UhrKommentare

    Ein Traumtor reichte den Grazern nicht

    Die 99ers unterlagen dem Meister aus Linz im Penalty-Schießen, aber es gab zumindest einen Punkt. Thomas Vanek gelang kein Tor, aber dafür ein echt sehenswerter Assist.

    Foto © GEPA

    Volles Haus in Liebenau - zum dritten Mal in Folge. 4050 Fans waren gekommen, um Thomas Vanek und die 99ers gegen Meister Linz siegen zu sehen. Gelungen ist das nicht ganz, aber es gab zumindest einen Punkt. Nach einem 3:3 nach 65 Minuten gab es ein Penalty-Schießen, in dem Linz die Oberhand behielt. Ouellette und Hisey bezwangen Graz-Goalie Cloutier, bei den Gastgebern scheiterten Latendresse und auch Thomas Vanek mit ihren Versuchen.

    Davor war es ein Match auf Messers Schneide. Greg Day hatte die 99ers schon nach 41 Sekunden in Führung gebracht, als er einen Delmore-Schuss, der von der Bande zurückprallte, im Tor versenkte. Da tobte der Bunker, doch schon vier Minuten später verstummten die 4050 Kehlen in Liebenau. Leahy stellte mit dem zweiten Nachschuss auf 1:1, wobei die Grazer Abwehr wieder einmal nicht gut aussah.

    In Folge gab es eine recht zerfahrene Partie ohne klare Vorteile für eine der Mannschaften. Linz nahm geschickt Tempo und Härte aus dem Spiel, was den Gastgebern nicht behagte. Die Linie mit Bobby Wren, Thomas Vanek und Olivier Latendresse strahlte zwar ständig Torgefahr aus, Zählbares kam aber lange nicht heraus. Im ersten Abschnitt war ein wuchtiger Schlagschuss von Vanek, den Goalie Westlund nur mit Mühe parieren konnte, die einzige Ausbeute.

    Idealpass von Vanek

    Im zweiten Abschnitt zeigte die Toplinie der 99ers dann aber ihr Können. Nach einer Traumkombination über Wren und Vanek schloss Latendresse mit einem Schuss ins Kreuzeck ab. Der Pass von Vanek zum Torschützen war ideal. Doch nur wenig später konterte Irmen mit dem 2:2. Danach waren die Grazer fast acht Minuten in Überzahl, davon dreieinhalb mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Tor gelang aber keines.

    Irmen stellte im Schlussdrittel im Powerplay auf 2:3, Lefebvre glich mit einem Abstauber noch einmal aus. Im Penalty-Schießen waren die Linzer dann glücklicher. Vaneks Bilanz: ein Assist, zwei Strafminuten und einige vergebene (Halb-)Chancen.

    ALEXANDER NIGGAS

    Fotoserie

    Fakten zum Spiel

    Graz 99ers – Black Wings Linz 3:4 n.P. (1:1,1:1,1:1;0:0/0:1).
    Eishalle Liebenau, 4.050, SR Erd/Potocan.

    Tore:
    Day (1.), Lattendresse (24.), Lefebvre (50.) bzw. Leahy (5.), Irmen (25., 45./PP), Hisey (entscheidender Penalty).

    Strafminuten:
    15 bzw. 19

    EBEL, Runde 11

    • 99ers - Linz 3:4 n.P. (1:1,1:1,1:1,0:0/0:1)
    • Dornbirner - KAC 5:6 n.P. (0:2,3:1,2:2;0:0/0:1)
    • Innsbruck - VSV 1:5 (1:4,0:1,0:0)
    • Zagreb - Znaim 2:1 (0:0,2:0,0:1)
    • Capitals - Salzburg 5:2 (3:0,1:0,1:2)
    • Laibach - Fehervar 4:2 (2:0,2:0,0:2)

    Mehr Graz 99ers

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Die neuen Gesichter beim KAC 

      Die neuen Gesichter beim KAC

       


      KLEINE.tv

      KAC-Fans: "Hoffen heuer auf die Play-Offs"

      Der EC KAC gewinnt das erste Vorbereitungsspiel vor eigenem Publikum geg...Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!